Hohlzahn, Gelber - Anwendung nach Maria Treben
Galeopsis segetum

Volksmund: Daun, Hanfnessel, Zottige Hanfnessel. Weißer Hohlzahn

Erscheinungsbild

Hohlzahn hat einen 30 bis 60 Zentimeter hohen ästigen Stängel mit flaumigen Haaren, an einigen Stellen mit Stängelknoten besetzt ist. Unterhalb dieser Knoten befinden sich stechende, steife Haare. Die Blätter sind oval oder oval-lanzettlich, flaumhaarig und gesägt. Die Blüten haben eine gelblich-weiße Färbung. Hohlzahn könnte mit der Gefleckten Taubnessel verwechselt werden, deren Blüten jedoch rot sind.

Standort

Gelber Hohlzahn ist in ganz Europa verbreitet und wächst in Kiesgruben, auf Hohlschlägen, an Zäunen und auf Äckern und mageren Wiesen.

Blütezeit

Die Blüte erfolgt im Juli und August.

Ernte

Im Sommer wird das blühende Kraut gesammelt.

Anwendungsgebiete für Hohlzahn

Kreislaufschwäche, Herzschaden, Herzinfarkt

Misch-Tee 2 zur Stärkung von Herz und Kreislauf

Lungentuberkulose

Misch-Tee 48 nach Angabe

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Hohlzahn:

Hohlzahn

Hohlzahn als Heilpflanze in der Volksmedizin

Anwendungen mit der Hohlzahn in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten:
Anämie, Bronchitis