Feldsalat - als Heilpflanze verwenden

Feldsalat

Feldsalat

Name: Valerianella locusta (L.) Laterr.
Pflanzennamen im Volksmund: Ackersalat, Nüßlisalat, Rapunzel
Familie: Geißblattgewächse (Caprifoliaceae)
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Fettleibigkeit, Frühjahrskur

Steckbrief / Beschreibung

Der Botaniker Alphonse de Candolle vermutete, dass der Feldsalat ein Verwandter des Baldrians sei. Seine ursprüngliche Heimat könnte Sardinien oder Sizilien sein. Durch intensiven Anbau soll sich der Feldsalat über ganz Europa verbreitet haben. Jedenfalls findet man den kleinwüchsigen Feldsalat nicht nur in Gemüsegärten, sondern auch verwildert auf Wiesen und Feldern. Im Laufe der Zeit züchtete man den Feldsalat zu einem ausgezeichnet schmeckenden Salat heran. Der Feldsalat ist auch für Menschen mit sehr empfindlichem Magen gut verträglich. Der reiche Vitamin-A-Gehalt des Feldsalates wirkt ausgleichend bei Wachstumsstörungen, bekämpft Infektionen, regeneriert die Gewebe der Haut und beschleunigt die Vernarbung nach einer Verletzung.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung

abführend
antiinfektiös
blutreinigend
erweichend

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Feldsalat wird in der Pflanzenheilkunde innerlich angewendet. Heilkräftige Anwendungen mit dem Feldsalat in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Fettleibigkeit, Frühjahrskur

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder des Feldsalats

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Feldsalat, Blüten

Feldsalat

Blüten des Feldsalats
Foto: Kristian Peters
Bestimmte Rechte vorbehalten

Feldsalat

Feldsalat

Foto: Tarquin
Bestimmte Rechte vorbehalten