Meerfenchel - als Heilpflanze verwenden

Meerfenchel

Name: Crithmum maritimum L.
Pflanzennamen im Volksmund: Bazillenkraut
Pflanzenfamilie: Doldenblütler (Apiaceae)
Wuchshöhe: 20 bis 50 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich

Steckbrief / Beschreibung

Der Meerfenchel ist eine kleinwüchsige Pflanze mit einem fleischigen, gebogenen und gestreiftem Stängel. Die Wurzeln des Meerfenchels dringen in kleinste Felsspalten ein und können bis zu fünf Meter Länge erreichen. Meerfenchel gedeiht gut in dem mit Salz und einer hohen Luftfeuchtigkeit angereicherten Klima der Küsten des Mittelmeeres und des Atlantiks. Die dicken, fleischigen und stark glänzenden Blätter des Meerfenchels wirken, besonders wenn sie roh gegessen werden, appetitanregend, tonisch und gegen Skorbut. Wenn man den Meerfenchel wegen seiner blutreinigenden und harntreibenden Wirkung verwenden möchte, so ist die angemessene Zubereitung ein Aufguss mit frischen Pflanzen. Man kann allerdings auch die wie Gurken in Essig eingelegten Blätter des Meerfenchels verzehren. Im 19. Jahrhundert trieb man in einigen Gegenden am Mittelmeer mit dem Meerfenchel Handel, die Matrosen nahmen ihn mit an Bord der Schiffe, da sie den etwas bitteren und salzigen, doch sehr angenehmen Geschmack dieser Heilpflanze schätzten.

Der ausdauernde Meerfenchel erreicht eine Wuchshöhe von 20 bis 50 cm. Die niederliegenden, gestreiften Stängel wachsen zickzackförmig. Die blaugrün gefärbten, ausgebreiten, fleischig dicken und glänzenden Blätter des Meerfenchels sind unbehaart. Jedes Blatt ist zwei- bis dreifach mit linealen, aufwärts gerichteten, spitzen Blättchen gefiedert. Die Blütezeit des Meerfenchels erstreckt sich von Juli bis Oktober. Die grünlich-weißen Blüten wachsen in einer niederen Dolde aus 10 bis 20 Strahlen. Der Geruch des Meerfenchels ist etwas aromatisch, der Geschmack der Heilpflanze ist leicht bitter und salzig.

Standort / Hier findet man Meerfenchel

Der Meerfenchel wächst im Gischtbereich auf den felsigen Küsten Westeuropas.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Meerfenchel

appetitanregend, blutreinigend, harntreibend, gegen Skorbut, tonisch

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Meerfenchel die Blätter.

Inhaltsstoffe des Meerfenchels

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Ätherisches Öl, fettes Öl, Mineralsalze, Jod, Brom, Vitamin C

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Meerfenchel wird in der Pflanzenheilkunde innerlich und äußerlich angewendet.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder des Meerfenchels

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Crithmum maritimum, Meerfenchel

Meerfenchel

Crithmum maritimum
Foto: Jymm, Public Domain

Meerfenchelblüte

Blüte des Meerfenchels

Foto: Aroche
Bestimmte Rechte vorbehalten