Gummibaum - Kulturanleitung & Pflege der Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen | «Gummibaum»
Sie sind hier: Startseite > Lexika & Übersichten > Zimmerpflanzen A bis Z > deutsche Pflanzennamen mit G > Gummibaum

Der grüne Daumen
Alles über die Pflege der Zimmerpflanzen. Vermehrung, Umtopfen, Licht, Düngen, Wässern, Ruhezeiten, Reinigen, Substrate, Pflanzgefäße und vieles mehr.
Zimmerpflanzen in Wohnungen pflegen

Osterglocken im Garten
Osterglocken blühen bei Kultivierung im Freiland im zeitigen Frühjahr. Für die Kultur der Narzissen in Wohnungen kann man die Zwiebeln präparieren um die Pflanzen bereits früher zum Blühen anzuregen.

Osterglocken richtig pflegen



Tipp der Pflanzenfreunde
Die Oxalis werden im Handel als Glücksklee angeboten. Hier lesen Sie, wie diese hübsche und beliebte Pflanze über Jahre hinweg richtig gepflegt wird

Glücksklee richtig pflegen

Pflanzenlexikon G - Gummibaum

Deutscher Name: Gummibaum
Wissenschaftl. Name: Ficus elastica
Familie: Moraceae
Wuchshöhe: bis über 3 m.
Verwendung: Blattschmuckpflanze
Schwierigkeit: pflegeleicht

pflegeleicht: Für Anfänger geeignet
mittelschwer: Erfahrung und durchschnittliche Pflegekenntnisse erforderlich
anspruchsvoll: Gute Grundkenntnisse der Zimmerpflanzenpflege sind zu empfehlen, diese können Sie hier nachlesen: Der grüne Daumen


Der sehr beliebte und weit verbreitete Gummibaum (Ficus elastica) gilt als pflegeleicht. Gummibäume sind mit ihren großen, ledigen, kräftig grünen und glänzenden Blättern eine Zier für jeden Pflanzenfreund. Gummibäume eignen sich gut als attraktive Solitärpflanzen für Wohnzimmer und Büro. Die Blätter des Gummibaums entwickeln sich aus hellroten Blattscheiden, die nach öffnen des Blattes abfallen. Die Unterseite der Blätter des Gummibaums sind ebenfalls rot gefärbt.

Sorten des Gummibaumes

Black Prince
Black Prince besitzt große, rundliche Blätter mit dunkelgrüner Färbung ohne Musterung und Einfärbungen.

Ficus robusta
Die häufig anzutreffende Sorte ficus robusta gilt als sehr widerstandsfähiger Gummibaum. Dieser Ficus bildet ebenfalls große rundliche Blätter.

Neben den einheitlich gefärbten Arten des Gummibaumes gibt es auch buntblättrige Sorten. Hierzu zählen:

Ficus tricolor
Der ficus tricolor mit cremefarbenen und rosaroten Flecken auf dunkelgrünem Hintergrund.

Ficus doescheri
Der ficus doescheri mit cremefarbener und grauer Musterung auf den Blättern.

Ficus variegeta
Zu den bunten Sorten des Gummibaums zählt auch die Form ficus variegeta mit gelb gefleckten und gelb geränderten Blättern.

Pflege und Kulturanleitung des Gummibaums

Licht / Standort

Der Gummibaum gedeiht gut an hellen Standorten. Einige Stunden Sonnenlicht ist für eine kräftige Blattfärbung und eine gesunde Blattbildung sehr von Vorteil. Die pralle Mittagssonne sollte aber unbedingt vermieden werden. Die einfarbig grünen Sorten des Gummibaums kommen mit etwas weniger Sonnenlicht noch gut zurecht, die buntblättrigen Gummibäume sollten ein wenig mehr tägliches Sonnenlicht bekommen. So behält der buntblättrige Gummibaum seine hübsche Färbung und einen guten Farbkontrast. 

Gießen

Ein Gummibaum sollte nicht zu feucht gehalten werden. Vor dem Gießen des Gummibaum lässt man die Erde an der Oberfläche stets etwas abtrocknen. Zu reichliches Gießen des Gummibaums führt zum abfallen der Blätter.

Temperatur

Die bei uns üblichen Zimmertemperaturen sind für einen Gummibaum gut geeignet. Da der Gummibaum jedoch eine robuste Zimmerpflanze ist, verträgt er auch niedrigere Temperaturen bis zu 12 °C.

Vermehren der Pflanze

Der Gummibaum lässt sich durch Kopfsteckling vermehren. Bis zur Anwurzelung vergeht jedoch einige Zeit und aufgrund des recht hohen Wasserverlustes durch die großen Blätter kann es dabei zu Verlusten kommen. Um die Wasserverdunstung etwas auszugleichen, sollte man den Kopfsteckling regelmäßig mit weichem Wasser einsprühen.

Eine sicherere Methode zur Vermehrung der Gummibäume ist das Abmoosen. Fragen zur genauen Vorgehensweise werden im Forum beantwortet. Zum Forum

Erde / Substrat

Eine gute Erdmischung für den Gummibaum besteht aus Blumenerde auf Kompostbasis mit ein wenig Torf.

Umtopfen

Die Töpfe für den Gummibaum sollten nicht zu groß gewählt werden. Wenn die Wurzeln des Gummibaums etwas eingeschränkt sind, entwickelt sich die Pflanze am besten. Man sollte jedoch darauf achten, dass der Gummibaum nicht zu kopflastig wird und die Standsicherheit gewährleistet ist. Ein umtopfen ist erst dann notwendig, wenn Wurzeln das Abzugsloch des Pflanzgefäßes verstopfen oder wenn an der Oberfläche der Erde ein feines Netz aus Wurzeln sichtbar wird. Die zum umtopfen der Gummibäume günstigste Zeit ist das Frühjahr.

Düngen / Nährstoffbedarf

Der Nährstoffbedarf des Gummibaums ist mäßig. Man düngt den Gummibaum ca. alle 6 Wochen mit einem flüssigen Volldünger in mittlerer Konzentration.

Hinweise zur Pflanze

Die ledrigen Blätter des Gummibaums sollten regelmäßig mit einem feuchten Schwamm abgewischt werden. Man achte darauf die jungen Blätter nicht zu beschädigen. Selbst kleine Kratzer auf den jungen Blättern führen zur Narbenbildung während der weiteren Entwicklung. > Reinigung der Pflanzen

Pflanzenschädlinge & Pflegefehler

Rote Spinne

Bei trockener Luft und höheren Temperaturen im Sommer achte man auf Schädlingsbefall durch die rote Spinne. Bei einer Schädigung mit der roten Spinne sind die befallenen Blätter der Pflanze mit einem feinen Gespinst überzogen. Bei einer  genaueren Untersuchung sieht man kleine helle bis gelblich weiße Flecken. Bei stärkerem Befall mit der roten Spinne ändert sich die Farbe der Blätter von grün zu gelb und graugün bis kupferbraun. > Rote Spinne bekämpfen

Schildläuse

Schildläuse erkennt man bei genauem Hinsehen leicht an den hoch gewölbten, festen Rückenschildern. Da die Schildläuse aufgrund ihrer Färbung jedoch gut getarnt sind, werden sie schnell übersehen. Man sollte seine Pflanzen deshalb regelmäßig und sorgfältig untersuchen. > Schildläuse bekämpfen

Schmierläuse / Wollläuse

Der Befall mit diesen Pflanzenschädlingen wird öfter an Gummibäumen beobachtet. Das kleine, weiße, an Wattebäusche erinnernde Gespinst der Wollläuse ist gut auf den Blättern der befallenen Pflanzen zu erkennen.
> Schmierläuse bekämpfen / Symptome erkennen

Zimmerpflanzen und Zubehör kaufen oder online bestellen

Zimmerpflanzen können Sie in zahlreichen Gärtnereien kaufen. Meist ist hier die Qualität deutlich besser als in den großen Einkaufsmärkten. Im Internet finden Sie interessante Angebote. Die Auswahl an Zimmerpflanzen, Pflanzensamen und Zubehör ist beachtlich und die Qualität ist in den meisten Fällen ebenfalls sehr gut. Hier können Sie sich informieren und bestellen:

Die große Auswahl an Zimmerpflanzen bei eBay

Finden Sie hier ihre Zimmerpflanze bei Amazon

Hier finden Sie Hängekörbe und Blumenampeln bei Amazon

Schöne Pflanzkübel und Blumentöpfe bei Amazon

Buchempfehlungen der Pflanzenfreunde zu diesem Thema

Was blüht auf der Fensterbank? 650 Zimmerpflanzen
1001 Zimmerpflanzen von A - Z
Pflanzen-Enzyklopädie: Garten- und Zimmerpflanzen

Bücher für Gartenfreunde

Pflegeleichter Garten: Clever gärtnern Schritt für Schritt
Der Garten für Einsteiger: Ab in den Garten!
Gartengestaltung. Das Praxisbuch
Gemüse, Kräuter und Beeren aus dem eigenen Garten