Buchsbaum - als Heilpflanze verwenden

Buchsbaum - Lythrum salicaria L.

Name: Buxus sempervirens L.
Pflanzennamen im Volksmund: Buchs
Familie: Buchsbaumgewächse (Buxaceae)
Gattung: Buchsbäume (Buxus)
Art: Gewöhnlicher Buchsbaum
Wuchshöhe: 100 bis 800 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich,
Die pharmazeutische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Fieber, Frühjahrskur, Leber

Steckbrief / Beschreibung

Die meisten kennen den Buchsbaum als immergrünen Zierstrauch, die Verwendung als Heilpflanze ist sicherlich weniger bekannt. Das feste, hornartige und sehr langsam wachsende Holz des Buchsbaums wird besonders für Schnitz- und Drechslerarbeiten geschätzt. Die medizinischen Eigenschaften des Buchsbaumes waren schon der heiligen Hildegard von Bingen bekannt, und während der Renaissance wurde der Buchsbaum als Heilmittel gegen Kahlköpfigkeit empfohlen. Der Buchsbaum war auch als Chininersatz bei der Malariabehandlung gebräuchlich. Er enthält vor allem in den Blättern und in der Wurzelrinde Alkaloide, hauptsächlich Buxin. Diese Alkaloid wirkt in starker Dosierung auf Menschen und manche Tiere giftig wirkt.

Der Buchsbaum wird 1 bis 8 m hoch. Meist findet man ihn als buschigen Strauch mit hartem Holz und immergrünen Blättern. Die kurz gestielten, ganzrandigen Blätter sind gegenständig angeordnet. Sie sind wachsig, glänzend, die Oberseite ist dunkelgrün, die Unterseite ist hellgrün gefärbt. Die kleinen, gelben Blüten schmücken den Buchsbaum im März und April.

Standort / Hier findet man den Buchsbaum

Die Pflanze findet man in In Süd- und Mitteleuropa auf kalkreichen Böden, in lichten Wäldern, an Waldrändern und an Berghängen bis in Höhenlagen von 1600 m.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung

Der Buchsbaum wirkt abführend, blutreinigend, fiebersenkend, schweißtreibend und gallensekretionsfördernd. Der Geschmack aller Pflanzenteile ist sehr bitter. 

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde verwendet man von dem Buchsbaum die Wurzelrinde und die Blätter.

Inhaltsstoffe des Buchsbaums

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind Alkaloide, ätherisches Öl, Vitamin C

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Buchsbaum wird innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit dem Buchsbaum in der Naturheilkunde finden Sie auf folgenden Seiten: Fieber, Frühjahrskur, Leber

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder des Buchsbaums

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Buchsbaum - Buxus sempervirens

Buchsbaum

Buxus sempervirens,
Foto: Losch
Bestimmte Rechte vorbehalten

Buchsbaum - Buxus sempervirens

Buchsbaum

Buxus sempervirens
Foto: 3268zauber
Bestimmte Rechte vorbehalten