Holunder

Holunder

Mit Holunder holt man sich einen sehr pflegeleichten Strauch in den Garten, von dem die Blüten und Beeren verwendet werden können. Der Holunderstrauch wird im Durchschnitt fünf Meter hoch. In Ausnahmefällen kann der Strauch aber auch zehn Meter hoch werden.

Pflege des Holunders

Der Holunder hat keine besonderen Ansprüche. Am besten pflanzt man ihn an den Rand des Gartens, da der Strauch einen Umfang von sechs Metern erreichen kann. Für den Kompostplatz wäre ein Holunderstrauch auch ein guter Schattenspender.

Es gibt keine Pflegerichtlinien, da der Holunder sehr anspruchslos ist. Holunder wird auch nicht gedüngt. In der Natur wächst der Strauch dort, wo der Samen auf dem Boden landete. Daran sieht man schon, dass der Holunder auf nahezu jedem Boden gedeiht.

Der Holunder benötigt zwar keinen Schnitt, aber für eine gute Ernte mit großen Holunderbeeren empfiehlt sich ein Auslichtungsschnitt. Ebenso kann der Strauch geschnitten werden, um ihn kleiner zu halten.

Hilfreiches Zubehör

Baum und Gartenscheren, ab a. 8 €
über Amazon

Gartenhandschuhe, ab a. 6 €
über Amazon

Teile diesen Beitrag