Sumpfschwertlilie - als Heilpflanze verwenden

Wasser-Schwertlilie

Sumpfschwertlilie

Name: Iris pseudacorus L.
Pflanzennamen im Volksmund: Gelbe Schwertlilie, Wasserschwertlilie
Pflanzenfamilie: Schwertliliengewächse (Iridaceae)
Wuchshöhe: 50 bis 120 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich
Die pharmazeutische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze

Steckbrief / Beschreibung

Die Sumpfschwertlilie ist eine prachtvolle blühende Wildpflanze, die zusammen mit anderen hochwüchsigen Arten in der Uferzone von Seen und auch an Gräben und Bächen zu finden ist. Die wie eine Schwertklinge geformten, schmalen Blätter der Sumpfschwertlilien umschließen einen kräftigen Stängel. Im Mai oder Juni schmücken sich die Sumpfschwertlilien mit großen, leuchtendgelben Blüten, die sich aber, nachdem sich eine nach der anderen entfaltet hat, schnell wieder verblühen. Obwohl man die Sumpfschwertlilien in ihrer natürlichen Umgebung eigentlich nicht anderen Pflanzen verwechseln kann, scheint sie früher doch von einigen Ärzten und Apothekern für den Kalmus gehalten worden zu sein. So wurden den Sumpfschwertlilien auch ihnen nicht zustehende heilsame Wirkungen nachgesagt. Der frische Wurzelstock einer Sumpfschwertlilie verursacht heftigen Brechreiz und Durchfall, er darf daher nur auf ausdrückliche ärztliche Verordnung angewandt werden. Dank seinem hohen Gerbstoffgehalt eignet sich der Wurzelstock der Sumpfschwertlilien auch zum Gerben von Häuten.

Je nach Standort werden die ausdauernden Sumpfschwertlilien 50 bis l20 cm hoch. Die zweizeiligen, schwertförmigen Blätter dieser Heilpflanzen sind fast so lang wie der Stängel. Im unteren Bereich sind die Blätter entlang der Mittelrippe um den Stängel gefaltet. Die Blütezeit der Sumpfschwertlilien liegt zwischen Mai und Juli. Die gelben Blüten wachsen zu 2 oder 3 in den Achseln scheidenartiger Hochblätter. Der Wurzelstock dieser Pflanzen ist horizontal, kräftig und fleischig, an der Schnittfläche ist der Wurzelstock gelb gefärbt.

Standort / Hier findet man Sumpfschwertlilie

Die Sumpfschwertlilie wächst fast im gesamten europäischen Raum. Die Pflanze bevorzugt Ufer, Sümpfe und sumpfige Wiesen. Man findet Sumpfschwertlilien bis in Höhenlagen von etwa 1000 m.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Sumpfschwertlilie

stark abführend, brechreizerzeugend, hautreizend, erzeugt Niesreiz

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von den Sumpfschwertlilien den im Herbst gesammelten Wurzelstock.  Die Wurzeln verfärben sich beim Trocknen rot.

Inhaltsstoffe der Sumpfschwertlilie

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Gerbstoff, Fette, Eiweiß, Kohlenhydrate

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Die Sumpfschwertlilie wird in der Pflanzenheilkunde innerlich und äußerlich angewendet.

Da die Sumpfschwertlilie in fast allen Ländern Europas unter strengem Schutz steht, geben wir hier keine Anwendungen mit den Sumpfschwertlilien an. Die Blumen bitte auch nicht für die Vase sammeln!

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen

Bilder der Sumpfschwertlilien

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Sumpfschwertlilie, Blüte

Blüte der Sumpfschwertlilie

Foto: Steffen Heinz
Bestimmte Rechte vorbehalten

Sumpfschwertlilien, Iris pseudacorus

Sumpfschwertlilien

Iris pseudacorus
Foto: Katrin Wicker
Bestimmte Rechte vorbehalten

Sumpfschwertlilie, Rhizome

Rhizome einer Sumpfschwertlilie

Foto: Gaffard
Bestimmte Rechte vorbehalten

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz