Wildrosen

In der großen Familie der Rosen finden wir unter den Wildrosen wuchsschöne Pflanzen mit oftmals undurchdringlicher Bestachelung. Zu den bekannten Wildrosen gehört die Rosa canina, unter dem deutschen Namen Hundsrose bekannt. Diese Rose findet man wildwachsend an Feldrändern und Böschungen.

Auch die Wildrosen gehören zu den Strauchrosen, der Übergang zu den einmalblühenden Parkrosen ist fließend.  Zahlreiche Parkrosen entstammen den Wildrosen, sie wurden allerdings züchterisch bearbeitet. Aus Europa stammende Wildrosen werden alle als einheimische Art bezeichnet. Alle Wildrosen sind einmalblühend und bilden eine einfache Blüte. Je nach Sorte erreichen die Wildrosen Wuchshöhen zwischen 100 und 300 cm.

Die wohlschmeckenden großen Hagebutten einiger Wildrosenarten wie Rosa gallica, Rosa jundzillii und Rosa rubiginosa eignen sich hervorragend für viele vitaminreiche Hagebuttenrezepte. Die flaschenförmigen Hagebutten der Rosa moyesii oder die schwarzen Hagebutten der Rosa pimpinellifolia setzen attraktive Gestaltungselemente in einem Garten.

Wildrosen harmonieren oft vortrefflich in Kombination mit Gräsern. Ein weiterer Vorteil der Wildrosen ist ihre Robustheit, oftmals tolerieren oder bevorzugen diese Rosen sogar halbschattige Lagen. Die in Europa heimischen Wildrosen Rosa arvensis und Rosa majalis sind sehr genügsam, trockene Standorte und steinige Untergründe werden von diesen beiden Wildrosensorten gut toleriert.

Wildrosen, besonders die Hundsrose, sind nicht nur als Ziersträucher beliebt. Die Pflanzen werden in der Naturheilkunde gegen zahlreiche Beschwerden eingesetzt. Lesen Sie hier: Die Hundsrose als Heilpflanze

Rosa arvensis (heimische Wildrose, Europa)

Rose Rosa arvensis

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Rosier
Sorte: Rosa arvensis
Herkunft: heimische Wildrose, Europa
Blütenfarbe: weiß
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 80 bis 100 cm
Wuchsform:  flach, stark wachsend
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen, für lockere Hecken
Sonstiges: Diese Sorte toleriert Halbschatten, Hagebutten

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa arvensis

Rosa canina (heimische Wildrose, Europa)

Rose Rosa canina

Bestimmte Rechte vorbehalten
Sorte: Rosa canina, Hundsrose
Herkunft: heimische Wildrose, Europa
Blütenfarbe: zartrosa
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 150 bis 200 cm
Wuchsform: buschig
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen, für lockere Hecken
Sonstiges: robust, sehr frosthart, setzt Hagebutten an, Pollenquelle

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa canina

Rosa gallica (heimische Wildrose, Europa)

Rose Rosa gallica

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Bogdan
Sorte: Rosa gallica
Herkunft: heimische Wildrose, Europa
Blütenfarbe: rosa
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 80 bis 100 cm
Wuchsform: aufrecht
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen
Sonstiges: stark bestachelt, sehr frosthart, setzt Hagebutten an. Diese Sorte toleriert Halbschatten

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa gallica

Rosa glauca (heimische Wildrose, Europa)

Rose Rosa glauca

Sorte: Rosa glauca, Rotblatt-Rose
Herkunft: heimische Wildrose, Europa
Blütenfarbe: hellrot
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
Wuchsform: buschig
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen, für lockere Hecken
Sonstiges: Diese Sorte toleriert Halbschatten und setzt Hagebutten an, toleriert Halbschatten

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa glauca

Rosa hugonis (China / Hemsley 1899)

Rose Rosa hugonis

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Sten Porse
Sorte: Rosa hugonis
Herkunft: China / Hemsley 1899
Blütenfarbe: gelb
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
Wuchsform: überhängend
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen, für lockere Hecken
Sonstiges: Diese Sorte setzt Hagebutten an. Rosa hugonis ist eine Pollenquelle.

