Gartenlexikon A bis Z

Erdflöhe

Erdflöhe sind springende Käferchen, die eine Größe von 2 bis 4 mm erreichen. Es gibt verschiedene Arten von Erdflöhen, u. a. gelb-schwarz gestreifte und blauschwarz gefärbte. Erdflöhe richten in Gärten einen durchaus beachtlichen Schaden an. Sie fressen vor allem an Radieschen, Rettich und jungen Kohlpflanzen.

Bei Keimpflanzen und frühen Stadien der Jungpflanzen können die Erdflöhe sogar Kahlfraß hervorrufen. Später tritt der Schaden als Lochfraß in Erscheinung. Die Erdflöhe treten massenhaft bei Trockenheit auf. Es hilft meist schon, die Beete, auf denen die gefährdeten Pflanzen stehen, feucht zu halten. Insektizideinsatz ist höchstens zur Rettung von Keimpflanzen erforderlich.