Mustard in der Bachblüten-Therapie

Der negative Mustard-Zustand ist mit einer tiefen Schwermut und Melancholie verbunden, von der man scheinbar grundlos und plötzlich überfallen wird. Der Zustand ist mit einer depressiven Verstimmung vergleichbar, wobei die Ursache für diese düstere, niederdrückende Traurigkeit nicht bekannt ist.

Aus diesem negativen Mustard-Zustand kann sich auch nicht befreit werden. Weder Affirmationen noch Ablenkung oder andere Methoden lassen diese tiefe Melancholie auflösen. Ebenso wenig schafft es der Mustard-Typ, seinen inneren Zustand zu überspielen. Diese innere Schwere strahlt nach außen aus.

Der blockierte Mustard-Zustand ist von einer phasenweise auftretenden tiefen Traurigkeit gekennzeichnet, die plötzlich auftritt und genauso unverhofft wieder verschwindet. Dabei ist der Grund für diese Traurigkeit nicht bekannt.

Von dieser Mustard-Traurigkeit kann jeder Mensch überfallen werden. Eine Art Weltschmerz kann beispielsweise auftreten, wenn man viele schlechten Nachrichten im Fernseher oder in den sozialen Medien gelesen und gesehen hat. Der Mustard-Zustand tritt aber auch in extremer Form auf und ist mit der Vorstufe der Depression vergleich. In dem Fall sind die Bewegungen des Betroffenen verlangsamt und er leidet möglicherweise unter Begleitsymptomen wie Schlafstörungen, Motivationslosigkeit, Appetitlosigkeit u.ä. Kennzeichnend für den negativen Mustard-Zustand: Er kommt aus heiterem Himmel und verschwindet auch wieder auf diese Art.

Weitere typische Kennzeichen für den blockierten Mustard-Zustand

  • Man kann sich zu nichts aufraffen und fühlt sich motivationslos.
  • Man kann keine Freude mehr empfinden.
  • Man ist nah am Wasser gebaut und muss oft weinen.
  • Die Sinneswahrnehmungen sind getrübt, sodass Eindrücke nicht aufgenommen werden.
  • Am liebsten würde man einfach sitzen oder liegen bleiben und die Wand anstarren.
  • Man fühlt sich in seiner Traurigkeit gefangen.
  • Diese tiefe Traurigkeit verschwindet genauso plötzlich wie sie kam.

Was bewirkt die Einnahme von Mustard?

Menschen, die zu diesem blockierten Zustand neigen, können durch die Einnahme von Mustard die traurige Phase besser akzeptieren. Man weiß, dass auf Regen Sonnenschein folgt und die tiefe Schwermut auch wieder verschwindet. Generell erhält man durch Mustard ein großes Stück Gelassenheit, sodass man vom kollektiven Weltschmerz nicht so schnell gefangen wird.

Ackersenf - Pflanzenbeschreibung

Pflanze: Sinapis arvensisAckersenf

Ackersenf wird auch Wilder Senf oder Falscher Hederich genannt. Er gehört zur Familie der Kreuzblütler und zur Gattung der Senfe. Die krautige, einjährige Pflanze erreicht eine Höhe von 20 bis 60 Zentimeter. Ackersenf blüht von Mai bis Oktober mit schwefelgelben Blüten.

Die Samen lassen sich wie die des echten Senfes als Gewürz verwenden. In der Pflanzenheilkunde werden die Samen des Wilden Senfes zerstampft und zu einer breiigen Masse verarbeitet. Diese wirkt durchblutungsfördernd und lindern Verspannungen, rheumatische Schmerzen und andere Beschwerden.