Farn - Anwendung nach Maria Treben
Aspidium filix mas., Dryopteris filix mas.

Volksmund: Fehlkraut, Fingerwurz, Johanniskraut, Hexenkraut, Flohkraut, Nodernkraut, Wurmfarn, Wanzenkraut, Ottenkraut, Teufelsleiter

Erscheinungsbild

Farnkraut ist bis an die Wurzel mit stark gefiederten Blättern versehen. Die Pflanze wird 50 bis 80 Zentimeter hoch. Die Wurzel des Farnkrauts hat außen braune Schuppenblätter und ist innen gelblich gefärbt. Diese 5 bis 9 Zentimeter dicke und etwa 15 Zentimeter lange Wurzel setzt sich aus vielen harten Wurzelknollen zusammen, die dicht aufeinanderliegen und eine oval-rundliche Form haben.

Standort

Farn wächst massenhaft in Wäldern. Ebenso ist das Farnkraut an Bächen anzutreffen.

Ernte

Die Wurzel wird im Frühling oder Herbst ausgegraben. Die Blätter können den ganzen Sommer gesammelt werden.

Anwendungsformen

Farnkraut-Umschlag, Farnkraut-Kissen, Kräuter-Wein

Farnkraut-Umschlag

  • Die frischen Farnblätter werden vom Hauptstängel befreit und auf ein Handtuch gegeben
  • In dieses Tuch hüllt man sich über Nacht ein

Farnkraut-Kissen

Man füllt in einen Kissenbezug getrocknete Farnblätter (ohne Stängel) und näht den Bezug zu

Kräuter-Wein

  • Farnkrautwurzel, Eibisch, Holunderblüten und Bibernelle zu gleichen Teilen mischen
  • In ½ Liter Weißwein werden 15 Gramm der Kräutermischung gegeben
  • Über Nacht kalt ansetzen und am folgenden Morgen bis zur Siedegrenze erhitzen

Anwendungsgebiete für Farn

Fingerwurm

Finger 2 Stunden lang in den lauwarmen Kräuter-Wein halten. Anschließend Pulver von Kreide schaben und dieses Kreidepulver auf den Finger legen. Finger mit Leinentuch umbinden.

Gicht, Arthritis

Farnkraut-Umschläge

Ischias

Farnkraut-Umschläge

Schlaganfall Nachbehandlung

Farnkraut-Kissen über Nacht unter den Kopf legen

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Farn:

Farn

Farn als Heilpflanze in der Volksmedizin

Farnlexikon: Übersicht der Zimmerfarne

Anwendungen mit der Farn in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten: Bäder, Bandwürmer, Darmparasiten, Fußpflege, Gicht, Rheumatismus, Schürfwunden, Verletzung, Wunde, Würmer