Meerträubel - als Heilpflanze verwenden

Meerträubel

Meerträubel

Name: Ephedra distachya L.
Pflanzennamen im Volksmund: Meerträubchen
Pflanzenfamilie: Meerträubelgewächse (Ephedraceae)
Wuchshöhe: 40 bis 100 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich
Die pharmazeutische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Asthma, Nesselsucht

Steckbrief / Beschreibung

Das als  kleiner, besenartiger Strauch wachsende Zweijährige Meerträubel findet man an der Westküste Frankreichs, in den Mittelmeergebieten und in den Steppen vom Schwarzen Meer bis nach Sibirien. Das nördlichste Vorkommen dieser Heilpflanze im mitteleuropäischen Raum liegt im Vintschgau. Eine nahe, mit dem Meerträubel verwandte Art, die manchmal auch nur als Unterart betrachtet wird, ist das Schweizer Meerträubel. Diese Pflanze gedeiht in einigen Westalpentälern. Die Blätter des Zweijährigen Meerträubels sind sehr klein und schuppenförmig, die Blüten der Pflanze sind eingeschlechtlich. Im August reifen die Blüten des Zweijährigen Meerträubels zu kugeligen, beerenartigen, rot gefärbten Scheinfrüchten heran. Generell sind die zu den nacktsamigen Pflanzen gehörenden Meerträubelgewächse mit etwa 35 Arten vor allem in Steppen- und Wüstengebieten beheimatet.

In China wird die Ephedra "helvetica C. A. Mey." schon seit Jahrtausenden zur Bekämpfung von Asthmaanfällen benutzt. Diese Art wurde erst im 18. Jahrhundert aus China nach Europa eingeführt und deckt heute weitgehend den Bedarf der pharmazeutischen Industrie. Der Hauptwirkstoff Ephedrin, ein Alkaloid, wird wegen seiner adrenalinähnlichen Wirkung auch heute noch viel in der Medizin verwendet.

Je nach Alter und Standort wird das strauchig wachsende, Zweijährige Meerträubel 40 bis 100 cm hoch. Die Zweige der Pflanze wachsen büschelig oder gegenständig und bestehen aus steifen, gestreiften Gliedern von 2 bis 4 cm Länge. Die paarweise angeordneten Blätter haben kleine Schuppen an den Verzweigungsstellen. Die Blütezeit des Zweijährigen Meerträubels erstreckt sich von Mai bis Juni. Die gelbgrün gefärbten Blüten wachsen ohne Kelch und Krone, aber mit stumpfen Hochblättern. Die Blüten des Meeträubels bilden sich in gestielten Knäueln, männliche Blütenstände sind eiförmig, aus 4 bis 8 Paaren von Blüten, weibliche Blütenstände bestehen meist nur aus einem Blütenpaar. Der Geschmack des Zweijährigen Meerträubels ist säuerlich und aromatisch.

Standort / Hier findet man Meerträubel

Das Meerträubel wächst im Mittelmeergebiet, nach Norden bis in die westlichen und südlichen Alpentäler und die Westküste Frankreichs. Die Pflanze bevorzugt trockene, sandige oder felsige Standorte. Man findet die Meerträubel bis in Höhenlagen von 800 m.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Meerträubel

atemregulierend, krampflösend

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Meerträubel die Zweige.

Inhaltsstoffe des Meerträubels

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Ephedrin, Saponin, Vitamin C

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Das Meerträubel wird in der Pflanzenheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit den Meerträubeln in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Asthma, Nesselsucht

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder des Meerträubels

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder