Nabelkraut - als Heilpflanze verwenden

Nabelkraut

Name: Umbilicus pendulinus
Pflanzennamen im Volksmund: Gemeines Nabelkraut, Venusnabel
Pflanzenfamilie: Dickblattgewächse (Crassulaceae)
Wuchshöhe: 15 bis 50 cm
Verwendung: Äußerlich
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Behandlung von Wunden

Steckbrief / Beschreibung

Das hängende Nabelkraut gehört zu den Heilpflanzen mit einer eigenartigen, unverwechselbaren Gestalt. Die dickfleischigen Blätter vom Nabelkraut sind schildförmig und bilden in ihrer Mitte eine nabelartige Vertiefung. Dieser Eigenheit verdankt diese Heilpflanze ihren Gattungsnamen Umbilicus, dies bedeutet im lateinischen Nabel. Das Nabelkraut erreicht eine Wuchshöhe zwischen 20 und 50 cm Die nur wenig beblätterten Stängel sind fast über ihre gesamte Länge mit kleinen, grünlichen bis gelblichweiß gefärbten Blüten bewachsen.

Die Blütenknospen stehen bis zum Aufblühen waagrecht vom Stängel ab, nach dem Öffnen neigen sie sich zum Boden. Die sich vom Mai bis in den Juli bildenden, kurz gestielten Blüten sind cremefarben bis grünlich gefärbt und meist rötlich gestreift. Das hängende Nabelkraut vermehrt sich weniger durch seine Samen als durch seine Knollen fort. Die Heilpflanze findet man im südlichen und im westlichen Europa. Meist findet man diese Pflanze auf altem, brüchigem und rissigem Gemäuer oder auf Steinhaufen. Früher schätzte man das Nabelkraut als harntreibendes Mittel. Während des 19. Jahrhundert soll sich diese Heilpflanze bei unheilbar geltenden Epilepsiefällen als hilfreich erwiesen haben. Diese Wirkung ist jedoch nicht belegt. Heute verwendet man das Nabelkraut nur noch äußerlich bei der Reinigung von Wunden.

Standort / Hier findet man Nabelkraut

Diese selten verwendete Heilpflanze ist in Süd- und Westeuropa heimisch. Das Nabelkraut wächst bis in Höhen von etwa 500 m auf altem Gemäuer und steilen, felsigen Abhängen.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Nabelkraut

Das Nabelkraut wirkt erweichend und wundreinigend.

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Nabelkraut die frisch gesammelten Blätter und den Saft der Pflanze.

Inhaltsstoffe des Nabelkrauts

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Mineralsalze, Gerbstoffe, Trimethylamin

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Das Nabelkraut wird nur äußerlich angewendet. Anwendungen mit dem Nabelkraut in der Naturheilkunde finden Sie auf folgender Seite: Wunden mit dem Nabelkraut behandeln

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder des Nabelkrauts

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Nabelkraut

Nabelkraut

Oenothera biennis
Foto: Karin

Nabelkraut

Nabelkraut

Umbilicus pendulinus
Foto: Scdlimoges
Lizenz: Bestimmte Rechte vorbehalten