Knotige Braunwurz - als Heilpflanze verwenden

Knotige Braunwurz

Knotige Braunwurz

Name: Scrophularia nodosa L.
Pflanzennamen im Volksmund: unbekannt
Familie: Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae)
Gattung: Braunwurzen (Scrophularia)
Art: Knotige Braunwurz
Wuchshöhe: 50 bis 120 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich,
Die pharmazeutische Industrie und die kosmetische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Diabetes, Hämorrhoiden, Harnausscheidung, Hautflechte, Krätze, Leber

Steckbrief / Beschreibung

Der deutsche Name Knotige Braunwurz bezieht sich auf den knotigen Wurzelstock und wahrscheinlich auch auf die braunen Blüten. Der wissenschaftlich verwendete Gattungsname der Heilpflanze stammt vom lateinischen scrophula (Halsgeschwür) ab. Die Knotige Braunwurz wird bei Geschwülsten, allergischen Drüsenschwellungen, Ekzemen, Augenleiden und Hämorrhoiden angewendet. Nachdem man die blutzuckersenkende Wirkung des Wurzelstocks entdeckte, wurde die Pflanze auch bei Diabetes eingesetzt.

Die Knotige Braunwurz besitzt eine große Ähnlichkeit mit der Geflügelten Braunwurz (Scrophularia alata Gilib.). Beide Pflanzen haben ähnliche medizinische Eigenschaften, die Geflügelte Braunwurz wird aber nicht in der Naturheilkunde verwendet. Die Knotige Braunwurz enthält in geringer Konzentration herzwirksame Substanzen und sollte deshalb nicht in großen Dosen eingenommen werden. Die Gefahr ist allerdings nicht allzu groß, denn die Braunwurz verströmt, wenn man sie zwischen den Fingern zerreibt, einen widerlichen Geruch.

Je nach Standort wird die ausdauernde Kotige Braunwurz 50 bis 120 cm hoch. Die vierkantigen, meist einfach wachsenden Stängel stehen aufrecht. Die eiförmigen bis eilänglichen, zugespitzten Blätter dieser Heilpflanze  sind gegenständig angeordnet, unbehaart und doppelt gesägt.

Die sich vom Juni bis August bildenden, grünlich braun gefärbten Blüten sind klein und stehen in lockeren endständigen Rispen. Eine Blüte hat 5 hautrandige, stumpfe Kelchzipfel, und 4 Staubblätter. Die Krone ist zweilippig. Die Oberlippe einer Blüte ist länger und zweispaltig, die Unterlippe dreispaltig. Die Kapsel ist spitz eiförmig mit kleinen Samen. Der Wurzelstock der Braunwurz ist dick, knotig und braungrau gefärbt. Der Geruch der ganzen Pflanze ist sehr unangenehm, der Geschmack bitter.

Standort / Hier findet man die Knotige Braunwurz

Die Pflanze findet man in Europa in feuchten Wäldern und Gräben bis in Höhenlagen von 1800 m.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung

Der Knotige Braunwurz wirkt antidiabetisch (blutzuckersenkend), blutreinigend, gallensekretionsfördernd, harntreibend, narbenbildend (wundheilend)

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde verwendet man von dem Knotigen Braunwurz den Wurzelstock, die frischen Blätter und die getrockneten blühenden Sprossspitzen.

Inhaltsstoffe der Knotigen Braunwurz

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind Saponine, Benzoe- und Zimtsäurederivate, Flavonoide, Alkaloide, Kohlenhydrate

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Knotige Braunwurz wird innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit dem Knotigen Braunwurz in der Naturheilkunde finden Sie auf folgenden Seiten: Diabetes, Hämorrhoiden, Harnausscheidung, Hautflechte, Krätze und Leber

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Bilder der Knotigen Braunwurz

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Knotige Braunwurz

Knotige Braunwurz

Foto: Fornax
Bestimmte Rechte vorbehalten

Knotige Braunwurz

Knotige Braunwurz

Lythrum salicaria L.
Foto: Kurt Stueber
Bestimmte Rechte vorbehalten