Gartenlexikon A bis Z

Rasen düngen

Beim Mähen wird dem Rasen ständig viel Blattmasse entzogen. Dadurch gehen wichtige Nährstoffe verloren, die durch regelmäßiges Düngen ersetzt werden müssen.

Speziellen Rasendünger verwenden

Man streut einen stickstoffreichen Rasenspezialdünger. Die Arbeit kann man sich durch einen kleinen Streuwagen erleichtern. Etwa 4 mal im Jahr wird gedüngt, gleichmäßig verteilt auf die Zeit, in der auch gemäht wird. Legt man Wert auf einen unkrautfreien Rasen, dann wählt man 1 mal im Jahr anstelle einer normalen Düngung einen Dünger, der ein Unkrautvernichtungsmittel enthält. Bei starker Verunkrautung wird die Behandlung nach 6 Wochen wiederholt.

Der Düngezeitpunkt ist wichtig

Am besten wird gedüngt, wenn es anfängt zu regnen oder so wenig regnet, dass man noch arbeiten kann. Wenn man in einer Trockenperiode düngt, muss mit dem Regner gewässert werden, da der Dünger sonst die Blätter verbrennt. Herbst- und Winterdüngung des Rasens ist problematisch und umstritten. Sie kann nicht allgemeingültig empfohlen werden.