Darmparasiten - Heilen mit Pflanzen D

Darmparasiten sind meist Eingeweidewürmern im Darm. Die in Mitteleuropa am häufigsten vorkommenden Rundwürmer sind die Madenwürmer und die Spulwürmer. Bei den Flachwürmern unterscheidet man vor allem die verschiedenen Arten der Bandwürmer.

Einige wurmtreibende Heilpflanzen und Heilkräuter wirken auf alle diese Darmparasiten. Die Pflanzen verhindern, dass sich die Würmer einnisten und vermehren. Zusätzlich treiben die Pflanzen die Würmer durch die abführende Wirkung aus. Andere Heilpflanzen und Heilkräuter wirken spezifisch auf gewisse Arten von Parasiten im Darm.

Wir haben Ihnen hier zuerst eine Liste der einzelnen gegen Darmparasiten wirkenden Heilkräuter und Heilpflanzen aufgestellt. Im darauffolgenden Abschnitt  erfahren Sie die verschiedenen Zubereitungen und Anwendungen.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Bekämpfung von Darmparasiten.

Heilkräuter gegen Darmparasiten

Gegen alle Wurmarten helfen:
Knoblauch, gemeiner Beifuß, Kohl, Estragon, Tüpfeljohanniskraut, Walnussbaum, Zwiebel, Pfirsich, Tüpfelfarn, Portulak, Rhabarber, Rainfarn, Echter Thymian

Gegen Spulwürmer helfen:
Wermut, Eberraute, Balsamkraut, Leinsamen, Weiße Lupine, Pfefferminze, Heiligenkraut, Strandbeifuß

Gegen Madenwürmer helfen:
Wermut, Eberraute, Zitrone, gelber Enzian, Leinsamen, Weiße Lupine Heiligenkraut, Strandbeifuß

Gegen Bandwürmer helfen:
Möhren (Karotten), Kürbis, Wurmfarn

Tee gegen Spulwürmer

Die angegebene Dosierung gilt nur für Erwachsene, die Anwendungen werden morgens auf nüchternen Magen getrunken.

Für Kinder bis 6 Jahren wird die angegebene Dosierung auf 25 % der angegebenen Menge reduziert. Für Kinder bis 14 Jahre wird die angegebene Dosierung auf 50 % der angegebenen Menge reduziert.

Tee mit Wermut
Man gibt 5 g blühende Sprossspitzen vom Wermut in 1 Liter siedendes Wasser. Der Wermut muss 10 Minuten ziehen.

Tee mit Balsamkraut
Man gibt 50 g vom Balsamkraut in 1 Liter siedendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen 10 Minuten ziehen.

Anwendungen gegen Madenwürmer

Die angegebene Dosierung gilt nur für Erwachsene, die Anwendungen werden morgens auf nüchternen Magen eingenommen.

Für Kinder bis 6 Jahren wird die angegebene Dosierung auf 25 % der angegebenen Menge reduziert. Für Kinder bis 14 Jahre wird die angegebene Dosierung auf 50 % der angegebenen Menge reduziert.

Zitronenkerne / Orangenkerne
1 Löffel getrocknete Zitronenkerne oder Orangenkerne werden zerstoßen und mit mit Honig gemischt eingenommen.

Anwendungen gegen alle Wurmarten

Die angegebene Dosierung gilt nur für Erwachsene, die Anwendungen werden morgens auf nüchternen Magen getrunken.

Für Kinder bis 6 Jahren wird die angegebene Dosierung auf 25 % der angegebenen Menge reduziert. Für Kinder bis 14 Jahre wird die angegebene Dosierung auf 50 % der angegebenen Menge reduziert.

Weißkohlsaft
1/2 Glas frisch gepresster Saft von rohem Weißkohl.

Rhabarberwurzeln
Etwa 2 g Pulver von getrockneten und zerstoßenen Rhabarberwurzeln werden mit 1 Löffel Honig vermischt eingenommen.

Tee mit gemeinem Beifuß und Eberraute
Man übergießt eine Mischung von 25 g gemeinem Beifuß und 25 g Eberrautenkörner mit kochendem Wasser. Die Mischung muss 10 Minuten ziehen.

