Purgier-Kreuzdorn - als Heilpflanze verwenden

Purgier-Kreuzdorn

Purgier-Kreuzdorn

Name: Rhamnus cathartica
Pflanzennamen im Volksmund: Purgierdorn, Purgierstrauch, Kreuzbeerstrauch, Kreuzdorn, Echter Kreuzdorn, Wegedorn oder Echter Wegedorn
Pflanzenfamilie: Kreuzdorngewächse (Rhamnaceae)
Wuchshöhe: 2 bis 5 m hoher Strauch
Verwendung: Innerlich und Äußerlich
Die pharmazeutische Industrie und die Tiermedizin verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Darm

Steckbrief / Beschreibung

Dieser bis zu 5 m hoch wachsende Strauch mit seinen meist sparrig abstehenden, in einen einzigen Dorn auslaufenden Ästen wächst vorwiegend in lichten und gut besonnten Gebüschen und Hecken mit kalkhaltigen Böden.

Die Blüten eines Purgier-Kreuzdorn fallen wegen ihres kleinen Wuchses und der grüngelben Farbe kaum auf. Die reifen, schwarz gefärbten Früchte des Purgier-Kreuzdorn sind kugelige Beeren. Die Rinder der jungen Gehölze ist glatt, mit zunehmendem Alter bilden sich Risse und die Rinde bekommt ein schorfiges Aussehen. Den deutschen Namen erhielt der Purgier-Kreuzdorn wegen der Stellung der achselständigen Dornen, die mit den Zweigen eine Kreuzform bilden. Im 16. Jahrhundert wurde der  Purgier-Kreuzdorn erstmals heilkundlich erwähnt, man lobte die stark abführende Wirkung dieser Heilpflanze.

Aus den Früchten Purgier-Kreuzdorn wurde ein Sirup hergestellt, der eine stark abführende Wirkung besitzt. Außer bei Verstopfung wurde der Purgier-Kreuzdorn auch bei Gicht, Wassersucht und Hautausschlägen verwendet. Wegen der starken Wirkung und seiner Toxizität ist an seiner Stelle jedoch eher der Faulbaum zu empfehlen. Heute wird der Sirup des Purgier-Kreuzdorn noch in der Tierheilkunde benutzt. Das harte, gelbliche Holz dieses Strauches wird für Intarsien- und Drechslerarbeiten verwendet.

Standort / Hier findet man Purgier-Kreuzdorn

Diese Heilpflanze ist im gesamten Europa und in Teilen Asiens weit verbreitet. Man findet den Purgier-Kreuzdorn in Auwäldern, an Hecken und Wegrändern aber auch an felsigen Hängen bis in Höhen von etwa 1700 m. Diese Pflanze liebt kalkhaltige Böden, im allgemeinen ist der Purgier-Kreuzdorn aber ph-indifferent.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Purgier-Kreuzdorn

abführend, blutreinigend und harntreibend. Der Früchte des Purgier-Kreuzdorn haben einen unangenehmen bis widerlichen Geruch, der Geschmack der Früchte ist anfangs süßlich und später bitter.

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Purgier-Kreuzdorn die Rinde, die reifen Früchte und den Saft. (Vorsicht Vergiftungsgefahr)

Inhaltsstoffe des Purgier-Kreuzdorns

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Anthrachinonderivate, Polyphenole, Glykoside, Vitamin C

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Purgier-Kreuzdorn wird innerlich und äußerlich angewendet. Zubereitungen mit dem Purgier-Kreuzdorn in der Naturheilkunde finden Sie unter folgendem Stichwort: Darm

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder des Purgier-Kreuzdorns

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Purgier-Kreuzdorn

Purgier-Kreuzdorn

Foto: Sten Porse
Lizenz: GFDL

Purgier-Kreuzdorn

Purgier-Kreuzdorn

Foto: Krzysztof Ziarnek
Lizenz: GFDL

Purgier-Kreuzdorn

Purgier-Kreuzdorn

Foto: Sten Porse
Lizenz: GFDL