Brombeere

Brombeeren entwickeln ein stacheliges Gewirr aus Trieben und das ist der Grund für viele Gartenbesitzer, die Brombeere nicht zu pflanzen. Dieses Gewirr lässt sich allerdings durch Schnitt und Spaliergerüst verhindern. Zudem gibt es auch Sorten ohne Stacheln.

Brombeerbusch

Pflanzung und Ansprüche

Brombeeren benötigen einen sonnigen Standort, der sie vor Frost und Wind schützt. An den Boden stellt die Brombeere wenige Ansprüche. Im Gegensatz zu vielen anderen Obstarten gedeiht die Brombeere auch noch auf Böden, die sandig und leicht sind. Lediglich bei feuchten und schweren Böden muss man vorsichtig sein, da es bei diesen Böden im Winter schnell zu Frostschäden kommt.

Da die Brombeere sehr kälteempfindlich ist, wird im Frühling angepflanzt. Am besten wählt man dafür eine Brombeerpflanze mit Topfballen aus.

Der Boden wird aufgelockert und von Unkraut befreit. Erdklumpen werden mit der Grabgabel zerkleinert.

Der Pflanzabstand beträgt bei Brombeersorten mit Stacheln mindestens 3,50 Meter und bei den Sorten ohne Stacheln zwei Meter. Bei Sorten, die aufrecht wachsen, reicht ein Pflanzabstand von fünfzig Zentimetern.

Die Triebknospen am Wurzelhals müssen etwa fünf Zentimeter mit Erde bedeckt sein. Darauf muss bei der Anpflanzung geachtet werden.

Nachdem die Brombeeren eingepflanzt wurden, gießt man sie an und deckt den Boden um die Pflanze herum mit verrottetem Mist oder Rindenmulch ab.

Spaliergerüst für Brombeeren

Brombeeren benötigen genauso wie Himbeeren ein Gerüst. Bei Reihenpflanzung wird alle fünf Meter ein imprägnierter Holzpfahl in den Boden geschlagen. Der Pfahl sollte, vom Boden an gemessen, eine Höhe von etwa 1,80 Meter haben. Nun spannt man Drähte waagerecht zwischen die Pfähle. Der erste Draht wird vom Boden an auf einer Höhe von fünfzig Zentimetern angebracht. Die weiteren fünf Drähte erfolgen im Abstand von 25 Zentimetern.

Spalier- und Rangerüste, Kletterhilfen, ab a. 9 €
über Amazon

Von der Blüte bis zur Ernte

Die Bestäubung der selbstfruchtbaren Brombeere übernehmen Hummeln und Bienen. Man muss bei der Brombeere keine verschiedenen Sorten pflanzen. Von Mai bis August findet die Bestäubung statt. In dieser Zeit befinden sich sowohl Blüten als auch reife Beeren am Strauch.

Die Brombeeren sind dann reif, wenn sie matt schimmern und auch die Ansatzstelle am Fruchtboden eine blaue bis violette Farbe vorweist. Reife Brombeeren lassen sich vom Fruchtboden ganz leicht ablösen.

Düngung und Pflege

Brombeeren mögen eine dicke Mulchdecke, die sie vor Kälte schützt und die den Boden gleichmäßig feucht hält. Wie bei Himbeeren wird auch die Brombeere mit Kompost, verrottetem Mist, Hornspänen oder anderen organischen Stoffen versorgt. Um herauszufinden, ob eine Düngung mit einem Volldünger notwendig ist, sollte eine Bodenanalyse durchgeführt werden. Falls Dünger gegeben werden muss, wird die erforderliche Menge auf zwei Gaben aufgeteilt. Im zeitigen Frühling werden zwei Drittel der Menge gegeben und nach der Blütezeit erfolgt die zweite Gabe.

Dünger für Beerenpflanzen, ab a. 5 €
über Amazon

Brombeeren schneiden

Bei der Anpflanzung wird die Brombeere nicht geschnitten. Die jungen Triebe werden am Spalier befestigt.

In den Blattachseln der Triebe bilden sich sogenannte Geiztriebe. Haben diese eine Länge von etwa dreißig Zentimeter erreicht, kürzt man sie auf zwei oder vier Augen. Aus diesen Augen entwickeln sich im Folgejahr Blütenstände und Brombeeren.

Bis zum Herbst wird dieses Kürzen wiederholt durchgeführt und es müssen auch immer wieder die jungen Triebe an das Spaliergerüst gebunden werden.

Mit dieser sommerlichen Arbeit an den Brombeeren wird das Gewirr an Trieben vermieden.

Im ersten Winter nach der Pflanzung werden lediglich drei kräftige Triebe stehengelassen. Alle anderen schneidet man ab. Diese drei verbliebenen Triebe werden zur Hälfte gekürzt. Dies hat zur Folge, dass sich nun im zweiten Jahr viele Jungtriebe aus der Wurzel bilden.

Man entfernt bis auf sechs kräftige Jungtriebe alle neu gebildeten Triebe. Diese sechs Triebe befestigt man rechts und links am Spalier. Der Schnitt wiederholt sich dann jedes Frühjahr, sobald die Frostzeit beendet ist.

Hilfreiches Zubehör

Baum und Gartenscheren, ab a. 8 €
über Amazon

Gartenhandschuhe, ab a. 6 €
über Amazon

Brombeeren vermehren

Brombeeren zu vermehren ist genauso simpel wie die Vermehrung von Himbeeren:

  • Die Triebspitzen von Rank-Sorten werden in kleine Bodenvertiefungen gelegt und mit Erde abgedeckt. An der Triebspitze werden sich recht schnell Wurzeln und ein Austrieb bilden. Im Frühling wird diese neue Pflanze abgeschnitten und an ihren Standort eingepflanzt.
  • Bei Sorten, die aufrecht wachsen, gräbt man im Frühling oder Herbst kräftige Wurzelschösslinge aus und pflanzt diese auf einen anderen Platz ein. Die Mutterpflanze sollte jedoch gesund sein und einen reichen Ertrag haben.

Tipps

  • Wühlmäuse lieben die Wurzeln der Brombeere. Um sie vor diesen Tieren zu schützen, pflanzt man die Brombeere in einen Korb aus verzinktem und engmaschigem Drahtgeflecht.
  • Wohnt man in einer Höhenlage über 600 Meter, ist es aufgrund der Empfindlichkeit der Brombeere gegenüber Kälte schwierig, diese Beerenart zu pflanzen. Die Ranken erfrieren bei Temperaturen ab minus fünfzehn Grad und die Ernte bleibt dann im Folgejahr aus. Wer dennoch an einem solchen Wohnort Brombeeren pflanzen möchte, kann dies als Obstspalier an einer Südwand tun. Wichtig ist dabei, dass die Pflanze vor Wind geschützt wird.

Brombeeren Sorten

Brombeersorte: Arapaho

Arapaho

Kaufen / Bestellen

Brombeeren im Container, ab a. 8 €
gefunden bei Amazon

Herkunft
Aus den USA stammende Zuchtsorte

Verwendung
Geeignet für den frischen Verzehr, für die Verarbeitung und häusliche Verwertung

Wuchs
Starker bis sehr starker Wuchs; stachellose Sorte

Ertrag
Sehr frühe Reifezeit; lange Ernteperiode mit sehr hohem Ertrag

Früchte
Sehr große, feste Früchte, die leicht zu pflücken sind und einen sehr guten Geschmack sowie ein mildes Aroma vorweisen

Resistenzen
Brombeerrost; mittelstarke Anfälligkeit gegenüber Gnomonia-Rindenbrand; wenig Mehltau

Hinweise In mehreren Ländern Sortenschutz; geeignet für Hausgarten, Direktvermarktung und Erwerbsanbau


 

Brombeersorte: Navaho

Navaho

Kaufen / Bestellen

Brombeere: Navaho im Container, ab a. 8 €
gefunden bei Amazon

Herkunft

Aus den USA stammende Zuchtsorte

Wuchs

Kompakter und aufrechter Wuchs; stachellose Sorte

Ertrag

Hoher und regelmäßiger Ertrag und lange Ernteperiode; Reifezeit von August bis Ende September

