Atmungsprobleme - Heilen mit Pflanzen A

Einige Heilkräuter haben eine sehr gute Wirkung bei durch eine Erkrankungen der Atemwege entstandene Atemprobleme. Die nachstehenden Zubereitungen helfen gegen Lungenblähung, Bronchitis, Asthma und Husten. Die gleichen Anwendungen können auch bei Atemnot helfen.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung von Atmungsproblemen.

Bronchitis, Atemnot, äußerliche Behandlung

Breiumschlag mit Schwarzem Senf
Man macht einen Breiumschlag mit schwarzem Senfmehl um Brust und Rücken.

Diese Lösung eignet sich zur Brustmassage
15 g spanischer Pfeffer wird 2 Tage lang in 80 ml etwa 30 prozentigem Alkohol eingelegt und dann filtriert.

2 Tassen täglich trinken

Von diesen Anwendungen zur Behandlung der Atemnot trinkt man täglich 2 Tassen

Absud aus Knoblauch
2 in kleine Stücke geschnittene Knoblauchzehen werden in 250 ml Milch 15 Minuten lang gekocht. Danach seiht man den Knoblauch ab und zuckert die Flüssigkeit ein wenig.

Tee (Aufguss) aus Mexikanischem Teekraut und Minzblättern
Man gibt  20 g vom mexikanischem Teekraut und 15 g Pfefferminzblätter in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen 10 Minuten ziehen.

Absud mit Spargel
Man nimmt 40 g Wurzeln vom Spargel auf 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 10 Minuten kochen.

Absud mit Buchenrinde
Man nimmt 20 g getrocknete Buchenrinde auf 1 Liter Wasser. Die Rinde muss 20 Minuten kochen.

Tee (Aufguss) mit Echtem Lavendel
Man gibt 50 g Lavendelblüten in 1 Liter siedendes Wasser, die Heilkräuter müssen vor dem filtrieren 10 Minuten ziehen.

Absud mit Isländisch Moos
Man lässt 20 g der Pflanze 3 Minuten lang in 1 Liter Wasser kochen. Dann werden die Pflanzen abgeseiht und das Wasser weggeschüttet. Die gekochten Pflanzen wäscht man in einem Sieb unter fließendem Wasser und lässt sie dann erneut 30 Minuten lang in 1 Liter Wasser kochen. Danach werden die Pflanzen erneut abgeseiht, der Absud wird kräftig gezuckert.

Tee (Aufguss) mit dem Gemeinen Andorn
Man gibt 20 g der getrockneten blühenden Sprossspitzen des gemeinen Andorn in 1 Liter kochendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen und dann filtriert werden.

Tee (Aufguss) mit Melisse
Man gibt 50 g blühende Sprossspitzen der Melisse in 1 Liter siedendes Wasser und lässt die Heilkräuter 10 Minuten lang kochen.

Tee (Aufguss) von Tüpfeljohanniskraut
Man gibt 20 g blühende Sprossspitzen des Tüpfeljohanniskraut in 1 Liter siedendes Wasser. Dann lässt man den Tee (Aufguss) 10 Minuten ziehen.

Tee mit der Kleinblütigen Königskerze
Man gibt 40 g Blüten auf 1 Liter siedendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen 20 Minuten ziehen.

Zwiebelabsud
Man lässt eine in feine Scheiben geschnittene Zwiebel in 250 ml Milch kochen, dann seiht man die Zwiebeln ab und zuckert den Absud. Sie können für diese Anwendung Winterzwiebeln oder Küchenzwiebeln verwenden.

Absud aus Moorkreuzblumen
Man lässt 60 g in Stücke geschnittene Wurzeln der Moorkreuzblumen in 1 Liter Wasser 3 Minuten lang kochen und dann weitere 15 Minuten ziehen. Danach wird der Absud abgeseiht.

Tee (Aufguss) mit Gänsefingerkraut
Man gibt 30 g Gänsefingerkraut in 1 Liter siedendes Wasser. Das Gänsefingerkraut muss 10 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit einer der Wegericharten
Man gibt 10 g Blätter des Wegerich in 1 Liter siedendes Wasser. Der Wegerich muss 10 Minuten ziehen und dann abgeseiht werden.

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen