Zwiebel- und Knollengewächse

Crinum bulbispermum

Crinum bulbispermum

Gesunde Knollen oder Blumenzwiebeln fühlen sich fest an. Sie sollten sich in Größe und Gewicht mit einer saftigen Küchenzwiebel vergleichen lassen. Der Wurzelansatz muss einen gesunden Eindruck machen, das Innere darf nicht von Fäulnis befallen sein. Erkennt man schmierige, dunkle Stellen an den Knollen oder Zwiebeln kann dies auf Krankheit oder Schaden bei Lagerung oder Transport hinweisen.

Die Knollen und Zwiebeln können in Fachgeschäften gekauft oder über den Versandhandel bestellt werden. Die Bestellung sollte bereits während des Sommers erfolgen, rechtzeitig bevor die Pflanzzeit im Herbst beginnt. Gute Anbieter konnten wir über Amazon und Ebay ausfindig machen, achten Sie bei einer Bestellung darauf, dass die Größe der Knollen und Zwiebeln angegeben ist.

Eine gute Qualität ist nicht immer von der Zwiebelgröße abhängig. Gerade die mittelgroßen Blumenzwiebeln sind meist etwas robuster und fester als übergroße und oft weichere Zwiebeln.

Diese Liste kann Ihnen bei Ihrer Auswahl helfen:

  • Hakenlilie 16 / 18 cm Umfang, großblumige 20 / 24 cm
  • Hyazinthen, einfach 15 / 19 cm Umfang
  • Hyazinthen, gefüllt 15 / 16 cm Umfang
  • Krokus 8 / 9 cm Umfang, großblumige 9 / 10 cm
  • Lilien 16 / 18 cm Umfang
  • Narzissen 15 / 18 cm Umfang
  • Garten-Tulpen 11 / 12 cm Umfang
  • Wildtulpenarten 5 / 8 cm Umfang

Zwiebelpflanzen / Knollenpflanzen bestellen:

Krokus

Knollen und Zwiebeln bildende Pflanzen sind in ihren Erscheinungsformen sehr unterschiedlich. Alle Knollengewächse besitzen ein fleischiges Organ das Wasser und Nährstoffe speichert. Mit diesem Speicher kann die Pflanze auch während der Wachstumszeit eine kleinere Trockenperiode überstehen ohne Schaden zu nehmen.

Während der meist stark ausgeprägten Ruheperiode stellen die Knollengewächse ihre Vitalfunktionen ein. Sie benötigen dann weder Licht noch Wasser. Man unterscheidet in dieser Pflanzengruppe zwischen Zwiebeln, Knollen und Sprossknollen.

Bei unseren Pflanzen für eine mehrjährige Zimmerkultur handelt es sich meistens um knollenbildende Pflanzen mit sehr unterschiedlichen Pflegeansprüchen. Einige Knollengewächse benötigen eine Winterruhe, sie verlieren dabei oftmals ihre Blätter und treiben im Frühjahr neu aus. Ein bekanntes Beispiel hierfür sind die Pflanzen der Gattung Caladium.

Andere Knollengewächse kommen ohne eine ausgeprägte Ruheperiode aus. Es gibt in dieser Gruppe Pflanzen die während der Ruhezeit in den Töpfen belassen werden können, andere wiederum müssen aus den Töpfen entfernt und in trockenem Torf eingelagert werden.

Standorte für Knollen- & Zwiebelpflanzen

Allgemein benötigen mehrjährige Knollen- und Zwiebelpflanzen helle Standorte. Viele dieser Pflanzen lieben auch eine direkte Sonneneinstrahlung, so entwickeln sie ihr hübschen und ansehnlichen Blätter besonders gut. Auch nach dem Verwelken der Blätter ist eine direkte Sonneneinstrahlung für die Blütenbildung der Pflanzen im kommenden Jahr hilfreich.

Düngen der Knollengewächse & Zwiebelpflanzen

Nach der Ruheperiode, zum Beginn der Wachstumszeit, sollte man die Pflanzen regelmäßig mittelschwach düngen. Zu Beginn der Blütezeit kann man einen speziellen Blühdünger verwenden. Die Pflanze wird bis zum Eintritt in die Ruheperiode weiterhin schwach gedüngt. Die Düngergaben nach der Blütezeit werden von der Pflanze für das nächste Jahr gespeichert.

Vermehrung der Knollengewächse & Zwiebelpflanzen

Knollenpflanzen sind etwas schwierig zu vermehren. Die Methoden unterscheiden sich bei den verschiedenen Pflanzen. Bei manchen dieser Pflanzen treten kleine Knöllchen am Stiel auf. Andere wiederum bilden kleine Knollen am Ende ihrer Wurzeln. Diese Knollen können zur Vermehrung verwendet werden.

Knollenpflanzen in Teilstücke zerschneiden
Eine weitere Möglichkeit der Vermehrung besteht darin, die Knolle der Pflanze in Teilstücke mit jeweils einer Triebknospe zu zerschneiden. Zum Schutz der Schnittstelle vor Fäulnis wird diese mit Schwefelpulver bestreut. Die Teilstücke werden eingepflanzt und nur mäßig gegossen.

Zwiebelpflanzen vermehren sich selbständig
Zwiebelpflanzen vermehren sich hingegen meist selbst durch neue Zwiebeln oder Seitentriebe. Während der Ruheperiode kann man die Nebentriebe abtrennen und dann gesondert einpflanzen. Bildet die Hauptzwiebel kleine Nebenzwiebeln, so kann man diese vorsichtig ausgraben und gesondert einsetzten.