Früchte

Große Früchte, die einen sehr guten Geschmack und ein kräftiges Aroma vorweisen

Resistenzen

Gilt als gesunde und sehr robuste Sorte

Hinweise

Besonders gut für Kleingärten geeignet


Brombeersorte: Theodor Reimers

Theodor Reimers

Kaufen / Bestellen

Brombeere: Theodor Reimers im Container, ab a. 8 €
gefunden bei Amazon

Herkunft

Aus Rubus discolor ausgelesen

Andere Bezeichnungen: Sandbrombeere, Black Diamond, Himalaya

Verwendung

Geeignet für den Frischverzehr sowie für die Verarbeitung und häusliche Verwertung

Wuchs

Sehr starker Wuchs mit starker Bestachelung

Ertrag

Mittelhoher bis hoher Ertrag und langer Ernteperiode; Reifezeit von Juli bis September

Früchte

Mittelgroße, feste Früchte, die schwer zu pflücken sind und ein süßes, vollreifes Aroma vorweisen

Resistenzen

Geringe Anfälligkeit für Fruchtfäule, wenig empfindlich für Blütenfrost, empfindlich für Rutenfrost

Hinweise

Benötigt ein Stützgerüst, einen regelmäßigen Schnitt und im Winter einen Frostschutz; geeignet für Hausgarten und Direktvermarktung


Brombeersorte: Thornfree

Thornfree

Kaufen / Bestellen

Brombeere: Thornfree im Container, ab a. 9 €
gefunden bei Amazon

Herkunft

(Eldorado x Merton Thornless) x (Merton Thornless x Brainerd)

Andere Bezeichnung: Black Thornfree

Verwendung

Geeignet für den Frischverzehr sowie für die Verarbeitung und häusliche Verwertung

Wuchs

Sehr starker Wuchs; stachellose Sorte

Ertrag

Hoher Ertrag und lange Ernteperiode; Reifezeit von August bis Oktober

Früchte

Sehr große und feste Früchte mit einem säuerlichen Geschmack und einem vollreifen, kräftigen Aroma

Resistenzen

Anfälligkeit für Rutenkrankheit, Brombeermilbe und Fruchtfäule

Hinweise

Braucht ein Stützgerüst und im Winter einen Frostschutz und muss regelmäßig geschnitten werden; geeignet für Hausgarten und Direktvermarktung


Brombeersorte: Thornless Evergreen

Thornless Evergreen

Kaufen / Bestellen

Thornless Evergreen im Container, ab a. 8 €
gefunden bei Amazon

Herkunft

Mutation von Rubus laciniatus

Andere Bezeichnungen: Domino, Blacky

Verwendung

Geeignet für den Frischverzehr sowie für die Verarbeitung und häusliche Verwertung

Wuchs

Starker Wuchs; stachellose Sorte, aber die Bodentriebe entwickeln Stacheln

Ertrag

Hoher Ertrag mit langer Ernteperiode; Reifezeit von August bis Frostbeginn

Früchte

Mittelgroße, feste Früchte mit einem säuerlichen Geschmack

Resistenzen

Geringe Anfälligkeit für Rutenkrankheiten, Anfälligkeit für Rote Spinne und Brombeermilbe

Hinweise

Benötigt ein Stützgerüst und einen regelmäßigen Schnitt; geeignet für Hausgarten, Direktvermarktung und Erwerbsanbau


Brombeersorte: Wilsons Frühe

Wilsons Frühe

Kaufen / Bestellen

Brombeeren im Container, ab a. 8 €
gefunden bei Amazon

Wuchs

Aufrechter und mittelstarker Wuchs; stachellose Sorte

Ertrag

Hoher und regelmäßiger Ertrag; Reifezeit ab Ende Juli

Früchte

Kleine bis mittelgroße Früchte mit vielen Samen und einem süßlichen Geschmack

Teile diesen Beitrag