Echter Sellerie - als Heilpflanze verwenden

Echter Sellerie

Echter Sellerie

Name: Apium graveolens L.
Pflanzennamen im Volksmund: Wildsellerie, Zellerich, Zelderie, Zeller, Sumpfsellerie
Pflanzenfamilie: Doldenblütler (Apiaceae)
Wuchshöhe: 30 bis 100 cm
Verwendung: Innerlich und Äußerlich
Die pharmazeutische Industrie und die kosmetische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze
Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Albuminurie, Arthritis, Blähungen, Gesichtsfarbe, Harnausscheidung, Husten

Steckbrief / Beschreibung

Der Echte Sellerie ist eine seit Jahrhunderten verwendete Gemüse- und Heilpflanze. Obwohl die wildwachsende Art des Selleries auch in Mitteleuropa zu finden ist, gelangten die kultivierten Sellerie-Sorten bereits während des Mittelalters aus dem Mittelmeerraum zu uns. Bei den kultivierten Selleriearten unterscheidet man vor allem den Knollen- oder Wurzelsellerie und den Bleich- oder Stangensellerie. Der wildwachsende Echte Sellerie bevorzugt Standorte mit salzhaltigen, feuchten Böden und kommt vor allem in den Küstenbereichen in Sümpfen, Gräben und an Wegrändern vor. Im Binnenland wächst er besonders häufig in der Nähe von salzhaltigen Quellen.

Sellerie war schon im alten Ägypten bekannt, Sellerieblätter wurden in ägyptischen Gräbern gefunden, und Homer beschreibt den Echten Sellerie in der Odyssee als Selinon. In der Naturheilkunde wird der Echte Sellerie vor allem als harntreibendes Mittel und bei Blasen- und Nierenleiden angewandt. Der sehr aromatische und charakteristisch riechende Echte Sellerie enthält als Hauptwirkstoff ätherische Öle. Diese sind am reichlichsten in der Frucht vorhanden ist. Aus dem Saft der Selleriewurzeln wurde früher unter Zugabe von Zucker und manchmal auch Beimischung weiterer Heilpflanzen ein harntreibender Sirup hergestellt.

Der meist zweijährige Echte Sellerie erreicht eine Wuchshöhe zwischen 30 und 100 cm. Die kahlen, rundlichen, deutlich gerieften und im Inneren hohlen Stängel des Echten Selleries wachsen aufrecht und verzweigt. Die dunkelgrünen, glänzenden Blätter sind nur im unteren Bereich der Pflanze deutlich gestielt. Die Blätter setzen sich aus meist 5 Fiederpaaren zusammen, die Fiederblättchen sind eingeschnitten oder gezähnt, die oberen dreiteilig zerschnitten. Die Blütezeit des Echten Selleries erstreckt sich von Juli bis in den September. Die kleinen, weißlichen Blüten  stehen in lockeren, 6 bis12strahligen Doppeldolden ohne Hüllblätter. Die Wurzeln des Selleries sind pfahlförmig, kurz, außen braun und innen weißlich. Der Geruch des Echten Selleries ist kräftig, der Geschmack der gesamten Pflanze ist aromatisch.

Standort / Hier findet man Echten Sellerie

Der Sellerie wächst im gesamten europäischen Raum. Die Pflanze findet man vorzugsweise an Küsten auf salzhaltigen, feuchten Böden.

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Echter Sellerie

auswurffördernd, blutreinigend, fieberhemmend, harntreibend, lösend, magenwirksam (verdauungsfördernd), tonisch, windtreibend

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Sellerie die Wurzeln, die Früchte und die Blätter.

Inhaltsstoffe des Echten Selleries

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: Ätherisches Öl, Cumarin, stickstoffhaltige Stoffe, öliges Harz, Zucker, Vitamine

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Der Sellerie wird in der Pflanzenheilkunde innerlich und äußerlich angewendet. Anwendungen mit dem Sellerie in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Albuminurie, Arthritis, Blähungen, Gesichtsfarbe, Harnausscheidung, Husten

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen

Bilder des Echten Selleries

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Sellerieblüte

Echter Sellerie

Apium graveolens, Apiaceae
Die getrockneten reifen Früchte werden in der Homöopathie als Arzneimittel verwendet
Foto: H. Zell
Bestimmte Rechte vorbehalten

Sellerie

Echter Sellerie

Foto: H. Zell
Bestimmte Rechte vorbehalten

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz