Masern - Heilen mit Pflanzen M

Unter Masern versteht man einen sehr ansteckenden, fiebrigen Hautausschlag. Masern werden durch einen Virus ausgelöst. Der Hautausschlag dauert bei Masern in der Regel 3 bis 4 Tage. Der Ausschlag beginnt im Gesicht und breitet sich dann schnell über den ganzen Körper aus. Masern sollten ärztlich behandelt werden. Die hier aufgeführten Zubereitungen können auf die Symptome der Masern lindernd wirken.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung von Masern mit Heilpflanzen und Heilkräutern.

Heilpflanzen zur Behandlung von Masern

Die hier aufgeführten Zubereitungen entsprechen der Dosis für einen Erwachsenen. Für Kinder bis 6 Jahren wird die angegebene Dosierung auf 25 % der angegebenen Menge reduziert. Für Kinder bis 14 Jahre wird die angegebene Dosierung auf 50 % der angegebenen Menge reduziert.

Absud mit der Großen Klette
Man gibt 60 g frisch gesammelte und klein geschnittene Wurzeln der großen Kletten in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 10 Minuten kochen. Von dieser Zubereitung nimmt man im Abstand von 5 Minuten einen Teelöffel voll.

Tee mit Borretsch
Man gibt 30 g Blüten vom Borretsch in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen vor dem filtrieren 30 Minuten ziehen, zum Süßen eignet sich Honig am besten. Von dieser Zubereitung trinkt man alle 2 Stunden eine Tasse.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter