Heidelbeere - Anwendung nach Maria Treben
Vaccinium myrtillus

Heidelbeeren

Gartenheidelbeeren

Erscheinungsbild

Die Heidelbeere wächst strauchartig und erreicht eine Höhe von ungefähr 30 Zentimeter. Sie ist kahl und ästig und halt grüne, kantige Ästchen. Die fein gesägten Blätter sind kahl und abfallen. Die Heidelbeere entwickelt eine kugelige Blumenkrone in blassroter Farbe. Ihre Früchte sind kugelig und dunkelblau.

Standort

Heidelbeeren wachsen in Nord- und Mitteleuropa bis an die höchsten Gebirge. Sie sind auf Heiden und in Wäldern zu finden.

Blütezeit

Die Heidelbeere blüht im Mai und Juni.

Anwendungsformen

Heidelbeeren-Tee

Heidelbeeren-Tee

  • 4 Esslöffel Heidelbeerblätter (vor der Fruchtreife pflücken!) in 2 Liter kaltes Wasser geben
  • Auf die Hälfte einkochen
  • Täglich 3 x 1 Tasse trinken

Maria Treben: Die Heidelbeerblätter dürfen ausschließlich vor der Fruchtreife gepflückt werden, damit sie heilwirksam sind. Zur richtigen Zeit gesammelt sind sie ein erprobtes Mittel zur Unterstützung bei Zuckerkrankheit. Die Heilbehandlung mit dem Tee muss unbedingt ärztlich kontrolliert bleiben.

Anwendungsgebiete für Heidelbeere

Durchfall

Getrocknete Heidelbeeren oder Schwarze Johannisbeeren.

Ebenso Joghurt von lebenden Kulturen

Infektionen

Heidelbeeren zur Abwehr von Bakterien und Viren

Zahnfleischentzündungen

Roher Heidelbeersaft: Bei den ersten Anzeichen einer Entzündung des Zahnfleischs für längere Zeit Saft im Mund halten

Zuckerkrankheit (Diabetes)

Misch-Tee 55 nach Angabe

Heidelbeer-Tee nach Angabe

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Heidelbeeren:

Heidelbeere

Heidelbeere als Heilpflanze in der Volksmedizin

Gartenheidelbeeren Sorten, Anbau und Pflege

Anwendungen mit der Hauhechel in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten:
Angina, Blasenentzündung, Ekzem, Ödem, Steinerkrankungen