Flohsamenwegerich - als Heilpflanze verwenden

Flohsamenwegerich, Plantago afra

Name: Plantago afra L
Pflanzennamen im Volksmund: Flohkraut, Heusamen, Psyllium, Sandwegerich, Strauchwegerich
Familie: Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Wuchshöhe: 10 bis 80 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich,
Die pharmazeutische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Verbrennung

Steckbrief / Beschreibung

Der im Mittelmeerraum weit verbreitete Flohsamenwegerich ist ein echter Vertreter der Gattung Wegerich. Die Heilpflanze unterscheidet sich von unseren heimischen Arten vor allem durch die Beblätterung des Stängels und die Vielzahl seiner rundlichen Blütenköpfchen. Wild wächst der Flohsamenwegerich fast immer auf nährstoffarmen, sandigen Böden im mediterranen Raum. Wegen seiner winzigen, glänzend braunen Samen nannte man ihn Flohsamenwegerich. Auch verschiedene fremdsprachige, volkstümliche Benennungen dieser Heilpflanze erinnern an die Ähnlichkeit mit Flöhen. Die kleinen Samen sind sehr reich an Schleimstoffen und wirken regulierend auf die Darmtätigkeit. Dies war schon den altägyptischen Medizinern bekannt. Der Flohsamenwegerich wird in großen Mengen für pharmazeutische Zwecke kultiviert. Frische, sehr junge Blätter des Flohsamenwegerichs wurden wegen ihrer blutreinigenden Wirkung im Frühjahr zusammen mit Löwenzahn als Salat gegessen. Die Samen sind in fast allen Vogelfuttermischungen enthalten.

Je nach Standort wird der einjährige Flohsamenwegerich 10 bis 80 cm hoch. Die beblätterten und behaarten Stängel bilden gegenständig wachsende Zweige. Die ebenfalls gegenständig oder zu dritt angeordneten, sitzenden Blätter sind schmal-lineal, drüsig und behaart. Die Blütezeit erstreckt sich von April bis Juli. Die kleinen, weißlich gefärbten Blüten bilden sich an langen Stielen. Die 2.5 bis 5 mm langen Samen des Flohsamenwegerichs sind glänzend braunrot, glatt und kahnförmig. Die Wurzeln dieser Heilpflanze sind lang und dünn.

Standort / Hier findet man den Flohsamenwegerich

Der Flohsamenwegerich wächst im Mittelmeerraum. Man findet die Pflanze bis in Höhen von 1000 m an Wegrändern, in Feldern und auf Ödland.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung

abführend
erweichend
wundheilend
wundreinigend

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Flohsamenwegerich die sich im Herbst bildenden Samen. Diese werden am besten trocken in Papiertüten aufbewahrt.

Inhaltsstoffe des Flohsamenwegerichs

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Schleim, Öl

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Flohsamenwegerich wird in der Naturheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Heilkräftige Anwendungen mit dem Flohsamenwegerich in der Naturheilkunde finden Sie unter folgendem Stichwort: Verbrennung

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter