Himbeere

Himbeeren lassen sich sehr gut in Reihe pflanzen, sodass mit den Sträuchern eine Gartengrenze oder eine Umrandung des Gemüsebeetes gebildet werden kann.

Himbeeren

Pflanzung und Ansprüche

Himbeeren bevorzugen Böden, die leicht sauer sind. Ideal ist ein Boden mit einem pH-Wert zwischen 5,5 und 6, der humos, locker und mittelschwer ist. Bei einem sandigen, leichten Boden wird verrotteter Stallmist oder Kompost in die Erde eingearbeitet. Der Standort für die Himbeere sollte windgeschützt und sonnig sein.

Die beste Pflanzzeit für Himbeersträucher ist der Herbst. Kauft man Himbeeren mit Topfballen ein, können diese ganzjährig gepflanzt werden und sie benötigen beim Anpflanzen auch keinen Rückschnitt.

Bodenvorbereitung und Pflanzung

Der Boden wird aufgelockert und vom Unkraut befreit. Da Erdklumpen zerkleinert werden müssen empfiehlt es sich, den Boden nicht mit dem Spaten, sondern mit einer Grabgabel aufzulockern.

Der Pflanzabstand sollte zwischen vierzig und fünfzig Zentimeter betragen. Falls nicht nur eine Reihe Himbeeren gesetzt werden soll, ist auf einen Reihenabstand von 1,50 Meter zu achten.

Um das Anwachsen zu fördern gibt man etwas feuchten Torf oder Kompost um das Wurzelwerk, bevor die Himbeere in die Erde gesetzt wird. Die Bodenknospen müssen beim Pflanzen rund fünf Zentimeter hoch mit Erde bedeckt sein.

Die eingepflanzten Sträucher werden nun angegossen und die Erde mit Rindenmulch, verrottetem Mist oder Stroh abgedeckt. Die Triebe kürzt man auf eine Länge von etwa 25 Zentimetern ein.

Spaliergerüst für Himbeersträucher

Für Himbeeren kann ein Spaliergerüst aus Draht und Holzpfählen gebaut werden. Die imprägnierten Pfähle werden alle fünf Meter zirka einen halben Meter tief in die Erde geschlagen. Vom Boden an gemessen sollten die Pfähle rund 1,30 Meter hoch sein. An diesen Pfählen spannt man zwei waagerechte Drähte. Daran befestigt man die Triebe mit Bast.

Von der Blüte bis zur Ernte

Himbeeren gehören zu den selbstfruchtbaren Obstarten. Um große Himbeeren ernten zu können sowie regelmäßige und hohe Erträge zu fördern ist es ratsam, verschiedene Sorten zu pflanzen.

Die Beeren hängen an den Ruten, die im Jahr zuvor entstanden sind. Im Juli reifen die Himbeeren.

Neue Triebe entwickeln sich aus dem Wurzelstock und diese liefern den Ertrag für das Folgejahr.

Die Himbeeren werden geerntet, wenn sie ihre volle, rote Farbe gebildet haben. Es sollte jeden zweiten oder dritten Tag geerntet werden, da die Himbeeren schnell überreif werden. Bei sehr heißem Wetter muss jeden Tag gepflückt werden.

Düngung und Pflege

Betrachtet man einmal die Wildhimbeeren in der Natur, befinden sie sich in Lichtungen im Wald und dort ist der Boden rund um den Strauch mit Laub bedeckt.

Das sollte man im Garten nachahmen und unter den Himbeerstrauch eine Mulchschicht geben. Diese sorgt für gleichbleibende Feuchtigkeit und schützt die Wurzeln vor dem Austrocknen.

Himbeeren sind Flachwurzler und ihre Wurzeln neigen dazu, in die Mulchdecke hineinzuwachsen. Man würde also die Wurzeln bei der Gartenarbeit beschädigen. Deshalb wird die Erde nicht aufgelockert und das Unkraut von Hand entfernt.

Nährstoffgabe

Gedüngt wird in der Regel nur mit Kompost, verrottetem Mist oder anderen organischen Stoffen. Ob ein Volldünger notwendig ist, sollte mittels Bodenanalyse geprüft werden. Manchmal besteht ein Magnesiummangel der Himbeere, welcher an vergilbten Blättern erkennbar ist. Muss gedüngt werden, wird die nötige Menge des Düngers auf zwei Gaben verteilt: Die erste Gabe erfolgt zum Frühlingsbeginn und besteht aus zwei Dritteln der erforderlichen Menge; die zweite Düngung erfolgt zum Ende der Blütezeit.

Dünger für Beerenpflanzen, ab a. 5 €
über Amazon

Himbeeren schneiden

Nach der Erntezeit schneidet man die abgetragenen Triebe bodennah ab. Neutriebe, die zu dicht stehen oder zu schwach sind, werden entfernt. Es sollten pro Meter Pflanzreihe lediglich acht bis zwölf Ruten bestehen bleiben. Zu Frühlingsbeginn kürzt man die sehr langen Ruten auf rund zwei Meter ein.

Bei Sorten, die zweimal tragen, werden alle Triebe im Winter oder im zeitigen Frühling abgeschnitten oder abgemäht. Von den neu gebildeten Ruten werden Mitte Juni die schwachen Triebe entfernt. Es sollten dann lediglich acht bis zwölf starke Triebe pro Meter Pflanzreihe bestehen bleiben.

Weiterhin werden die Triebe ausgegraben, die zwischen den Reihen oder zu weit entfernt von der Mutterpflanze gewachsen sind.

Baum und Gartenscheren, ab a. 8 €
über Amazon

Gartenhandschuhe, ab a. 6 €
über Amazon

Sortenempfehlungen für Himbeeren
Himbeere Autumn Bliss®

Himbeere Autumn Bliss® (Blissy)
gefunden bei Amazon

Rubus idaeus 'Autumn Bliss' / 'Blissy'

Herkunft

Mehrfachkreuzung mit Maling M

Verwendung

Geeignet für den frischen Verzehr, für die Verarbeitung und häusliche Verwertung, Ertragspflanze, Solitär- und Gruppenpflanzungen, Gartenkübel, Balkon, Terrasse

Wuchs

Starker Wuchs und mittelstark bewehrt mit zahlreichen Jungruten

Ertrag

Geringe Sommerernte aber hohe Ernte im Herbst; Reifezeit von August bis zum ersten Frost

Früchte

Große und feste Früchte, die sich leicht vom Zapfen lösen lassen und ein mittleres bis gutes Aroma vorweisen

Resistenzen

Wenig Himbeerblattlaus und Wurzelfäule

Hinweise

In mehreren Ländern Sortenschutz; geeignet für Hausgarten, Selbstversorger und Erwerbsanbau, sonniger bis halbschattiger Standort


Elida

Himbeere Elida®
gefunden bei Amazon

Herkunft

Kreuzung zwischen Chilcotin x Malling M

Verwendung

Geeignet für die häusliche Verwertung und den frischen Verzehr

Wuchs

Schwacher Wuchs und leicht bewehrt mit zahlreichen Jungruten

Ertrag

Hoher Ertrag und kurze Ernteperiode; Reifezeit Juli; Neigung zum Remontieren

Früchte

Mittelgroße und mittelfeste Früchte, die sich leicht vom Zapfen lösen lassen und einen mittelmäßigen bis guten Geschmack vorweisen

Resistenzen

Witterungsempfindlichkeit der Früchte

Hinweise

In mehreren Ländern Sortenschutz; geeignet für Hausgarten, Selbstversorger und Erwerbsanbau


Elida

Himbeersorte: Glen Ample
gefunden bei Amazon

Herkunft

Mehrfachkreuzung von Meeker und Glen Prosen

Verwendung

Eignet sich für den frischen Verzehr und für die Verarbeitung

Wuchs

Starker Wuchs mit zahlreichen Jungruten; stachellose Sorte

Ertrag

Hoher Ertrag mit langer Ernteperiode

Früchte

Große und feste Früchte, die sich leicht vom Zapfen lösen lassen und leicht säuerlich schmecken

Resistenzen

Stärkere Empfindlichkeit für Himbeerrost; wenig Rutenerkrankungen

Hinweise

EU-Sortenschutz; geeignet für Selbstversorger, Direktvermarktung und Erwerbsanbau


Himbo Queen

Himbeersorte: Himbo Queen
gefunden bei Amazon

Herkunft

Malling Expoit x Puyallup Large

Verwendung

Für den Frischverzehr und für die Verarbeitung geeignet

Wuchs

Starker Wuchs und mittelstark bewehrt mit zahlreichen Jungruten

Ertrag

Hoher bis sehr Ertrag; mittelspäte Reifezeit (Juli und August)

Früchte

Große, mittelfeste Früchte, die sich gut vom Zapfen lösen lassen und einen guten Geschmack vorweisen

Resistenzen

Wenig Fruchtfäule, Anfälligkeit für Rutenerkrankungen

Hinweise

Empfehlenswert ist ein Windschutz; Sortenschutz; geeignet für Hausgarten, Direktvermarktung und Erwerbsanbau


Himbo Star

Himbeersorte: Himbo Star
gefunden bei Amazon

Wuchs

Mittelstarker Wuchs

Ertrag

Sehr ertragreich; späte Reifezeit

Früchte

Aromatische Früchte

Resistenzen

Gilt als wenig anfällig für Krankheiten

Hinweise

Benötigt einen feuchten Boden oder genügend Niederschläge


Meeker

Himbeersorte: Meeker,
gefunden bei Amazon

Verwendung

Gut geeignet zum Einfrieren

Wuchs

Starker Wuchs

Ertrag

Hoher und regelmäßiger Ertrag; mittelfrühe Reifezeit

Früchte

Gut haltbar und sehr aromatisch

Resistenzen

Gilt als widerstandsfähig gegenüber Krankheiten

Hinweise

Geeignet für Kleingarten und Hausgarten; ungeeignet für Höhenlagen ab 700 Meter


Rubaca

Himbeersorte: Rubaca
gefunden bei Amazon

Andere Bezeichnung: Niniane

Herkunft

Latham x Rutrago

Verwendung

Geeignet für den Frischverzehr, für die Verarbeitung und für die häusliche Verwertung

Wuchs

Mittelstarker Wuchs und stark bewehrt

Ertrag

Mittelhoher bis hoher Ertrag und langer Ernteperiode sowie mittelspäter Reifezeit (Juli und August)

Früchte

Mittelgroße bis große und mäßig feste Früchte, die sich gut vom Zapfen lösen und gut schmecken

Resistenzen

Winterfrostfest, Phytophtora-Wurzelfäule

Hinweise

EU-Sortenschutz; geeignet für Hausgarten, Direktvermarktung und Erwerbsanbau


Rubus idaeus Rumiloba

Himbeersorte: Rubus idaeus / Rumiloba
gefunden bei Amazon

Herkunft

Resistenter Zuchstamm x Promiloy

Verwendung

Geeignet für den frischen Verzehr, für die Verarbeitung und häusliche Verwertung

Wuchs

Starker bis sehr starker Wuchs mit zahlreichen Jungruten und mittelstarker Bewehrung

Ertrag

Mittelhoher bis hoher Ertrag und langer Ernteperiode sowie sehr späte Reifezeit (August, September)

Früchte

Große bis sehr große und feste Früchte, die sich mittelschwer vom Zapfen lösen lassen und einen guten Geschmack vorweisen

Resistenzen

Rutensterben und Himbeerblattlaus; nicht winterhart bei Nässe

Hinweise

Sortenschutz; geeignet für Hausgarten, Direktvermarktung und Erwerbsanbau


Rutrago

Himbeersorte: Rutrago (Rucanta, Bauer 50)
gefunden bei Amazon

Herkunft

Tragilo x Resistenter Zuchtstamm

Verwendung

Geeignet für Frischverzehr, Verarbeitung und häusliche Verwertung

Wuchs

Sehr starker Wuchs mit wenigen Jungruten und geringer Bewehrung

Ertrag

Sehr hoher Ertrag und lange Erntezeit; mittelspät reifend (August)

Früchte

Große und sehr feste Früchte, die sich mittelschwer vom Zapfen lösen lassen und ein starkes Aroma mit starker Süße und Säure vorweisen

Resistenzen

Rutensterben, Himbeerblattlaus; Empfindlichkeit für Fruchtfäule

Hinweise

Sortenschutz; geeignet für Hausgarten, Direktvermarktung und Erwerbsanbau


Schönemann

Himbeersorte: Schönemann
gefunden bei Amazon

Herkunft

Preußen x Lloyd George

Verwendung

Geeignet für Frischverzehr, Gefrierkonservierung und häusliche Verwertung

Wuchs

Sehr starker Wuchs mit vielen Jungtrieben und mittelstarker Bewehrung

Ertrag

Hoher bis sehr hoher Ertrag und lange Ernteperiode sowie später Reifezeit (August)

Früchte

Große, mittelfeste bis feste Früchte, die leicht vom Zapfen zu lösen sind und einen sehr guten Geschmack vorweisen

Resistenzen

Empfindlichkeit für Fruchtfäule; wenig Rutensterben

Hinweise

Für diese Sorte ist eine ausreichende Wasserversorgung bedeutend. Zudem sollte ausschließlich Pflanzmaterial verwendet werden, das virusfrei ist, da es ansonsten zu Abbauerscheinungen kommt.

Geeignet für Hausgarten, Direktvermarktung und Erwerbsanbau


Tulameen

Himbeersorte: Tulameen
gefunden bei Amazon

Herkunft

Aus Kanada stammende Neuzüchtung

Wuchs

Kräftiger Wuchs

Ertrag

Hoher und regelmäßiger Ertrag; Reifezeit ab Mitte Juli

Früchte

Große und sehr feste Früchte mit einem süßlichen Geschmack und einem feinen Aroma

Resistenzen

Etwas anfällig für Pilzkrankheiten, wenn der Standort regenreich ist


Zefa2

Himbeersorte: Zefa2
gefunden bei Amazon

Herkunft

Aus der Schweiz stammende Zuchtsorte

Wuchs

Starker Wuchs mit kräftigen Neutrieben

Ertrag

Mittelfrühe Reifezeit

Hinweise

Eignet sich auch für einen weniger feuchten und etwas leichten Boden


Zefa3

Himbeersorte: Zefa3 (Zefa Herbsternte)
gefunden bei Amazon

Wuchs

Mäßiger Wuchs mit nur zirka ein Meter langen Ruten

Ertrag

Mittelhoher Ertrag; Reifezeit von September bis zum ersten starken Frost

Früchte

Feste Früchte, die leicht zu pflücken sind und aromatisch schmecken

Teile diesen Beitrag