Mitesser - Heilen mit Pflanzen M

Komedonen werden Umgangssprachlich auch Mitesser genannt. Unter einem Mitesser versteht man eine weißliche Hauterhebungen, in deren Mittelpunkt sich ein kleiner, dunkler Punkt befindet. Mitesser treten meistens im Gesicht auf, sie werden bei einer Verstopfung des Follikelkanals durch eine Anhäufung von Talg in den Talgdrüsen verursacht.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung von Mitessern mit Heilpflanzen und Heilkräutern.

Gartenrosen gegen Mitesser

Zur Behandlung der Mitesser stellt man eine Waschlotion her. Zusätzlich kann man ein Gesichtspeeling verwenden. Die Mitesser sollten nicht ausgedrückt werden. Beim Ausdrücken können Bakterien in tieferliegende Hautschichten gedrückt werden und es besteht die Gefahr der Bildung von Abszessen.

Waschwasser mit Gartenrosen
Man 50 g frische Kronblätter der Gartenrosen in 1 Liter kochendes Wasser. Die Kronblätter müssen 10 Minuten ziehen, danach filtriert man die Flüssigkeit sorgfältig. Mit dem Waschwasser werden die von den Mitessern betroffenen Hautpartien morgens und abends gewaschen.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter

Teile diesen Beitrag:

Quellen

Geheimnisse und Heilkräfte der Pflanzen. Verlag Das Beste, ISBN-10: ‎ 3716600261, Der Kosmos Heilpflanzenführer: Über 600 Heil- und Giftpflanzen Europas, Franckh Kosmos Verlag, ISBN-10: 3440162680, RHS Die große Pflanzen-Enzyklopädie von A – Z, DK Verlag Dorling Kindersley, ISBN-10: 3831017298, Wikipedia - Heilpflanze, Wikipedia - Liste von Heilpflanzen, Wikipedia - Pflanzenheilkunde, Das große Lexikon der Heilpflanzen: 550 Pflanzen und ihre Anwendungen, ‎ Dorling Kindersley Verlag GmbH, ISBN 3831032327

Zuletzt aktualisiert: