Schwarzdorn - als Heilpflanze verwenden

Der Schwarzdorn (Prunus spinosa), auch als Schlehdorn, Schlehendorn, Schlehe, Heckendorn oder Deutsche Akazie bezeichnet, ist eine Pflanze aus der Familie der Rosengewächse.

Schwarzdorn, Prunus spinosa L.

Schwarzdorn

Prunus spinosa L.
Foto: Kurt Stueber
Lizenz: GFDL

Wuchshöhe: 1 bis 3 m
Verwendung: Innerlich und Äußerlich
Anwendungen mit dem Schwarzdorn
Rezepte finden Sie hier:
Akne, Frühjahrskur, Müdigkeit, Wachstum

Steckbrief / Beschreibung

Der Schwarzdorn blüht als einer der ersten Sträucher unter den in Europa heimischen Sträuchern. Das sparrige, reichlich verzweigte und mit kräftigen Dornen bewehrte Geäst  des Schwarzdorns bedeckt sich im zeitigen Frühling dicht mit kleinen, duftenden, weißen Blüten. Der Schwarzdorn ist ein sehr vitales Gewächs, das in Wiesen, an Ackerrändern, an Waldrändern und in urtümlichen Weinbergen undurchdringliche Hecken bilden kann. Die Blätter des Schwarzdorn entfalten sich nur gegen Ende der kurzen Blütezeit. Als naher Verwandter von Kirschen, Pfirsichen und Zwetschgen bildet auch der Schwarzdorn Steinfrüchte. Diese sind kugelig rund, unreif grün, im reifen Zustand blauschwarz gefärbt und mit einer dichten, hellblau wirkenden Wachsschicht überzogen.

Man kann die sehr herb schmeckenden Früchte vor den ersten frostigen Nächten im Herbst kaum genießen. Für die Herstellung von Schwarzdornlikör oder Schwarzdornschnaps sammelt man die reifen Früchte nach den ersten kräftigen Frösten. Durch das Einfrieren werden die Früchte des Schwarzdorn milder und süßlicher. Als Arzneipflanze wird der Schwarzdorn vor allem wegen der adstringierenden Eigenschaften verwendet. Die grünen oder reifen Früchte können in der Naturheilkunde sowohl getrocknet als auch in frischem Zustand verwendet werden. Das gleiche gilt für die Verwendung der Blüten, die durch den Gehalt an Blausäureglykosiden bittermandelartig schmecken. Auch die Rinde und die Blätter des Schwarzdorn enthalten Blausäureglykoside, nicht jedoch die fleischigen Teile der Früchte.

Standort / Hier findet man Schwarzdorn

Diese Heilpflanze ist in Europa, mit Ausnahme der nördlichsten Gebiete, beheimatet. Der Schwarzdorn ist besonders häufig in an Wegrändern, in Hecken und Gebüschen sowie an den Waldrändern zu finden. Der Schwarzdorn bevorzugt sonnige Standorte mit kalkhaltigen und steinigen Böden. Schwarzdorn wächst bis in Höhenlagen von etwa 1400 m. Häufig anzutreffende Begleitpflanzen des Schwarzdorns sind Berberitze, Hasel, Wacholder, Wildrosen und Weißdorn.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Schwarzdorn

Der Schwarzdorn wirkt abführend, adstringierend, blutreinigend, harntreibend, schweißtreibend und tonisch. Der Geschmack der Früchte ist herb und adstringierend, der Geruch der Pflanze ist angenehm aromatisch.

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Schwarzdorn die Rinde, Blätter, Blütenknospen und die Früchte.

Inhaltsstoffe des Schwarzdorns

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Gerbstoff, Blausäureglykoside, Flavonoide, Vitamin C

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Schwarzdorn wird in der Naturheilkunde innerlich angewendet. Anwendungen mit der Schwarzdorn in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Akne, Frühjahrskur, Müdigkeit, Wachstum

Behandlung von Akne mit Schwarzdorn
Man nimmt etwa 30 g Blüten des Schwarzdorns und übergießt diese mit 1 Liter siedendem Wasser. Der Tee muss 10 bis 12 Minuten ziehen. Von diesem Getränk zur Verbesserung der Akne trinkt man regelmäßig morgens vor dem Frühstück und abends vor dem Abendessen jeweils eine Tasse.

Frühjahrskur mit Schwarzdorn
Man gibt 20 g getrocknete Blüten vom Schwarzdorn in 1 Liter kochendes Wasser. Der Schwarzdorn muss 5 Minuten ziehen. Von diesem Tee sollte man während der Frühjahrskur täglich nicht mehr als 2 Tassen trinken. Das erste Glas trinkt man morgens auf nüchternen Magen, das letzte vor dem Schlafengehen.

Absud mit Schwarzdorn gegen Müdigkeit
Man gibt 40 g Früchte vom Schwarzdorn in 1 Liter kaltes Wasser. Dann wir das Wasser zum Kochen gebracht, die Früchte müssen vor dem Abseihen 5 Minuten leicht kochen.  Von diesem Schwarzdornabsud trinkt man täglich 1 Liter.

Absud mit Schwarzdorn zur Unterstützung des Wachstums
Als stärkendes Getränk verwendet man einen Absud mit Schwarzdorn. Zur Herstellung des Absudes gibt man 50 g Früchte des Schwarzdorns in 1 Liter kochendes Wasser, vor dem Abseihen lässt man die Früchte etwa 5 Minuten kochen.

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen

Bilder des Schwarzdorns

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Schwarzdorn, Prunus spinosa L.

Schwarzdorn

Prunus spinosa L
Foto: Milgesch, GFDL

Schwarzdorn, Prunus spinosa L.

Schwarzdorn

Prunus spinosa L.
Foto: Christof Bobzin
Lizenz: GFDL

Schwarzdorn, Prunus spinosa L.

Schwarzdorn

Prunus spinosa L.
Foto: Milgesch, GFDL