20 tägige Wurmkur

Knoblauch in Milch
Diese Anwendung hilft bei allen Wurmarten.
Man gibt 3 frische, geraspelte oder gequetschte Knoblauchzehen in 1 Tasse Milch. Die Knoblauchzehen müssen für 12 Stunden in der Milch ziehen. Von dieser Knoblauchmilch trinkt man jeden Morgen eine Tasse auf nüchternen Magen.

Möhren
Diese Anwendung hilft bei Bandwürmern.
Man trinkt morgens auf nüchternen Magen 30 g Saft von gekochten Möhren (Karotten) und weitere 30 g während der Nachmittagsstunden.

Tee (Aufguss) mit Estragon
Diese Anwendung hilft bei allen Wurmarten.
Man gibt 25 g Estragon in 1 Liter siedendes Wasser. Der Estragon muss 10 Minuten ziehen. Der Tee wird über den Tag verteilt getrunken.

Absud mit Gelbem Enzian
Diese Anwendung hilft bei Madenwürmern.
Man gibt 20 g Wurzeln vom gelben Enzian auf in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 4 Minuten kochen weitere und 10 Stunden ziehen.

Tee (Aufguss) mit Echtem Thymian
Diese Anwendung hilft bei allen Wurmarten.
Man übergießt 1 Thymianzweig in einer 1 Tasse mit kochendem Wasser. Der Thymian muss 10 Minuten ziehen.

Auszug mit Zwiebel
Diese Anwendung hilft bei allen Wurmarten.
1 mittelgroße Zwiebel in 250 ml siedendes Wasser legen, den Topf vom Herd nehmen und 12 Stunden ziehen lassen. Danach die Zwiebel ausdrücken , die Flüssigkeit abseihen und zügig trinken. Sie können für diese Anwendung Winterzwiebeln oder Küchenzwiebeln verwenden.

Wurmkuren für Erwachsene

Diese Anwendungen nimmt man Morgens auf nüchternen Magen. Die Anwendungen sind nur für für Erwachsene geeignet.

Wurmfarnwurzeln
Diese Anwendung hilft bei Bandwürmern.
Man gibt 10 g getrocknete und pulverisierte Wurmfarnwurzeln in 1 Tasse mit Wasser, gut umrühren und direkt trinken. 4 Stunden später nimmt man ein Abführmittel.

Absud mit Tüpfeljohanniskraut
Diese Anwendung hilft bei allen Wurmarten.
Man gibt 3 g blühende Sprossspitzen in einen Topf und übergießt die Pflanzen mit 1 Tasse Wasser. Die Heilkräuter müssen 2 Minuten lang kochen, danach abseihen und warm trinken.

Absud mit Tüpfelfarn
Diese Anwendung hilft bei allen Wurmarten.
Man gibt 20 g Wurzeln vom Tüpfelfarn in einen Topf und übergießt die Wurzeln mit 1 Tasse Wasser. Die Heilkräuter müssen 2 Minuten lang kochen und weitere 10 Stunden ziehen.

Absud mit Strandbeifuß
Diese Anwendung hilft bei Madenwürmern.
Man gibt 4 g blühende Sprossspitzen vom Strandbeifuß in einen Topf und übergießt die Wurzeln mit 1 Tasse Wasser. Die Heilkräuter müssen 3 Minuten lang kochen und weitere 5 Minuten ziehen.

3 Tassen täglich

Von folgenden Anwendungen trinkt man täglich 3 Tassen bis zur Vernichtung der Darmparasiten.

Absud mit Walnussschalen
Diese Anwendung hilft bei allen Wurmarten.
Man gibt 20 g Nussschalen in 1 Liter Wasser. Die Schalen müssen 10 Minuten kochen, dann wird die Flüssigkeit abgeseiht.

Tee mit Portulak
Diese Anwendung hilft bei allen Wurmarten.
Man gibt 20 g Portulak in 1 Liter siedendes Wasser. Die Pflanzen müssen 10 Minuten ziehen.

Vorbeugung gegen Würmer

Zur Vorbeugung vor einem Befall mit Darmparasiten kann man folgende Anwendung benutzen.

Tee (Aufguss) mit Echtem Thymian
Man übergießt 1 Thymianzweig in einer 1 Tasse mit kochendem Wasser. Der Thymian muss 10 Minuten ziehen, der Tee sollte zum Frühstück getrunken werden. Diese Anwendung beugt allen Wurmarten vor.

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen