Knoblauch - als Heilpflanze verwenden

Name: Allium sativum L.
Pflanzennamen im Volksmund: keine bekannt
Pflanzenfamilie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Verwendung: Innerlich und Äußerlich,
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Abszess, Asthma, Atemnot, Atemprobleme, Bandwurm, Bluthochdruck, Blutkreislauf, DarmparasitenEpidemie, Gicht, Grippe, Keuchhusten, Lunge, Lungenblähung, Rheumatismus, Nierensteine, Rauchen aufhören, Wunde

Steckbrief / Beschreibung

Die Heimat der Knoblauchpflanze sind die zentralasiatischen Steppen. Knoblauch wird bereits seit langem im Nahen Osten und in Kleinasien angebaut. In Europa ist der Knoblauch vermutlich seit den Anfangen der Landwirtschaft bekannt. Im Laufe der Zeit hat sich Knoblauch zu einer der wichtigsten Gewürz- und Heilpflanzen entwickelt. Die Ägypter schätzten den Knoblauch bereits vor 7000 Jahren. Wahrscheinlich wussten sie um seine stimulierende Wirkung und mischten ihn ihren Mahlzeiten bei. Auch die Ärzte und Heilkundigen der Antike lobten die heilenden Eigenschaften des Knoblauchs.

Während des Mittelalters glaubte man, mit Knoblauch die Pest verhüten oder sogar heilen zu können. Noch heute gilt der Knoblauch in ländlichen Gegenden als zuverlässiges Mittel gegen allerlei Beschwerden. Der charakteristische Knoblauchgeruch und die meisten seiner heilenden Fähigkeiten rühren fast ausschließlich von schwefelhaltigen ätherischen Ölen her. Deren medizinisch aktiver Wirkstoff ist das Allizin. Diese Substanz weist eine besonders starke antibiotische Eigenschaften auf. Zusätzlich enthält der Knoblauch auch Enzyme, Vitamine A, B1, B2, pp und C sowie Mineralsalze und Spurenelemente. Noch wirksamer als die Knoblauchessenz ist der frische Saft einer Knoblauchzehe. Dieser kann die Entwicklung vieler Krankheitserreger hemmen.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Knoblauch

antidiabetisch (blutzuckersenkend), antiseptisch (keimtötend), blutdrucksenkend, gegen Hühneraugen, krampflösend, schleimlösend, stimulierend (anregend), tonisch, wurmtreibend

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Knoblauch wird in der Pflanzenheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit dem Knoblauch in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Abszess, Asthma, Atemnot, Atemprobleme, Bandwurm, Bluthochdruck, Blutkreislauf, Darmparasiten, Epidemie, Gicht, Grippe, Keuchhusten, Lunge, Lungenblähung, Rheumatismus, Nierensteine, Rauchen aufhören, Wunde

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen

Bilder des Knoblauchs

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder