Kreuzkraut - als Heilpflanze verwenden

Gewöhnliches Kreuzkraut

Kreuzkraut

Name: Senecio vulgaris L.
Pflanzennamen im Volksmund: Gewöhnliches Greiskraut, Gemeines Greiskraut, Gemeines Kreuzkraut
Pflanzenfamilie: Korbblütler (Asteraceae)
Wuchshöhe: 10 bis 50 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich,
Die pharmazeutische Industrie und die kosmetische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Angina, Blutkreislauf, Durchfall, Halsschmerzen, Husten, Insektenstich, Menstruation, Nervosität, Stillen

Steckbrief / Beschreibung

Der deutsche, volkstümlich verwendete Name Kreuzkraut ist vermutlich nur eine sprachliche Abänderung von Greiskraut. Die Pflanze ist recht anspruchslos und sie kommt sehr häufig vor. Das Gewöhnliche Kreuzkraut wächst schon nach kurzer Zeit auf frisch bearbeiteten, nährstoffreichen Böden, vor allem in Gärten, auf Äckern, an Wegen und in Waldrodungen. Schon Dioskurides und Galen erwähnten das Gewöhnliche Kreuzkraut als Heilpflanze bei Wunden, Entzündungen und Geschwüren.

Im Mittelalter wurde das Gewöhnliche Kreuzkraut hoch geschätzt. Vor allem ihre Wirksamkeit bei Frauenleiden machte das Kreuzkraut zur beliebten Heilpflanze. Gewöhnliches Kreuzkraut wurde auch in neuerer Zeit bei Menstruationsstörungen sowie zur Behandlung verschiedener Koliken und Nieren- und Leberleiden eingesetzt Auch die erweichenden und wurmtreibenden Eigenschaften dieser Heilpflanze sind bemerkenswert. Wenn in historischen Büchern vom Kreuzkraut die Rede ist, ist oftmals auch das Jakobsgreiskraut, auch Jacobskraut gemeint. Beide Kreuzkrautarten haben ähnliche medizinische Eigenschaften. Bei der Verwendung dieser Pflanzen ist jedoch Vorsicht geboten, denn beide Kreuzkrautarten sind in hohen Dosen gefährlich.

Je nach Standort wird das ein- bis zweijährige Gewöhnliche Kreuzkraut 8 bis 50 cm hoch. Die astigen, locker beblätterten Stängel wachsen aufrecht bis aufsteigend. Die fleischigen Blätter sind bis über die Mitte der Blatthälfte fiederteilig, mit senkrecht abstehenden Abschnitten. Die unteren Blätter verschmälern sich zum Stängel hin in einen breiten Stiel. Die oberen Blätter des Gewöhnliche Kreuzkrauts sitzen mit einem öhrchenförmigen Grund am Stängel. Die ganzjährig erscheinenden Blütenköpfe sind gelb gefärbt. Die Wurzeln dieser Pflanze sind dünn und spindelförmig.

Standort / Hier findet man Kreuzkraut

Das Gewöhnliche Kreuzkraut wächst im gesamten europäischen Raum bis in Höhenlagen von etwa 2000 m.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Kreuzkraut

adstringierend, auswurffördernd, erweichend, reguliert die Menstruation, wundheilend, wurmtreibend

Verwendete Pflanzenteile

Das Gewöhnliche Kreuzkraut wächst im gesamten europäischen Raum bis in Höhenlagen von etwa 2000 m.

Inhaltsstoffe des Kreuzkrauts

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Alkaloide, Schleimstoffe, Gerbstoff, Mineralsalze

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Das Gewöhnliche Kreuzkraut wird in der Pflanzenheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit dem Gewöhnlichen Kreuzkraut in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Angina, Blutkreislauf, Durchfall, Halsschmerzen, Hämorrhoiden, Husten, Insektenstich, Menstruation, Nervosität, Stillen

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder des Kreuzkrauts

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Senecio vulgaris, Gewöhnliches Kreuzkraut

Gewöhnliches Kreuzkraut

Senecio vulgaris
Foto: Jean Tosti
Bestimmte Rechte vorbehalten

Gewöhnliches Kreuzkraut

Gewöhnliches Kreuzkraut

Senecio vulgaris
Foto: H. Zell
Bestimmte Rechte vorbehalten

Gewöhnliches Kreuzkraut

Gewöhnliches Kreuzkraut

Senecio vulgaris
Foto: Rasbak
Bestimmte Rechte vorbehalten