Bachehrenpreis - als Heilpflanze verwenden

Bachehrenpreis / Veronica beccabunga

Bachehrenpreis

Name: Veronica beccabunga L.
Pflanzennamen im Volksmund: Bachbunge, Quellehrenpreis
Familie: Rachenblütler (Crophulariaceae)
Wuchshöhe: 25 bis 65 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Hämorrhoiden, Hautflechte, Hautflecken, Hautgeschwür

Steckbrief / Beschreibung

Den Bachehrenpreis findet man in kleinen sauberen Bächen, am Rande langsam fließender Gewässer und besonders häufig in Quellfluren. Die frischen Blätter des Bachehrenpreis haben einen ähnlichen Geschmack wie die in der Küche verbreitete Kresse. Genau wie die Kresse gilt auch der Bachehrenpreis als blutreinigend. Bereits im Mittelalter wurden die Blätter und der frische Saft des Bachehrenpreis zur Behandlung von Ausschlägen und Geschwüren gebraucht. Eine weitere im und am Wasser vorkommende Ehrenpreisart, der Gauchheilehrenpreis (Veronica anagallis aquatica L.), verfügt über fast die gleichen medizinischen Eigenschaften wie der Bachehrenpreis. Der Gauchheilehrenpreis bildet ungestielte Blätter mit einer länglichen, Ianzettförmigen und zum Blattende hin zugespitzten Form.

Der zur Familie der Wegerichgewächse gehörende Bachehrenpreis (Veronica beccabunga) ist eine mehrjährig wachsende Pflanze. Je nach Standort erreicht der Bachehrenpreis eine Wuchshöhe von 25 bis 65 cm. Die Pflanze bildet kriechende Rhizome aus, der fleischige, zylindrisch geformte Stängel des Bachehrenpreises sind im Inneren hohl. Die eirund-elliptisch geformten, an den Rändern sägeförmig gezähnten Blätter dieser krautigen Pflanze wachsen an kurzen Stielen. Der traubige Blütenstand eines Bachehrenpreis bildet etwa 18 bis 26 Blüten mit einem Durchmesser von etwa 4 bis 9 mm.

Standort / Hier findet man den Bachehrenpreis

Der in fast allen Gebieten Europas vorkommende Bachehrenpreis wächst bis in Höhenlagen von 2400 m. Bevorzugte Standorte des Bachehrenpreis  sind flache Gewässer, an Bächen und Gräben, nasse Wiesen. Die Pflanzen lieben auch klare Fließgewässern. Die unter Wasser liegenden Teilen der Bachbunge bieten unterschiedlichen Larven einen Lebensraum.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung

Der Bachehrenpreis wirkt blutreinigend, harntreibend, stimulierend (anregend) und wundreinigend.

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde verwendet man von dem Bachehrenpreis die blühenden Sprossspitzen und die frischen oder getrockneten, zu Beginn der Blütezeit gesammelten Blätter. Alle von der Bachehrenpreis gesammelten Pflanzenteile werden, soweit sie nicht frisch verwendet werden, schonend im Schatten getrocknet.

Inhaltsstoffe des Bachehrenpreis

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind Gerbstoffe, Glykosid Aucubin, Iridoide, zahlreiche Vitamine, Bitterstoffe, ätherische Öle.

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Bachehrenpreis wird in der Naturheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit Bachehrenpreis in der Naturheilkunde finden Sie auf folgenden Seiten: Hämorrhoiden, Hautflechte, Hautflecken, Hautgeschwür.

Salat: Die Blätter des Bachehrenpreis lassen sich sehr gut als frischer, vitaminreicher Salat zubereiten. Für einen Bachehrenpreis-Mischsalat eignen sich Brennnessel, Löwenzahn und die Brunnenkresse. Frischer Bachehrenpreissalat eignet sich gut zur Vertreibung von Frühjahrsmüdigkeit

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder der Bachehrenpreis

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Bachehrenpreis / Veronica beccabunga

Bachehrenpreis

Veronica beccabunga
Foto: Kristian Peters, Lizenz: GGFDL

Bachehrenpreis / Veronica beccabunga

Bachehrenpreis

Foto: Rasbak, Lizenz: GFDL