Gänseblümchen - als Heilpflanze verwenden

Name: Bellis perennis L.
Pflanzennamen im Volksmund: Maßliebchen, Tausendschön
Pflanzenfamilie: Korbblütler (Asteraceae)
Wuchshöhe: 4 bis 15 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich,
Die kosmetische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Abszess, Altersflecken, Angina, Asthma, Bronchitis, Furunkel, Gelbsucht, Halsweh, Hautflecken, Karbunkel, Ödem, Verstauchung

Steckbrief / Beschreibung

Die hübschen, fast ganzjährig blühenden Gänseblümchen kennt wohl jeder Pflanzenfreund. Diese kleine, frostresistente Pflanze, die der Volksmund auch Tausendschön und Maßliebchen nennt, verbreitet sich schnell auf Wiesen und im heimischen Rasen.. Tausendschön werden meist die gefüllten Gartenformen der Gänseblümchen genannt. Die kleinen Blütenköpfchen des Gänseblümchens schließen sich nachts und bei Regen. Während des Tages folgen die Blüten dem Lauf der Sonne.

Die medizinischen Eigenschaften der Gänseblumen sind bereits seit dem Mittelalter bekannt. Im 18. Jahrhundert geriet das Gänseblümchen jedoch in Verruf. In Deutschland wurde es systematisch vernichtet, weil man der Pflanze, übrigens zu Unrecht, eine abtreibende Wirkung nachsagte. Die frischen, zerstoßenen Blätter und Blüten des Gänseblümchens dienen äußerlich zur Wundbehandlung und wirken schmerzlindernd bei Quetschungen und Verstauchungen.

In der Naturheilkunde wird das Gänseblümchen auch als auswurffördendes Mittel bei Husten verwendet. Eine weitere Anwendungen ist die Behandlung starker und schmerzhafter Menstruationsblutungen. Zusammen mit Erdrauch und Löwenzahn behandelt man Leberleiden. In der Homöopathie wird die aus den frischen, blühenden Gänseblümchen bereitete Essenz wegen der tonischen Wirkung auf die Gefäßmuskulatur verwendet.

Je nach Standort wird das ausdauernde Gänseblümchen 4 bis 15 cm hoch. Die Heilpflanze hat einen  kurze, walzenförmigem Wurzelstock. Die spatelförmigen, einnervigen, kurzhaarigen oder kahlen Blätter sind in einer grundständiger Rosette angeordnet. Die Blütezeit der Gänseblume erstreckt sich über das ganze Jahr. Die im Zentrum gelb gefärbten Blütenköpfe haben am Rand zahlreichen weiße oft an der Spitze oder an der Unterseite roten Zungenblüten. Der Geschmack der Gänseblümchen ist erst süßlich, dann nach kurzer Zeit bitter.

Standort / Hier findet man die Gänseblümchen

Das Gänseblümchen wächst in fast allen Teilen Europas. Die Heilpflanze ist oftmals auf Wiesen, in Parks und an Wegrändern zu finden. Man findet die Pflanze bis in Höhenlagen von 2400 m.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Gänseblümchen

auswurffördernd
blutreinigend
entzündungshemmend
harntreibend
schweißtreibend
tonisch
wundheilend

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Gänseblümchen die Blätter und Blüten. Die Pflanzenteile werden nach dem Sammeln an einem luftigen, schattigen Ort möglichst rasch getrocknet.

Inhaltsstoffe des Gänseblümchens

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Saponin, ätherisches Öl, Schleim, Bitterstoff, Gerbstoffe, organische Säuren

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Das Gänseblümchen wird in der Naturheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Heilkräftige Anwendungen mit dem Gänseblümchen in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Abszess, Altersflecken, Angina, Asthma, Bronchitis, Furunkel, Gelbsucht, Halsweh, Hautflecken, Karbunkel, Ödem, Verstauchung

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen

Bilder der Gänseblümchen

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Gänseblümchen

Gänseblümchen

Bellis perennis
Foto: Karduelis
Public Domain

Bellis perennis, Gänseblümchen

Gänseblümchen

Bellis perennis
Foto: Alexmenk
Bestimmte Rechte vorbehalten

Gänseblümchen

Gänseblümchen

Foto: Willow
Bestimmte Rechte vorbehalten