Enzian - als Heilpflanze verwenden

Enzian

Name: Gentiana lutea L.
Pflanzennamen im Volksmund: Bitterwurz, Fieberwurz
Familie: Enziangewächse (Gentianaceae)
Wuchshöhe: 50 bis 150 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich,
Die pharmazeutische Industrie, die kosmetische Industrie und die Tiermedizin verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Anämie, Appetit, Asthenie, Darmparasiten, Verdauung

Steckbrief / Beschreibung

Weltweit gibt es einige hundert Enzianarten, von denen jedoch nur etwa 30 in Mitteleuropa vorkommen. Der Gelbe Enzian gehört zu den schönsten und größten Enzianarten, die auf Wiesen und Weiden der Gebirge vorkommen. Gelber Enzian wächst sehr langsam. Er kann aber ein Alter von rund 60 Jahren erreichen. Nur etwa alle vier bis acht Jahre entwickelt der Gelbe Enzian einen einen neuen Blütenstängel. Die jungen Pflanzen dürfen nicht mit dem sehr giftigen Weißen Germer (Veratrum album L.), einem Liliengewächs, verwechselt werden. Die Blätter beider Pflanzen sehen ähnlich aus. Gelber Enzian hat gegenständig angeordnete, haarlose Blätter, die des Weißen Germer wachsen wechselständig und sind auf der Unterseite behaart. Im blühenden Zustand ist der Unterschied leichter zu erkennen. Gelber Enzian blüht mit gelben Blüten, Weißer Germer bildet weiße Blüten.

Der Gelbe Enzian enthält besonders in der Wurzel appetitanregende Bitterstoffe. Durch das Ausgraben der Wurzeln wurde das Vorkommen des Gelben Enzians stark bedroht, so dass er heute fast überall unter Naturschutz steht.

Je nach Standort und Alter erreicht der Gelbe Enzian eine Wuchshöhe zwischen 50 und 150 cm. Die Pflanze ist ausdauernd. Die einfachen, blaugrünen Stängel des Gelben Enzians sind im Inneren hohl. Die grünen, großen, elliptisch geformten Blätter dieser Heilpflanze sind gegenständig angeordnet und haben 5 bis 7 bogenförmige Rippen.

Die gelben, gestielten Blüten blühen nur alle paar Jahre in den Monaten Juni, Juli und August. Der Gelbe Enzian bildet 3 bis 10 blütige Scheindolden. Die Krone ist in 5-9 schmale Zipfel geteilt. Der Kelch ist häutig, die Staubblätter haben rote Staubbeutel. Der Wurzelstock des Gelben Enzians ist fleischig, die Wurzel pfahlförmig, gelb und mit grauer Rinde. Der Geruch ist kräftig, scharf, der Geschmack sehr bitter.

Standort / Hier findet man den Enzian

Die Enzian wächst in Mittel- und Südeuropa. Man findet die Pflanze bis in Höhenlagen von 2500 m. Der bevorzugte Standort des Enzians sind Wiesen und Weiden im Gebirge.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung

Der Enzian wirkt appetitanregend, fiebersenkend, magenwirksam (verdauungsfördernd), tonisch und wurmtreibend

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Gelben Enzian die vom September bis November gesammelte, getrocknete Wurzel.

Inhaltsstoffe des Enzians

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Bitterstoffglykoside, Pektin, Gerbstoffe, Schleim, Farbstoffe, Vitamin C, Alkaloide

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Gelbe Enzian wird in der Naturheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Heilkräftige Anwendungen mit Enzian in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Anämie, Appetit, Asthenie, Darmparasiten, Verdauung

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder des Gelben Enzians

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Blüte eines gelben Enzians

Enzian

Blüte eines gelben Enzians
Foto: Bernd Haynold
BBestimmte Rechte vorbehalten