Hundszunge - als Heilpflanze verwenden

Name: Cynoglossum officinale L.
Pflanzennamen im Volksmund: Hundspetersilie, Hundszunge
Pflanzenfamilie: Raublattgewächse (Boraginaceae)
Wuchshöhe: 30 bis 80 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich,
Die pharmazeutische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Durchfall, Mund, Schrunde, Verbrennung

Steckbrief / Beschreibung

Wie der deutsche Name Hundszunge bezieht sich auch der lateinische Gattungsname auf die weichen, langen Blätter dieser Pflanze. Die Echte Hundszunge unterscheidet sich von den mit ihr verwandten Arten durch die dunkelbraunrot gefärbten Blüten und die einseitigen, am Rand wulstig verdickten Nüsschen. Diese sind dicht mit ungleich langen Stacheln mit Widerhaken bewachsen. Die Echte Hundszunge ist eine zweijährige Pflanze. Man findet die Echten Hundszungen auf Weiden, Schuttplätzen und Ödland. Auch an Waldrändern und an Wegrändern ist diese Heilpflanze oft anzutreffen.

Die frisch zerriebenen Blätter der Hundszunge sollen Ratten und Parasiten von Haustieren vertreiben. Die Wurzeln dieser Pflanzen wurden früher sowohl zum Färben als auch zu medizinischen Zwecken verwendet. Die Wurzeln der Hundszunge enthalten das Alkaloid Cynoglossin, das bei kaltblütigen Tieren schon in geringer Menge lähmend auf die Nerven wirkt, während es bei warmblütigen Tieren auch in größeren Mengen keine Wirksamkeit entfaltet. Die Pflanze wird heute in der Naturheilkunde äußerlich und innerlich vor allem wegen ihrer erweichenden, sedativen und adstringierenden Wirkung eingesetzt.

Je nach Standort wird die zweijährig wachsende Hundszunge 30 bis 80 cm hoch. Die kräftigen, haarigen Stängel sind grün gefärbt und im oberen Teil verzweigt. Die graugrünen, langen, samtigweichen Blätter sind im unteren Bereich der Pflanze gestielt. Die am oberen Bereich des Stiels wachsenden Blätter sind etwas stängelumfassend. Die Blütezeit der Echten Hundszunge erstreckt sich von Mai bis Juni. Die kurzgestielten, dunkelrotbraunen Blüten wachsen in eingerollten, traubenartigen Blütenständen. Die ausdauernden Wurzeln dieser Pflanze sind schwarz und lang. Der Geruch der Echten Hundszunge ist etwas mäuseartig, widerlich. Der Geschmack dieser Heilpflanzen schwach, im Alter bitter.

Standort / Hier findet man Hundszunge

Die Hundszunge wächst im gesamten europäischen Raum. Die Pflanze bevorzugt Ödland und Waldränder. Man findet Echte Hundszungen bis in Höhenlagen von 2400 m.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Hundszunge

adstringierend, erweichend, sedativ (beruhigend)

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von der Echten Hundszunge die im Herbst des 2. Jahres gesammelten Wurzeln. Auch die frischen Blätter der Hundszunge werden in der Naturheilkunde verwendet. Die gesammelten Wurzeln schneidet man in kleine Stücke, trocknet sie rasch und verwahrt sie dicht verschlossen auf.

Inhaltsstoffe der Hundszunge

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Alkaloide, Schleimstoffe, Gerbstoff, Harz, ätherisches Öl

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Die Hundszunge wird in der Pflanzenheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit der Echten Hundszunge in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Durchfall, Mund, Schrunde, Verbrennung

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder der Hundszungen

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Hundszungeblüte

Blüten einer Hundszunge

Foto: Fornax
Bestimmte Rechte vorbehalten

Hundszunge

Hundszunge

Foto: Kurt Stueber
Bestimmte Rechte vorbehalten