Gelber Enzian - Anwendung nach Maria Treben
Gentiana lutea

Volksmund: Alpenenzian, Edler Enzian, Bergfieberwurz, Hochwurz, Bitterwurz, Kreuzwurz, Zanzerwurz, Santladislauwurz, Zinzahlwurz

Erscheinungsbild

Der Stängel des Gelben Enzians ist hellgrün, daumendick und innen hohl. Er wird zwischen 60 und 100 Zentimeter hoch. Die unteren Blätter sind in der Mitte etwa 4 Zentimeter breit und insgesamt rund 35 Zentimeter lang. Die oberen Blätter sind wesentlich kürzer. Alle Blätter sind in der Länge von Nerven durchzogen und gegenständig angeordnet. Die gelben, etwa 5 Zentimeter breiten Blüten sitzen um den Stängel. In der Heilkunde wird nur die Wurzel verwendet, die so dick wie der Stängel ist und manchmal eine Länge von 50 Zentimetern erreicht.

Standort

Gelber Enzian wächst auf Alpenwiesen und Gebirgen.

Ernte

Im Frühling oder Herbst wird die Wurzel ausgegraben. Möchte man sie längere Zeit aufbewahren, muss man sie der Länge nach durchschneiden und gut trocknen.

Anwendungsgebiete für Enzian

Lungentuberkulose

Misch-Tee 56 zur Hustenlinderung

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Enzian:

Enzian

Enzian als Heilpflanze in der Volksmedizin

Anwendungen mit der Enzian in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten: Anämie, Appetit, Asthenie, Darmparasiten, Verdauung