Kalmus - Anwendung nach Maria Treben
Acorus calamus

Acorus calamus / Kalmus

Acorus calamus, Kalmus
Llez, CC BY-SA 3.0

Kalmus ist neben seiner Bedeutung als kultivierte Zierpflanze eine traditionelle Medizinpflanze, die seit dem 12. Jahrhundert in Europa als Heilpflanze verwendet wurde. Von indigenen Völkern Nordamerikas wird Kalmus für Räucherungen, heilende Bäder, sowie für Teezubereitung und als Gewürz verwendet.

Wirkung

Kalmuswurzel wirkt stärkend auf die Verdauungsorgane sowie bei Blähungen und Koliken. Ebenso hilft die Wurzel von Kalmus bei Gicht und Drüsenerkrankungen. Die erwärmende und schleimlösende Wirkung ist besonders bei phlegmatischem Darm und Magen sehr hilfreich.

Kalmuswurzel zeigt eine positive Beeinflussung auf Darm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz und Galle. Sie wirkt bei einem Überschuss und bei einem Mangel von Magensäure. Außerdem wird sie zur Appetitanregung, bei Nierenschäden, Getreideunverträglichkeit, Sehschwäche, Rauchersucht, Erfrierungen und Frostbeulen eingesetzt.

Anwendungsformen

Kalmuswurzel-Tee, Kalmus-Saft, Vollbad, Fußbad

Kalmuswurzel-Tee

  • 1 gestrichenen Teelöffel Kalmuswurzeln in eine Tasse mit kaltem Wasser geben
  • 12 Stunden einweichen lassen
  • Kaltansatz erwärmen und abseihen
  • Vor und nach jeder Mahlzeit schluckweise von dieser 1 Tasse Tee trinken (insgesamt 6 Schluck)

Der Tee muss warm getrunken werden. Man kann ihn in eine Thermoskanne füllen oder vor jedem Trinken in einem heißen Wasserbad aufwärmen.

Hinweis: Es darf nicht mehr als 1 Tasse täglich getrunken werden!

Kalmus-Saft

Die Wurzeln werden gewaschen und mit einem Entsafter entsaftet.

Vollbad

  • 200 g Kalmuswurzeln in 5 Liter kaltes Wasser geben
  • 12 Stunden einweichen lassen
  • Kaltansatz erwärmen und abseihen
  • Dem Badewasser zufügen

Das Badewasser sollte die Herzgegend nicht bedecken.

Badedauer: 20 Minuten

Anschließend den Körper nicht abtrocknen, sondern noch feucht in einen Bademantel hüllen und im Bett eine Stunde nachschwitzen.

Fußbad

  • 100 g Kalmuswurzeln in kaltes Wasser legen
  • 12 Stunden einweichen lassen
  • Kaltansatz erwärmen
  • 5 Minuten ziehen lassen
  • Abseihen und dem Fußbad zufügen

Badedauer: 20 Minuten

Anwendungsgebiete von Kalmus nach Maria Treben

Kalmus kann bei folgenden Krankheiten und Beschwerden angewendet werden:

Appetitlosigkeit

Tee schluckweise trinken

Wöchentlich 1 Vollbad

Augenschmerzen

Mit dem Saft die geschlossenen Augenlider einreiben, ein paar Minuten einwirken lassen und mit klarem Wasser abspülen

Bauchspeicheldrüsenerkrankung

Tee

Bleichsucht

Tee

Darmkatarrh, Darmkrebs, Darmblähungen, Darmstörungen, Darmträgheit, Darmtuberkel

Tee

Zusätzlich Mischtee 8 (1 ½ bis 2 Liter)

Drüsenerkrankung

Tee

Durchfall

Tee

Frostbeulen

Man badet die betroffene Stelle im abgekühlten Sud (20 Minuten)

Kalte Füße

Fußbad

Gallenleiden

Tee

Getreideunverträglichkeit

Tee

Gicht, Arthritis

Tee

Hautpflege

Badezusätze mit Kalmus-Extrakt oder Extrakt aus Salbei, Thymian, Kiefernnadeln, Fichtennadeln oder Kamille

Kolik

Tee

Niedriger Blutdruck (Kreislaufschwäche), Herzschaden, Herzinfarkt

Misch-Tee 2

Lebererkrankung, Leberzirrhose, Leberkrebs

6 Schluck Kalmuswurzel-Tee (1 Tasse am Tag)

Zusätzlich Bärlapp-Tee und 2 bis 3 Tassen Brennnessel-Tee

Leibschmerzen

Tee

Leukämie

Kalmuswurzel-Tee

Zudem Misch-Tee 15

Lungenerkrankung, Lungenkrebs

Tagsüber Kalmuswurzel kauen: Man schluckt die bitter schmeckende Flüssigkeit mit etwas Schafgarbentee und spuckt die Wurzelrückstände aus.

Zudem morgens auf nüchternem Magen und abends ½ Stunde vor dem Abendessen: jeweils 1 Tasse Zinnkraut-Tee

Magenleiden, Magensäure, Magenblähungen

Tee

Magerkeit

Tee und zwischendurch ein Vollbad

Rauchersucht

Kalmuswurzel trocknen und klein schneiden - diese langsam kauen und die Wurzelrückstände ausspucken.

Sobald die Lust auf eine Zigarette spürbar ist, kaut man stattdessen Kalmuswurzel. Dies lindert die Entzugserscheinungen und außerdem würde man den Geschmack einer Zigarette scheußlich finden

Schließmuskelerschlaffung

Tee

Stoffwechselerkrankung

Tee

Zuckerkrankheit

Tee

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Kalmus:

Kalmus

Kalmus als Heilpflanze in der Volksmedizin

Kalmus als Zimmerpflanze pflegen

Anwendungen mit Kalmus in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten:
Blähung, Erbrechen, Gicht, Insekten, Nervosität, Übelkeit, Verdauung, Zahnfleisch