Bohne - Anwendung nach Maria Treben
Phaseolus vulgaris

Erscheinungsbild

Es gibt zwei Hauptarten:

  • Die Gemeine türkische Bohne, Veitsbohne, Stangenbohne, Steckenbohne: Aus den Winkeln der herzförmigen Blätter erscheinen Blütentrauben mit verschieden großen Hülsen, die unterschiedlich geformt sind. Der Stängel windet sich von rechts nach links und kann über 4 Meter emporsteigen
  • Die Zwergbohne, Kriechbohne, Franzbohne, Buschbohne, Krupbohne: Diese Art windet sich nicht und erreicht eine Höhe zwischen 30 und 60 Zentimeter. Ihre Stängel sind ästelig und ihre Hülsen sind zusammengedrückt und runzelig.

Standort

Die Bohne stammt aus Ostindien und wurde bei uns bereits seit langer Zeit angebaut. Sie benötigt lockeren und mittelfetten Boden und einen sonnigen Standort. Wird die Bohne auf zu fetten oder in frisch gedüngten Boden angebaut, treibt sie zwar viele Blätter und Stängel aus, aber entwickelt nur wenige Früchte.

Anwendungsgebiete für Bohne

Kreislaufschwäche, Herzschaden, Herzinfarkt

Misch-Tee 2 zur Stärkung von Herz und Kreislauf

Zuckerkrankheit

Misch-Tee 55: 1,5 bis 2 Liter täglich (wirkt unterstützend)

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Bohnen:

Bohnen

Gartenbohne als Heilpflanze in der Volksmedizin

Saubohne als Heilpflanze in der Volksmedizin

Bohnen im Gartenlexikon

Anwendungen mit der Bohnen in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten: Albuminurie, Insekten, Leber, Rekonvaleszenz, Rheumatismus, Verbrennung, Nierensteine

Verwandte Seiten mit Bohnen:

Bohnenkraut Anbau, Pflege, Ernte, Verwendung