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa hugonis

Rosa jundzillii (heimische Wildrose, Europa)

Rose Rosa jundzillii

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Roland zh
Sorte: Rosa jundzillii, Raublättrige Rose
Herkunft: heimische Wildrose, Europa
Blütenfarbe: rosa
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 150 bis 200 cm
Wuchsform: überhängend
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen
Sonstiges: toleriert Halbschatten, setzt Hagebutten an, Pollenquelle

Einkauf / Bestellen (Amazon): Wildrosen

Rosa majalis

Rose Rosa majalis

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Roland zh
Sorte: Rosa majalis, Zimt-Rose, Mai-Rose
Herkunft: heimische Wildrose, Nordost-Europa
Blütenfarbe: rosa
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 150 bis 200 cm
Wuchsform: buschig
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen, für lockere Hecken

Einkauf / Bestellen (Amazon): Wildrosen

Rosa moyesii

Rose Rosa moyesii

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Helena Verghese Borg
Sorte: Rosa moyesii, Mandarin-Rose, Blutrose, Rote Büschelrose
Herkunft: China 1890
Blütenfarbe: rot
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
Wuchsform: aufrecht
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen, für lockere Hecken
Sonstiges: sehr frosthart, setzt Hagebutten an, Pollenquelle, toleriert Halbschatten, für Heidegärten geeignet

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa moyesii

Rosa nitida

Rose Rosa nitida

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Sakurai Midori
Sorte: Rosa nitida, Glanz-Rose, Glanzblättrige Rose
Herkunft: Nordamerika 1807
Blütenfarbe: rosa
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 40 bis 60 cm
Wuchsform: buschig
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 4 bis 5 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen, für lockere Hecken
Sonstiges: toleriert Halbschatten, stark bestachelt, setzt Hagebutten an, schöne Herbstfärbung, sehr robust, winterhart bis - 35°C, verträgt Hitze, Trockenheit und Staunässe

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa nitida

Rosa pimpinellifolia

Rose Rosa pimpinellifolia

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Sten Porse
Sorte: Rosa pimpinellifolia, Bibernell-Rose, Dünen-Rose, Stachelige Rose, Felsen-Rose
Herkunft: heimische Wildrose, Europa
Blütenfarbe: creme
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 100 bis 150 cm
Wuchsform: buschig
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen, für lockere Hecken
Sonstiges: toleriert Halbschatten, stark bestachelt, setzt schwarze Hagebutten an, Pollenquelle, für Heidegärten geeignet

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa pimpinellifolia

Rosa rubiginosa

Rose Rosa rubiginosa

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Rosa rubiginosa
Sorte: Rosa rubiginosa, Zaun-Rose, Apfel-Rose, Wein-Rose
Herkunft: heimische Wildrose, Europa
Blütenfarbe: rosa
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
Wuchsform: überhängend
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln oder in Gruppen, für lockere Hecken
Sonstiges: stark bestachelt,  setzt Hagebutten an, Pollenquelle. Rosa rubiginosa eignet sich auch für Kübel und Tröge, verträgt Trockenheit und kalkhaltige Böden

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa rubiginosa

Rosa sericea f. pteracantha

Rosa sericea

Bestimmte Rechte vorbehalten, Foto: Pancrat
Sorte: Rosa sericea f. pteracantha, Seiden-Rose
Herkunft: China 1890
Blütenfarbe: weiß
Blütenfüllung: einfach
Blührhythmus: einmalblühend
Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
Wuchsform: aufrecht
Rosengruppe: Wildrose
Pflanzen / m²: 1 bis 2 Exemplare
Verwendung: Einzeln, auch in Heidegärten
Sonstiges: stark bestachelt, sehr frosthart, setzt Hagebutten an, toleriert Halbschatten

Einkauf / Bestellen (Amazon): Rosa sericea f. pteracantha