Verstopfung - Heilen mit Pflanzen V

Die Ursachen einer Verstopfung können sehr unterschiedlich sein. Die bei einer Verstopfung wirksamen Heilkräuter oder Heilpflanzen werden je nach ihrem Wirkungsmechanismus in zwei unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Zur ersten Gruppe gehören Heilpflanzen, die durch ihren Schleimgehalt einen mechanischen, gleitendmachenden Effekt haben. Zur zweiten Gruppe gehören die Heilpflanzen, die aufgrund ihrer chemischen Bestandteile abführend wirken.

Die bei einer Verstopfung am häufigsten verwendeten Pflanzen sind Wegwarte, Quendelseide, Tüpfelfarn und die Süßholzwurzel. Da jeder Mensch anders auf die Wirkstoffe einer Pflanzen reagiert, sollte man am besten durch eigene Erfahrung die Heilpflanzen herausfinden, mit der im individuellen Fall die beste Wirkung erzielt wird. Wer über einen längeren Zeitraum hinweg unter Verstopfungen leidet, sollte einen Arzt aufsuchen und die Ursachen klären lassen. Auch wenn Heilpflanzen und Heilkräuter eine sehr gute Wirkung bei der Behandlung einer Verstopfung zeigen, sollte man keine der Pflanzen über einen längeren Zeitraum hinweg anwenden.

Einige Heilpflanzen und Heilkräuter können gezielt bei Darmstörungen wie Koliken, Durchfall, Blähung, Krämpfen und Darmparasiten helfen. Rezepte für die Behandlung dieser Probleme sind auf der Seite "Darm" und "Darmparasiten" aufgeführt. Magenbeschwerden, schmerzhafte Magenkrämpfe und unangenehme Magenverstimmungen werden ebenfalls gesondert behandelt.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung einer Verstopfung mit Heilkräutern und Heilpflanzen.

Verstopfung / innerliche Behandlung

In akuten Fällen von Verstopfung kann man morgens Öle zu sich nehmen.

Olivenöl und Zitronensaft
2 Esslöffel morgens auf nüchternen Magen.

Süßmandelöl
3 Esslöffel  morgens auf nüchternen Magen, Kinder und ältere Menschen nehmen nur 1 Esslöffel.

Rizinusöl
Obwohl dieses Öl nicht besonders gut schmeckt, kann es bei einer Verstopfung sehr hilfreich sein. Erwachsene nehmen 1 Esslöffel morgens auf nüchternen Magen, Kinder bekommen 1 Teelöffel mit Rizinusöl.

Eschensaft
Auch die morgendliche Einnahme von 2 ml Eschensaft zeigt bei einigen Personen sehr gute Erfolge. Der Saft wird vor der Einnahme mit etwas Zucker oder Marmelade vermischt.

Nahrungsmittel

Menschen die Probleme mit Verstopfung haben, sollten ihren Speiseplan regelmäßig mit folgenden Nahrungsmitteln ergänzen.

Gemüse
Auberginen, Mangold, Möhren (Karotten), Guter Heinrich, Spinat, Zwiebel, Sauerampfer, Lauch, Kartoffeln, Kohl und ausgereifte Tomaten

Salate
Grüne Salate, vermischt mit einigen Blättern vom  Wegerich, Wegwarte, Rainkohl oder Löwenzahn.

Früchte
Sauerkirschen, Rote und Schwarze Johannisbeeren Stachelbeeren, Süßkirschen, Orangen, Pfirsich, Äpfel, Birnen ohne Schale, Zwetschgenbaum und Trauben

Weitere Anwendungen

Folgende Zubereitungen eignen sich zur Behandlung einer Verstopfung.

Tee (Aufguss) mit Blasenstrauch
Man gibt 20 g Blätter vom Blasenstrauch in 1 Liter kochendes Wasser. Die Blätter müssen 5 Minuten ziehen. Von diesem Tee (Aufguss) trinkt man vor dem Schlafengehen eine mit Honig gesüßte Tasse voll.

