Mundschleimhaut - Heilen mit Pflanzen M

Die Schleimhaut eines Mundes weist manchmal kleine Verletzungen auf. Die Heilung der Mundschleimhaut kann durch Gärung oder Infektion der vielen in der Mundhöhle angesiedelten Bakterien verzögert werden.

Die im Bereich der Mundschleimhaut auftretenden kleinen, schmerzhaften Geschwüre, sogenannte Aphten werden gesondert behandelt, Heilpflanzen können diese Geschwüre zum Abklingen bringen.
 
Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung der Mundschleimhaut bei Verletzungen.

Mundschleimhaut / innerliche Behandlung

Zur innerlichen Behandlung von Verletzungen der Mundschleimhaut kann man einige frische Blätter vom echtem Löffelkraut, echter Brunnenkresse, Gartenkresse oder der Minze kauen.

Mundspülung bei verletzter Schleimhaut

Die hier aufgeführten Zubereitungen benutzt man als lauwarme Mundspülung, die man 4 mal täglich durchführt. Die Flüssigkeiten dürfen nicht getrunken werden!

Absud aus Schwarzerle
Man gibt 40 g getrocknete Rinde der Schwarzerlen in 1 Liter Wasser. Die Rinde muss vor dem Abseihen 10 Minuten kochen.

Aufguss mit der Großen Bibernelle
Man gibt 50 g frisch gesammelte Wurzeln der großen Bibernelle in 1 Liter kochendes Wasser. Der Bibernellen Aufguss muss 10 Minuten ziehen.

Aufguss mit den Kleinen Braunellen
Mang gibt 50 g getrocknete kleinen Braunellen in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen vor dem filtrieren 5 Minuten ziehen.

Sirup mit Quitten
Man gibt 4 bis 5 ungeschälte Quitten in einen Topf und bedeckt die Früchte mit Wasser. Die Quitten müssen 20 Minuten kochen, dann werden die Quitten aus dem Wasser genommen und zerstoßen. Den Quittenbrei gibt man in ein Sieb, der Saft wird aufgefangen. Zur Mundspülung gibt man 1 Esslöffel in 1 Tasse heißes Wasser.

Absud mit der Echten Hundszunge
Man gibt 10 g getrocknete Wurzeln der echten Hundszunge in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen vor dem Filtrieren 5 Minuten kochen.

Absud mit Augentrost
Man gibt 30 g vom Augentrost in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten kochen.

Absud mit Himbeeren
Man gibt 50 g getrocknete Blätter der Himbeeren in 1 Liter Wasser. Der Himbeerabsud muss 10 Minuten kochen.

Absud mit Ruprechtskraut
Man gibt 40 g der getrockneten Heilpflanze in 1 Liter Wasser. Der Ruprechtskrautabsud muss 10 Minuten kochen.

Absud mit Rotbuchenrinde
Man gibt 30 g abgebürstete, aber nicht gewaschene Rinde der Rotbuchen in 1 Liter Wasser. Die Rinde muss 15 Minuten kochen.

Absud mit Pfennigkraut
Man gibt 40 g vom Pfennigkraut in 1 Liter Wasser. Die Heilpflanzen müssen 10 Minuten kochen, danach wir der Absud direkt gefiltert.

Aufguss mit der Echten Kamille
Man gibt 60 g Blüten der echten Kamille in 1 Liter kochendes Wasser. Die Kamillenblüten müssen 10 Minuten ziehen.

Absud mit der Wilden Malve
Man gibt 20 g Wurzeln der wilden Malven in 1 Liter Wasser. Der Malvenabsud muss 20 Minuten kochen.

Absud mit Heidelbeeren
Man gibt 2 Esslöffel Heidelbeeren in 1 Liter Wasser. Die Beeren müssen 30 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 5 Minuten ziehen.

Absud mit Mispel
Man gibt 60 g getrocknete Mispelrinde in 1 Liter Wasser. Die Rinde muss 10 Minuten kochen.

Absud mit Süßholz
Man gibt 200 g Wurzeln vom Süßholz in 1 Liter Wasser. Die Süßholzwurzeln müssen 5 Minuten kochen.

Auszug mit Essigrosen
Man gibt 30 g getrocknete Kronblätter der Essigrosen in 1 Liter kaltes Wasser geben. Die Kronblätter müssen 30 Stunden lang ziehen.

Aufguss mit Hirschzungen
Man gibt 30 g frisch gesammelte Blätter der Hirschzungen in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blätter müssen 10 Minuten ziehen, danach wird der Aufguss filtriert.

Absud mit den Echten Goldruten
Man gibt 50 g blühende Sprossspitzen der echten Goldrute in 1 Liter Wasser. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten kochen und vor dem Abseihen über Nacht ziehen.

Absud mit Schlangenknöterich
Man gibt 100 g getrocknete Wurzeln vom Schlangenknöterich in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 30 Minuten kochen.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter