Hirtentäschel - Anwendung nach Maria Treben
Capsella bursa-pastoris

Capsella bursa-pastoris / Hirtentäschel

Capsella bursa-pastoris
Hirtentäschel von
H. Zell, CC BY-SA 3.0

Dem Hirtentäschel wird in der Volksmedizin eine Heilwirkung bei unterschiedlichsten Beschwerden zugesprochen. Vom Hirtentäschelkraut verwendet man alle Pflanzenteile mit Ausnahme der Wurzel.

Wirkung

Schon im Altertum wurde Hirtentäschel als blutstillende Heilpflanze verwendet. Auch heute noch gilt diese Pflanze als unübertrefflich, wenn es um Blutungen geht: Nasenbluten, Darmbluten, Magenbluten, Menstruationsblutungen, Hämorrhoiden, Gebärmutterblutungen. Bei Nierenblutungen wird ein Tee aus Hirtentäschel mit Zinnkraut empfohlen.

Weiterhin wirkt Hirtentäschel bei äußeren Muskelerkrankungen und ausgleichend auf den Kreislauf. Die Pflanze kann somit bei zu hohem und zu niedrigem Blutdruck helfen.

Hinweis: Der Tee sollte nicht zu oft und nicht in zu großer Menge getrunken werden, weil dadurch das Gedächtnis negativ beeinflusst werden kann.

Anwendungsformen

Tee, Essenz, Umschlag, Umschlag

Hirtentäscheltee

  • Pro Tasse 1 gehäuften Teelöffel Hirtentäschel mit heißem Wasser abbrühen
  • ½ Minute ziehen lassen
  • Abseihen
  • Über den Tag verteilt schluckweise trinken

Hirtentäschel-Essenz

  • Frisch gepflückte Blüten, Stängel und Blätter waschen und klein schneiden
  • Klein geschnittene Pflanzenteile in eine Flasche füllen
  • Kräuter mit einem Kornbranntwein (38 bis 40 %igen) übergießen
  • Flasche verschließen und für mindestens 14 Tage an einen warmen Platz stellen

Hirtentäschel-Umschlag

  • Man gibt in ein Sieb 2 gehäufte Handvoll Hirtentäschelkraut
  • Das Sieb wird über einen Topf mit kochendem Wasser gehängt, sodass die Kräuter durch den Wasserdampf heiß werden
  • Die warmen Kräuter auf ein sauberes Leinentuch kippen und auf die betroffenen Körperstellen legen
  • Mit einem weiteren warmen Tuch bedecken

Sitzbad

  • Pro Bad gibt man 100 g Kräuter in einen Eimer mit 5 Liter kaltem Wasser
  • Die Kräuter werden für 12 Stunden eingeweicht
  • Kaltansatz erwärmen, abseihen und dem Badewasser zufügen
  • In der Badewanne sollte so viel Wasser sein, dass die Nieren bedeckt sind

Badedauer: 20 Minuten

Nach dem Bad wird der Körper nicht abgetrocknet, sondern in einen Bademantel gehüllt. Damit schwitzt man im Bett noch eine Stunde nach.

Sitzbad bei Bluter-Krankheit:

  • Hirtentäschel, Frauenmantel, Ehrenpreis, Zinnkraut und Schafgarbe zu gleichen Teilen mischen
  • Der weitere Vorgang erfolgt wie oben beschrieben: 100 g Kräuter einweichen, Kaltansatz erwärmen, abseihen und dem Badewasser zufügen. Badedauer: 20 Minuten.

Anwendungsgebiete des Hirtentäschel nach Maria Treben

Hirtentäschel kann bei folgenden Krankheiten und Beschwerden angewendet werden:

Blasengrieß

Misch-Tee 33

Blasenschwäche

Die Blasengegend mehrmals täglich mit Hirtentäschel-Essenz einreiben. Dadurch wird die Muskulatur belebt. Ebenfalls sind Sitzbäder empfehlenswert.

Bluter-Krankheit

Misch-Tee 24 und alle 14 Tage Sitzbäder

Bluthochdruck

Täglich 2 Tassen Tee schluckweise trinken

Blutungen

Tee

Geschwollen Brust (Stillzeit)

Umschlag

Darmblutungen

Tee

Darmvorfall

3 x täglich 10 Tropfen Essenz in den Tee geben

Hautbereich um den After mehrmals täglich mit Essenz einreiben

Gallensteine

Misch-Tee 33

Gebärmutterentzündung

Tee

Gebärmuttervorfall

Unterleib von der Scheide aufwärts mit Essenz einreiben

Hämorrhoiden

Waschungen oder Einläufe mit Tee-Absud

Sitzbäder

Herzschaden, Herzinfarkt

Misch-Tee 2

Impotenz

Unterleib mit Essenz einreiben

Niedriger Blutdruck/ Kreislaufschwäche

Misch-Tee 2

Leistenbruch

Leistenbruch mit Essenz einreiben

Lungenblutungen

Vormittags schluckweise Tee trinken

Magenblutungen

Tee

Menstruationsbeschwerden

Tee-Kur: Beginn 8 bis 10 Tage vor Beginn der Periode 2 Tassen täglich

Multiple-Sklerose

2 bis 3 Mal täglich die betroffene Muskelpartie mit Essenz einreiben

Dazu 4 Tassen Frauenmantel-Tee und 2 Tassen Salbei-Tee tagsüber trinken

Muskelerkrankungen

Die betroffene Stelle mehrmals täglich mit Essenz einreiben

Zudem Misch-Tee 29

Muskelschwund

Die betroffene Stelle mehrmals täglich mit Essenz einreiben

Zudem Einreibungen mit Thymian-Öl

Nasenbluten

Tee

Nierenblutung

Misch-Tee 34 2 Tassen am Tag schluckweise trinken

Nierensteine, Nierengrieß

Misch-Tee 33

Unregelmäßige Periode

Siehe Menstruationsbeschwerden

Nachbehandlung Schlaganfall

Die von Lähmungen betroffenen Körperpartien mehrmals täglich mit Essenz aus Hirtentäschel oder Thymian, Schafgarbe oder Johanniskraut einreiben

Schließmuskelerschlaffung

Den After mehrmals täglich mit Essenz einreiben

Zudem 3 x täglich 10 Tropfen Essenz in Frauenmantel-Tee

Wechseljahre

4 Wochen lang Tee-Kuren mit 2 Tassen Tee täglich

Danach 3 Wochen Pause und anschließend erneut eine vierwöchige Kur

Wunden

Stark blutende Wunden lassen sich mit Hirtentäschel-Tee stillen

Teile diesen Beitrag:

Facebook

Twitter

Nach Hause mailen

Weitere Seiten mit Hirtentäschel:

Hirtentäschel

Hirtentäschel als Heilpflanze in der Volksmedizin

Anwendungen mit der Hirtentäschel in der Volksmedizin finden Sie auf folgenden Seiten:
Angina, Asthenie, Augen, Brustschmerzen, Fettige Haut, Halsweh, Menstruation, Mund, Niere, Stimme weg, Verstopfung