Angina - Heilen mit Pflanzen A

Unter einer Angina versteht man die durch Bakterien verursachte Rötung und Entzündung des Rachenraumes. Von einer solchen Angina sind meist  die Mandeln, der Rachenraum und das Gaumensegel betroffen. Eine Angina äußert sich zuerst durch Schluckbeschwerden, Schmerzen und in vielen Fällen durch eine erhöhte Körpertemperatur. Gegen die Angina wirksame Gurgelwasser lassen sich aus zahlreichen Pflanzen herstellen.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Angina Behandlung.

3 Tassen täglich trinken

Von folgenden Anwendungen zur Behandlung einer Angina trinkt man über den Tag verteilt 3 Tassen.

Tee (Aufguss) aus Gänseblümchen
Man gibt 60 g Blüten und Blätter der Gänseblümchen in 1 Liter siedendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen und danach filtriert werden.

Tee (Aufguss) mit Klatschmohn
Man gibt 20 g getrocknete Kronblätter des Klatschmohn 1 Liter siedendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss 10 Minuten ziehen und danach filtriert werden.

Anwendungen zum Gurgeln

Von diesem Gurgelwasser zur Behandlung einer Angina bereitet man 1 Liter Flüssigkeit für jeweils 1 Tag vor. Das Gurgelwasser wird sorgfältig filtriert und bei Bedarf mit Honig gesüßt, täglich wird mehrmals gegurgelt.

Tee (Aufguss) mit Weißdorn
Man gibt 30 g Blüten in heißes Wasser und lässt den Weißdorn 10 Minuten ziehen. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Tee (Aufguss) mit Gemeinem Beinwell
Man benötigt für diesen Tee (Aufguss) 30 g Wurzeln auf 1 Liter kaltes Wasser. Die Wurzeln müssen 12 Stunden ziehen, danach wir die Flüssigkeit filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Tee (Aufguss) mit Ruprechtskraut
Man gibt 15 g blühende Sprossspitzen in siedendes Wasser. Der Tee (Aufguss) muss vor dem filtrieren 15 Minuten ziehen. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Tee (Aufguss) aus Schwarzem Maulbeerbaum
Man benötigt 40 g getrocknete Blätter des schwarzen Maulbeerbaumes. Der Tee (Aufguss) muss vor dem filtrieren 10 Minuten ziehen.

Absud mit Gewöhnlichem Odermennig
50 g der getrockneten Blätter des gewöhnlichem Odermenning werden für 2 Minuten gekocht. Dann muss der Absud vor dem Filtrieren 5 Minuten ziehen. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Gewöhnlichem Frauenmantel
100 g der des gewöhnlichen Frauenmantel werden für 3 Minuten gekocht. Dann muss der Absud vor dem Filtrieren 10 Minuten ziehen. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Schwarzerle
40 g Rinden der Schwarzerle werden für 15 Minuten gekocht. Nachdem der Absud weitere 5 Minuten gezogen hat, filtriert man die Flüssigkeit. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Schlangenknöterich
60 g der Wurzeln des Schlangenknöterichs lässt man 10 Minuten in 1 Liter Wasser kochen, danach wird die Flüssigkeit filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus der Großen Bibernelle
50 g Wurzeln der großen Bibernelle lässt man 5 Minuten in 1 Liter Wasser kochen, danach wird die Gurgelflüssigkeit zur Behandlung der Angina filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud der Kleinen Braunelle
30 g frische Pflanzen lässt man 5 Minuten in 1 Liter Wasser kochen, danach wird die Flüssigkeit filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus der Dornigen Hauhechel
20 g der getrockneten Wurzeln einer dornigen Hauhechel werden 20 Minuten lang gekocht. Nach weiteren 10 Minuten Ruhezeit filtriert man die Flüssigkeit. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus der Rapunzelglockenblume
100 g geschnittene Wurzeln lässt man 20 Minuten in 1 Liter Wasser kochen, danach wird die Flüssigkeit filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Frauenhaarfarn
100 g frische oder getrocknete Blätter des Frauenhaarfarn lässt man 30 Minuten kochen. Nach dem Abkühlen wird die Gurgelflüssigkeit zur Behandlung der Angina filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Stieleiche
20 g Rinde der Stieleiche lässt man 5 Minuten in 1 Liter Wasser kochen, danach wird die Flüssigkeit filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Waldgeißblatt
20 g getrocknete Blätter des Waldgeißblatt lässt man 10 Minuten in 1 Liter Wasser kochen, danach wird die Flüssigkeit filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Walderdbeere und Himbeere
50 g gemischte, getrocknete Blätter der Walderdbeere und der Himbeere werden mit kochendem Wasser übergossen. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten ziehen. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Immergrün
Man lässt 50 g getrocknete Blätter des Immergrün 3 Minuten kochen und weitere 5 Minuten ziehen. Danach wird die Gurgelflüssigkeit zur Behandlung der Angina filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Blättern des Birnbaumes
Man lässt 40 g getrocknete Birnbaumblätter 3 Minuten kochen und weitere 15 Minuten ziehen. Danach wird die Flüssigkeit zur Behandlung der Angina filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud aus Brombeeren
50 g getrocknete Brombeerblätter werden 10 Minuten gekocht und nach dem Abkühlen filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung mehrmals gegurgelt.

Absud des Echten Seifenkraut
100 g getrocknete Blätter werden 10 Minuten gekocht und nach dem Abkühlen filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung gegen die Angina mehrmals gegurgelt.

Absud aus Gewöhnlichem Kreuzkraut
30 g getrocknete Blätter des Gewöhnlichen Kreuzkraut werden 5 Minuten gekocht. Nach weiteren 10 Minuten Ruhezeit filtriert man den Absud. Täglich wird mit dieser Anwendung gegen die Angina mehrmals gegurgelt.

Absud aus Liguster
30 g getrocknete Blüten des Liguster werden 15 Minuten gekocht und dann direkt filtriert. Täglich wird mit dieser Anwendung gegen die Angina mehrmals gegurgelt.

Absud aus Wolligem Schneeball
10 g getrocknete Blätter des wolligen Schneeball werden 5 Minuten gekocht. Nach weiteren 10 Minuten Ruhezeit filtriert man den Absud. Täglich wird mit dieser Anwendung gegen die Angina mehrmals gegurgelt.

Absud aus Sanikel
30 g getrocknete Blätter des Sanikel werden in 1 Liter Milch 2 Minuten lang gekocht.  Nach weiteren 5 Minuten Ruhezeit filtriert man den Absud.

Auszug aus kriechendem Günsel
50 g getrocknete, blühende Sprossspitzen werden mit heißem Wasser übergossen. Nach 6 Stunden Ruhezeit filtriert man die Flüssigkeit. Täglich wird mit dieser Anwendung gegen die Angina mehrmals gegurgelt.

Quittenwein
100 g Fruchtfleisch der reifen Quitten werden in kleine Stücke geschnitten und in 1 Liter Wein gegeben. Nach mindestens 10 Tage Ruhezeit filtriert man den Wein. Täglich wird mit dieser Anwendung gegen die Angina mehrmals gegurgelt.

Gerstenkaffe
Kaffee aus gerösteten und gemahlenen Gerstenkörnern ist ein sehr wirksames Gurgelmittel zur Behandlung einer Angina.

Selleriesaft
Zum Gurgeln bei der Behandlung der Angina nimmt man frisch gepressten Selleriesaft, verdünnt mit der fünffachen Menge Wasser. Täglich wird mit dieser Anwendung gegen die Angina mehrmals gegurgelt.

Zitronenwasser
Zum Gurgeln bei der Behandlung der Angina nimmt man frisch gepressten Zitronensaft, verdünnt mit der fünffachen Menge Wasser.

Breiumschlag mit Lauch
Man legt einen Umschlag aus lauwarmem, frisch gekochtem und gepfeffertem Lauch auf den Hals auf.  Täglich wird mit dieser Anwendung gegen die Angina mehrmals gegurgelt.

Mundwasser aus Winterbohnen
Man gibt 100 g frische Blätter der Winterbohnen auf 1 Liter Wasser. Nach 15 Minuten Kochzeit muss der Absud weitere 15 Minuten ziehen. Nach dem filtrieren wird das Mundwasser mit etwas Honig gesüßt. Zur Behandlung der Angina tränkt man einen Wattebausch in der Flüssigkeit und bestreich damit den Rachenraum. Täglich wird mit dieser Anwendung gegen die Angina mehrmals gegurgelt.

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen