Baumfalke (Falco subbuteo)

Der Baumfalke (Falco subbuteo) gehört zur Familie und Ordnung der Falkenartigen und zur Unterfamilie der Eigentlichen Falken. Der Bestand des Baumfalken ist rückläufig.

Baumfalke

Baumfalke (Falco subbuteo), CC BY 2.0, von Mike Prince

Aussehen der Baumfalken

Die Oberseite hat eine dunkle schiefergraue Farbe. Die weißliche Unterseite ist mit einer kräftigen Tropfenfleckung versehen. Die „Hosen“ haben eine orangebraune Färbung. Der Unterbauch ist rostrot gefärbt.

Das Gesicht ist kontrastreich schwarz-weiß gefärbt. Daran lässt sich der Baumfalke auch gut vom Turmfalken unterscheiden.

Beim Flug erkennt man, dass die Flügel schmal und sehr lang und der Schwanz relativ kurz sind.

Besonderheit

Der Bestandstrend der Baumfalken in Deutschland ist rückläufig.

Aussehen Jungvögel

Die braune Oberseite der jungen Vögel hat eine schuppige Zeichnung der hellen Feldränder. Die Unterseite  ist mit einer diffusen braunen Fleckung versehen.

Merkmale Männchen und Weibchen

Die Körperlänge der Männchen beträgt 28 Zentimeter und die der Weibchen 35 Zentimeter.

Stimme / Ruf

Während der Brutzeit ist oftmals ein schneller Ruf zu hören („gjä gjä gjä“).

Stimme des Baumfalken

aufgenommen von Jarek Matusiak

Vorkommen

Baumfalken sind fast im gesamten europäischen Raum verbreitet. Auf den britischen Inseln kommt er nur im Süden Englands vor und in Skandinavien ist er lediglich an der Ostsee und im Süden vertreten. In Mitteleuropa kommt der Baumfalke im Tiefland vor.

Zudem ist der Baumfalke im Norden Asiens sowie in Zentralasien verbreitet und kommt im Norden Chinas und in Japan vor.

Es gibt zwei Unterarten:

  • Die Nominatform Falco subbuteo subbuteo
  • und die kleinere und in China vorkommende Unterart Falco subbuteo streichi.

Lebensraum

Baumfalken leben auf offenen Landschaften und besonders auf Mooren und Wiesen. Manchmal ist er auch in Siedlungen anzutreffen.

Zugverhalten

Populationen in Europa ziehen zum Überwintern in den Süden Afrikas. Asiatische Brutvögel ziehen nach Nordindien, Pakistan oder in den Süden Chinas.

Nahrung

Die Nahrung besteht fast ausschließlich aus kleinen Vögeln und fliegenden Insekten. Seine Beute schlägt der Baumfalke im Flug.

Balzverhalten und Paarbildung

Während der Balz werden auffällige Balzflüge vorgeführt. Zudem sind laute Rufe zu hören.

Nestbau und Gelege

Baumfalken übernehmen alte Nester, die meistens Krähen oder Elstern gehörten.

Eier der Baumfalken

Baumfalkenei

Ei eines Baumfalken,
(Sammlung Museum Wiesbaden)
CC BY-SA 3.0, K. Rassinger u. G. Cammerer

Ein Gelege umfasst zwei bis vier Eier, die rotbraun gemustert sind.

Brutverhalten

Die Bebrütung wird vom Weibchen übernommen. Die Küken schlüpfen nach 28 Tagen. Sie verlassen das Nest nach einem Monat.

Lebenserwartung

Baumfalken können ein Alter von 10 Jahren erreichen.