Absud mit Gemeinen Quecken
Man gibt 30 g frisch gesammelte Wurzeln der gemeinen Quecken in etwas Wasser und kocht dieses kurz auf. Die Flüssigkeit wird abgegossen und weggeschüttet, danach setzt man die Queckenwurzeln erneut mit 1 Liter Wasser auf und lässt sie 15 Minuten in einem offenen Topf kochen. Zum Schluss gibt man dem Absud 10 g getrocknete Süßholzwurzeln hinzu und lässt alles zusammen weitere 5 Minuten ziehen, dann werden die Pflanzenbestandteile abgefiltert. Von diesem Absud zur Behandlung der Verstopfung trinkt man über den Tag verteilt 3 bis 4 Tassen.

Tee (Aufguss) mit Quendelseide
Man gibt 35 g Quendelseide in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen vor dem filtrieren 5 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung trinkt man täglich 2 Tassen.

Absud mit Sauerdorn (=Berberitze)
Man gibt 40 g Rinde vom Sauerdorn in 1 Liter Wasser. Die Rinde muss 10 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 10 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung trinkt man täglich 3 Tassen.

Absud mit Färbersaflor
Man gibt 10 g Samen vom Färbersaflor in 1 Liter Wasser. Die Heilpflanzen müssen 10 Minuten kochen, dann wird die Flüssigkeit filtriert. Von diesem Tee (Aufguss) trinkt man 1 Tasse auf nüchternen Magen.

Absud mit Wasserdost
Man gibt 20 g getrocknete und zerkleinerte Wurzeln vom Wasserdost in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 3 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 10 Minuten ziehen. Von diesem Absud trinkt man eine Tasse vor jedem Essen.

Absud mit Akanthus
Man gibt 30 g getrocknete und zerkleinerte Wurzeln vom Akanthus in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 3 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 15 Minuten ziehen. Von diesem Absud trinkt man eine Tasse vor jedem Essen.

Tee (Aufguss) mit Himbeerblättern
Man gibt 20 g Himbeerblätter in 1 Liter kochendes Wasser. Die Himbeerblätter müssen 10 Minuten ziehen. Von diesem Tee (Aufguss) zur Behandlung der Verstopfung trinkt man täglich 2 Tassen.

Absud mit der Gemeinen Kugelblume
Man gibt 50 g Blätter der Gemeinen Kugelblume in 1 Liter Wasser. Die Blätter müssen 5 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 5 Minuten ziehen. Von diesem Absud trinkt man Abends eine Tasse.

Absud mit Attich
Man gibt 80 g getrocknete Attichbeeren in 1 Liter Wasser. Die Beeren müssen vor dem Abseihen 3 Minuten kochen. Von dem Attichabsud trinkt man Morgens und Abends 1 große Tasse voll.

Absud mit dem Stumpfblättrigen Ampfer
Man gibt 20 g in dünne Scheiben geschnittene Wurzeln vom stumpfblättrigen Ampfer in 1 Liter Wasser. Die Wurzeln müssen 5 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 5 Minuten ziehen. Pro Tag trinkt man von dieser Zubereitung zur Behandlung der Verstopfung 2 große Tassen.

Absud mit Tüpfelfarn
Man gibt 30 g vom Tüpfelfarn in 1 Liter Wasser. Nach dem Aufkochen stellt man den Herd ab und lässt die Heilpflanzen vor dem Abseihen noch weitere 10 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung trinkt man täglich 2 große Tassen.

Absud mit Vogelknöterich
Man gibt 80 g Samen vom Vogelknöterich in 1 Liter Wasser. Die Samen müssen vor dem Filtrieren 5 Minuten kochen. Von diesem Absud trinkt man 1 Tasse auf nüchternen Magen und eine zweite Tasse vor dem Schlafengehen.

Tee (Aufguss) mit Gartenrosen
Man gibt 50 g getrocknete Kronblätter der Gartenrosen in 1 Liter kochendes Wasser. Die Kronblätter müssen 10 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung trinkt man täglich 2 Tassen.

Absud mit Roggen
Man gibt 30 g Roggenkörner in 1 Liter Wasser. Der Roggen muss vor dem abseihen 10 Minuten kochen.  Von diesem Absud zur Behandlung der Verstopfung trinkt man täglich 2 Tassen.

Tee (Aufguss) mit Feldthymian
Man gibt 10 g Feldthymian in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen 10 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung kann man täglich bis zu 3 Tassen trinken

Absud mit Zaunwinden
Man gibt 5 g der Heilpflanze in 1 Liter Wasser. Der Absud muss 2 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 10 Minuten ziehen. Von dieser Zubereitung gegen die Verstopfung trinkt man täglich 2 Tassen.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter