Bingelkraut - als Heilpflanze verwenden

Bingelkraut - Mercurialis annua L.

Bingelkraut

Name: Mercurialis annua L.
Pflanzennamen im Volksmund: nicht bekannt
Familie: Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae)
Gattung: Bingelkräuter (Mercurialis)
Art: Einjähriges Bingelkraut
Wuchshöhe: 20 cm bis 60 cm, meist ca. 30 cm
Blütezeit in Mitteleuropa: Anfang Juni bis Mitte des Oktober
Verwendung: Innerlich und Äußerlich,
Die pharmazeutische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Darm, Stillen, Wechseljahre

Steckbrief / Beschreibung

Das Einjährige Bingelkraut wächst in Mitteleuropa oft neben Äckern und in Gärten als Unkraut. Das Ausdauernde Bingelkraut ist hingegen meist in lichten Wäldern und an Waldrändern zu finden. Beide Bingelkräuter sind meist zweihäusig und leicht giftig. Das Ausdauernde Bingelkraut bildet einen einfachen, runden Stängel mit einem kriechendem Wurzelstock. Das unangenehm riechende Einjährige Bingelkraut bildet einen reichlich verzweigten, vier kantigen Stängel. Früher wurde das Einjährige Bingelkraut kultiviert. Im Laufe der Zeit verwilderte die Pflanze, heute ist sie vor allem in wärmeren Gebieten eingebürgert. Bereits zu Hippokrates Zeiten war das Einjährige Bingelkraut als abführendes Mittel bekannt. Wegen der stark abführenden Wirkung und der leichten Giftigkeit ist das Einjährige Bingelkraut mit Maßen und mit Vorsicht einzunehmen.

Die Bingelkräuter sind meist, aber nicht immer zwingend zweihäusig getrenntgeschlechtige (diözische) Pflanzen. Die Stängel sind krautig, kantig, von der Basis ab verzweigt und beblättert, mit kleinen Knoten an den Blattansatzstellen. Die Blätter des Bingelkrautes sind gegenständig angeordnet, kurz gestielt, länglich eiförmig und am Ende zugespitzt. Der Rand der Blätter ist gekerbt-gesägt.

Die Blüten sind grünlich gefärbt, die Blütezeit in Mitteleuropa beginnt im Juni und reicht bis in den November. Der Blütenkelch bildet 3 Blätter, die männlichen Blüten wachsen in Knäueln und bilden ährenartige, gestielte Blütenstände mit 10 Staubblättern. Die weiblichen Blüten sind meist einzeln und sitzend, die Kapsel ist zweiteilig und warzig, borstig behaart, mit jeweils 2 Samen.

Standort / Hier findet man das Bingelkraut

Die Pflanze wächst in Mittel- und Südeuropa bis in Höhen von 1000 m. Der bevorzugte Standort des Einjährigen Bingelkrautes sind Wildwiesen, verwilderte Gärten und nicht flurbereinigte Weinberge. Das Einjährige Bingelkraut wächst überwiegend  auf lehmhaltigen, stickstoffreichen, nicht allzu trockenen Böden.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung

Das Bingelkraut wirkt stark abführend, harntreibend und hemmt die Milchsekretion. Der Geruch des Einjährigen Bingelkrautes ist stinkend, der Geschmack der Pflanze ist salzig, bitter.

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde verwendet man von dem Einjährigen Bingelkraut die gesamte frische Pflanze ohne ihre Wurzel. Bei einigen Anwendungen verwendet man den frischen Saft der Pflanze.

Inhaltsstoffe des Bingelkrauts

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind Saponine, ätherisches Öl, Gerbstoff, Glykoside, Methylamin.

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Das Einjährige Bingelkraut wird innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit dem Bingelkraut in der Naturheilkunde finden Sie auf folgenden Seiten: Darm, Stillen, Wechseljahre.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder des Bingelkrauts

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Bingelkraut - Mercurialis annua L.

Bingelkraut

Mercurialis annua L.,
männliche Pflanze
Foto: Michael Becker
Bestimmte Rechte vorbehalten

Bingelkraut - Mercurialis annua L.

Bingelkraut

Mercurialis annua L.
weibliche Pflanze.
Foto: Aroche
Bestimmte Rechte vorbehalten