Himbeere - Anwendung nach Maria Treben
Rubus idaeus

Volksmund: Waldbeere, Runzelbeere, Ambas, Ampe, Heidelen, Haarbeere, Hexenschmierbeere, Molbeere, Mutterbeere, Kratzbeere, Hindlbeere, Hochbeere

Himbeeren

Erscheinungsbild

Die Himbeere ist ein 1 bis 3 Meter hoher Strauch, der schwache Stacheln trägt. Aus den weißen Blüten bilden sich hellrote Beeren. Die reifen Beeren lassen sich leicht vom Fruchtboden lösen.

Standort

Himbeeren wachsen massenhaft auf abgeholzten Waldplätzen und in Wäldern. Sie kommen überwiegend im Gebirge vor, werden aber auch in Gärten gezogen.

Ernte

Im Juli und August werden die Beeren und im Frühling die jungen Triebe und Blätter gesammelt.

Anwendungsformen

Kräuter-Salbe

Kräuter-Salbe

  • 180 Gramm reines Schweinefett in einer Pfanne erhitzen
  • 30 Gramm klein geschnittene Himbeerblätter und 30 Gramm frische, klein geschnittene Schafgarbenblüten hinzufügen
  • Kurz aufschäumen lassen und umrühren
  • Pfanne vom Herd ziehen, abdecken und über Nacht auskühlen lassen
  • Pfanne erwärmen, bis das Fett flüssig genug ist, um es durch ein Tuch zu passieren
  • Die Kräuter-Rückstände im Tuch kräftig auspressen
  • Salbe in Gläser füllen und kühl aufbewahren

Anwendungsgebiete für Himbeere

Hämorrhoiden

Kräuter-Salbe für die äußerliche Behandlung

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Himbeeren:

Himbeeren

Himbeere als Heilpflanze in der Volksmedizin

Himbeeren Sorten, Anbau und Pflege

Anwendungen mit der Himbeeren in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten:
Angina, Asthenie, Augen, Brustschmerzen, Fettige Haut, Halsweh, Menstruation, Mund, Niere, Stimme weg, Verstopfung