Gartenlexikon A bis Z

Torftöpfe

Die im Handel erhältlichen Torftöpfe sind Pflanzgefäße aus gepresster Torfmasse.

Torftöpfe dienen zur Anzuchthilfe. Sie halten auch in feuchtem Zustand so lange zusammen, bis sich die Pflanzen kräftig genug entwickelt haben, um ausgepflanzt werden zu können. Die Torftöpfe werden beim Auspflanzen nicht entfernt, so dass die Wurzeln der Sämlinge keinerlei Schaden nehmen. Die Wurzeln wachsen durch die aufgequollenen Torfwände hindurch, und diese verrotten allmählich.

Torftöpfe werden einzeln oder zu mehreren in Platten hergestellt. Man füllt sie zum Pikieren der Sämlinge mit Einheits- oder Blumenerde und stellt sie in Anzuchtschalen zusammen. Die Torfquelltöpfe sind einschließlich Pflanzsubstrat zu einer Tablettenform zusammengepresst. Man braucht also keine Erde einzufüllen. Zum Gebrauch werden sie mit Wasser aufgequollen, und man kann sie sofort zum Pikieren benutzen. Ein kleines verrottbares Plastiknetz gibt ihnen Halt.