Obsthecke schneiden

Obsthecke

Möchte man eine Obsthecke erziehen, ist das Ziel keine Rundkrone, sondern der Schnitt erfolgt dahingehend, dass sich die starken Äste lediglich nach rechts und links entwickeln. Die Triebe werden waagerecht beziehungsweise im stumpfen Winkel zum Stamm erzogen. Beim Pflanzschnitt werden die untersten beiden Seitentriebe an das Spaliergerüst gebunden. Der Mitteltrieb wird anschließend rund fünfzig Zentimeter über diesen Trieben eingekürzt. Der Schnitt dafür erfolgt oberhalb einer Knospe.

Nun wird der Mitteltrieb stark austreiben und unter der Schnittstelle werden sich Neutriebe entwickeln. Von diesen Trieben werden wiederum zwei starke Triebe ausgewählt und zur Seite gebunden.

Im folgenden Frühling wird der Mitteltrieb auf fünfzig Zentimeter über den obersten Seitentrieben zurückgeschnitten. Jetzt bilden sich erneut Triebe, sodass die nächste Astserie ausgewählt und an das Drahtgerüst gebunden werden kann.

Aus der sich bildenden Obsthecke werden regelmäßig zu dicht stehende und senkrecht stehende Triebe entfernt.

Hat die Obsthecke eine Höhe zwischen 2 Meter und 2,50 Meter erreicht, wird der Wuchs des Mitteltriebes gebremst, indem er auf den höchsten Spanndraht gebogen wird.

Hilfreiches Zubehör

Gartenhandschuhe
über Amazon

Baum und Gartenscheren,
über Amazon

Gartenhippe, Taschenmesser
über Amazon

Wundverschlussmittel für Zier- und Obstgehölzen
über Amazon

Teile diesen Beitrag