Quitte

Quittenbaum mit Früchten

Die Quitte lässt sich auch in kleinen Gärten sehr gut anpflanzen. Die Wuchshöhe bei kleinen Bäumen oder als Buschform beläuft sich zwischen zwei und drei Meter. Die gelben Früchte wirken zwar sehr verführerisch, doch sie sind erst genießbar, wenn sie gekocht sind. Sie eignen sich sehr gut für die Verarbeitung zu Gelee.

Standortansprüche

Der ideale Standort für die Quitte ist warm und geschützt. An den Boden hat die Quitte keine großen Ansprüche. Sie gedeiht auch auf Böden, die recht trocken und nicht besonders fruchtbar sind.

Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass der Boden nicht zu kalkhaltig ist, denn dies führt zur Chlorose.

Befruchtung

Die Quitte gehört zu den selbstfruchtbaren Obstarten.

Unterlagen

In der Regel verwenden Baumschulen die Unterlagen „Quitte von Angers“ oder Weißdorn. 

Soll ein hochstämmiges Bäumchen erzielt werden, verbindet Rotdorn die Wurzelunterlage mit der Quittensorte. Mit diesem Stammbildner wächst diese Quitte nicht strauchartig, sondern als Baum mit geradem Stamm.

Teile diesen Beitrag