Gartenlexikon A bis Z

Frostgare

Unter Frostgare versteht man die Erzielung der Krümelstruktur des Bodens durch Frosteinwirkung.

Frost zerkleinert die Schollen

In der klassischen Gartenbearbeitung wurde das Gartenland im Herbst umgegraben. Die unzerkleinerten Schollen blieben den Winter über offen liegen und konnten durchfrieren. Tatsächlich sprengt das in den Bodenporen vorhandene Wasser beim Gefrieren, bei dem es sich als Eis ausdehnt, die verfestigten Bodenteilchen voneinander. Beim Auftauen und während der Schneeschmelze schlämmen sie jedoch weitgehend wieder zusammen, so dass der Erfolg einer Frostgare verhältnismäßig gering ist.

Auf das Umgraben verzichten

Durch das häufige Umgraben werden dagegen die Bodenorganismen empfindlich gestört. Da dies nachteilig ist, soll man auf das herbstliche Umgraben weitgehend verzichten. Eine Bodenlockerung mit dem Sauzahn im Herbst und im Frühjahr ist jedoch wichtig.