Asparagus pflegen

Asparagus officinalis

Deutscher Name: Asparagus
Familie: Asparagus
Wuchshöhe: 20 bis 100 cm
Verwendung: Blattschmuckpflanze
Schwierigkeit: pflegeleicht bis mittelschwer

Zu der Gattung Asparagus gehört nicht nur der bekannte essbare Küchenspargel Asparagus officinalis, sondern auch eine erhebliche Anzahl von weiteren Arten und Unterarten.

Asparagus wird meist wegen der hübschen, filigranen und fiedrigen Blätter in Zimmerkultur gehalten. Bei den Blättern des Asparagus handelt es sich um feingegliederte, leicht abgeflachte und umgewandelte Zweige. Man bezeichnet diese Blätter auch als Scheinblätter. Die meisten Asparagus besitzen knollenartige Wurzeln zum speichern von Nährstoffen. Einige Arten haben dünne, ineinander verschlungene Triebe, andere Asparagus Arten wiederum gefiederte Wedel.

Die Blüten eines Asparagus sind klein, recht unscheinbar und stark duftend. Den Blüten folgen rote, orangefarbene oder sogar purpurrote Beeren. Der im Zimmer kultivierte Asparagus wird allgemein als Zierspargel bezeichnet. Trotz der optischen Ähnlichkeit des Asparagus mit Farnen sind die Pflanzen nahe Verwandte der Liliengewächse.

Steckbrief / Beschreibung

Asparagus asparagoides: Dieser Asparagus ist eine Kletterpflanze mit glänzend ledrigen, 2 bis 3 cm langen Scheinblättern. Diese verankern sich kräftig, sich, wo immer sie Halt finden.

Asparagus asparagoides "Myrtifolius" ist eine Unterart des Asparagus asparagoides. Diese Sorte bildet kleinere Blätter und wächst nicht so kräftig wie die eigentliche Art Asparagus asparagoides.

Asparagus densiflorus ist unter diesem Namen als Zimmerpflanze nicht sehr bekannt. Diese Asparagus Art stellt aber die ursprüngliche Art dar, aus der vielfältige Züchtungen mit hübsch gefiedertem Laub hervorgegangen sind.

Asparagus "Meyeri" ist ein aufrecht wachsendes Spargelkraut mit fuchsschwanzartigen Wedeln, die bis zu 50 cm lang und 8 cm breit werden können.

Asparagus "Sprengen" Dieser Zierspargel ist wahrscheinlich die bekannteste Asparagus Art. Die Triebe dieser Pflanzen sind herabhängend und werden bis zu 1 m lang. Sie sind spärlich mit 1 bis 3 cm langen, nadelförmigen Scheinblättern besetzt. Meist entspringen diese Scheinblätter zu dritt einem Knoten. Asparagus Sprengen stellt die ideale, robuste Ampelpflanze für Hängekörbe dar.

Asparagus "Sprengen Nanus" ist eine Zwergform mit feinfiedrigen Blättern, gut für kleinere Behältnisse in engeren Räumlichkeiten geeignet.

Asparagus "Sprengen Robustus" ist eine sehr robuste und starkwüchsige Sorte die sehr gut für die Zimmerkultivierung geeignet ist.

Asparagus falcatus, eine Kletterpflanze mit verholzten, sehr langen Trieben, tragt schmale, 5 cm lange Scheinblätter.

Asparagus setaceus, auch bekannt unter der Bezeichnung Asparagus plumosus, wächst mit drahtigen Stielen und einer flach verzweigten Krone aus 1 cm langen Scheinblättern. Asparagus setaceus wird im Handel auch als Federspargel bezeichnet.

Asparagus setaceus "Nanus" ist die hübsche kleinwüchsige Form des Asparagus setaceus.

Asparagus setaceus "Robustus" erreicht die Größe des Asparagus setaceus, ist jedoch robuster und in der Kultivierung nicht so empfindlich wie die ursprüngliche Sorte. Ältere Zerrspiegel dieser Art bilden Ranken aus, die bis zu 1,4 m Länge erreichen können. Diese Triebe sind anfangs meist kahl. Erst später wachsen die attraktiven, kleinen, hellgrünen Scheinblätter.

Asparagus im Forum der Pflanzenfreunde

Standort / Licht

Der Asparagus benötigt in allen Sorten einen hellen Standort ohne direkte Sonnenbestrahlung. Ausschließlich die milde Wintersonne wird von den Asparagus Arten gut vertragen. In der kräftigen Sommersonne vergilben die hübschen Fiederblätter des Asparagus.

Pflanzen bleiben nur gesund und vital, wenn ihre Lichtbedürfnisse erfüllt werden. Kenntnisse über die Lichtstärke, angegeben in Lux, geben Auskunft ob der Standort hell genug ist. Pflanzen mit geringem Lichtbedarf benötigen immer noch mindestens 500 bis 600 Lux. Zimmerpflanzen für sehr helle Standorte brauchen 1600 Lux und mehr.

Himmelsrichtung, Jahreszeit, Verglasung und vor der Wohnung stehende Bäume und Büsche reduzieren die Lichtstärke schnell um 30 bis 70%. Bereits 2 bis 3 Meter hinter einem hellen Fenster kann es bereits zu dunkel für die meisten Topfpflanzen sein. Auch zu viel Licht ist für zahlreiche Zimmerpflanzen schlecht, es muss abgeschattet werden oder man ändert den Standort.

Lichtmangel Symptome

  • Lange, helle zum Licht wachsende Triebe, weiter Blattabstand und bleiches, aufgehelltes Laub
  • Schlaffer, nicht stabiler Wuchs
  • Dünne, blassgrüne, durchscheinende Blätter
  • deutlich zu kleine Blätter, weiche Triebe
Standort finden

Sicherheit über die Lichtstärke erhält man nur mit einem Luxmeter. Dieses wichtige Hilfsmittel finden Sie hier:

Luxmeter - Lichtmessung, ab ca. 15 Euro hier über Amazon erhältlich »

Lesetipp: So findet man den richtigen Standort
Einkaufstipp: Pflanzlampen u. Beleuchtungssysteme für dunkle Standorte, denn lichtarme Ecken in der Wohnung kann man mit einer modernen Beleuchtung und attraktiven Zimmerpflanzen zu einem Blickfang aufwerten.

Gießen / Wässern

Asparagus wir während der Hauptwachstumszeit reichlich gegossen. Die Erde muss ständig feucht gehalten werden, sie darf auch an der Oberfläche nicht abtrocknen. Man verabreicht der Pflanze soviel Wasser, bis dieses aus dem Abzugsloch wieder herausläuft. Das sich in dem Untersetzter ansammelnde Wasser wird bis auf wenige Ausnahmen nach ca. 20 Minuten abgeschüttet. Auch Pflanzen mit einem hohen Wasserbedarf leiden wenn die Wurzeln längere Zeit im Wasser stehenbleiben. Werden die Pflanzen über den Untersetzer und nicht direkt über die Erde gegossen, so gibt man solange Wasser in den Untersetzer bis sich die Erdoberfläche leicht feucht anfühlt und die Erde kein Wasser mehr aufnimmt. Auch hier wird dann das restliche überschüssige Wasser aus dem Übertopf oder Untersetzer nach ca. 20 Minuten abgegossen.

Wann, wie viel und wie oft gegossen wird kann nicht generell beantwortet werden. Das sorgt, besonders bei unerfahrenen Pflanzenfreunden für Unsicherheit. Man sollte es sich aber auch nicht zu schwer machen.

Grundsatz beim Gießen

Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man lieber etwas weniger als zu viel Gießen. Die wenigsten Zimmerpflanzen gehen an Trockenheit ein, meistens werden sie zu Tode gewässert.

Weshalb wird zu viel gewässert ?

Wenn eine Pflanze schlapp aussieht, greifen viele Hobbygärtner zuerst zur Gießkanne. Dies ist der mit Abstand häufigste Pflegefehler. Bei schlaffen Pflanzen sollte man nicht wässern ohne die Erde zu prüfen, denn sehr oft ist nicht der Wassermangel an einer siechenden Pflanzen schuld.

Zum Prüfen des Feuchtigkeitsgehalts fühlt man zuerst mit einem Finger oder dem Handrücken ob sich das Substrat feucht anfühlt. Besteht weiterhin Unsicherheit, so zerreibt man einige Erdkrümel zwischen den Fingern. Feuchte oder trockene Erde kann man so gut unterscheiden. Vor und nach dem Gießen sollten Sie das Pflanzgefäß kurz anheben, so bekommen sie ein Gefühl für das Gewicht und recht schnell auch für den Feuchtigkeitsgehalt des Topfballens.

Große Pflanzgefäße erfordern einen Feuchtigkeitsmesser. Damit kann man in der Topfmitte schnell und zuverlässig die Feuchtigkeit ermitteln. Das Messgerät ist preiswert zu erstehen und er gehört zu jeder Grundausrüstung eines Pflanzenliebhabers.

Messgeräte und Bodentester

Für große Pflanzgefäße und Kübel unverzichtbar, der

Bodentester & Feuchtigkeitsmesser, ab ca. 5 Euro hier über Amazon erhältlich

Weshalb sterben Pflanzen bei zu viel Wasser?

Eine schlapp aussehende Pflanze kann oft kein Wasser aufnehmen, weil sie bereits über einen längeren Zeitraum hin zu stark vernässt war. Dadurch ist zu wenig Sauerstoff in der Erde und die Wurzeln werden faulig. Die zerstörten Wurzeln können kein Wasser mehr aufnehmen und die Pflanze wird schlapp. Ein Zeichen von Wassermangel, aber nicht durch zu wenig Gießen sondern wegen der verfaulten Wurzeln. Jetzt hilft nur noch schnelles Austopfen der Pflanze, alle Wurzeln von der vernässten Erde säubern, abgestorbene und verfaulte, schwarze Wurzeln abzupfen und abschneiden. Dann wird die Pflanze in frische Erde eingetopft und bis zur Bildung neuer Wurzeln, etwa 1 bis 2 Monate sparsam gegossen. Mit etwas Glück erholt sich die Pflanze.

So verhindert man das Wurzelsterben

Gießen Sie nie vorbeugend oder auf Verdacht. Erst die Erde auf Feuchtigkeit kontrollieren, dann Gießen. Alles nach dem Wässern im Untersetzer oder Übertopf stehenbleibende Wasser muss spätestens nach 5 Minuten abgegossen werden. Falls man dies verpasst, können empfindlichere Pflanzen bereits nach 10 Minuten nicht wieder gut zu machende Wurzelschäden erleiden.

Was tun bei Ballentrockenheit ?

Wenn der Ballen mal völlig abgetrocknet ist, reicht einfaches Gießen, besonders bei kleineren Pflanzgefäßen, nicht aus. Der gesamte Topf muss solange vollständig bis zu Erdoberfläche in Wasser getaucht werden, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.

Lesetipp: Pflanzen reichlich, mäßig, sparsam gießen & der richtige Zeitpunkt zum Wässern
Einkaufstipp: Automatische (Urlaubs) - Bewässerung für Pflanzen & Feuchtigkeitsmesser

Überwintern / Ruheperiode

Von November bis März schränkt man das Gießen ein; der Topfballen sollte oberflächlich antrocknen, darf aber nicht vollständig austrocknen, da der Asparagus bei Ballentrockenheit seine Blätter abwirft.

Aufenthalt im Sommer

Während des Sommers kann man den Asparagus im Garten oder auf der Terrasse an einen lichten Standort unter Bäumen oder einen anderen ähnlich abgeschatteten Platz stellen.

Temperatur

Alle Asparagus gedeihen gut bei üblichen Zimmertemperaturen. Die Untergrenze für die Temperatur beträgt bei diesen Pflanzen etwa 13 °C.

Lesetipp: Informatives über Temperatur, Zugluft, Heizkörper und Kälteschock
Einkaufstipp: Hygrometer, Thermometer, Feuchtigkeitsmesser & Wetterstationen

Vermehren der Pflanze

Asparagus vermehrt man im Frühling durch Teilung der Wurzelstöcke. Hierfür entfernt man die überschüssige Erde von den Wurzelknollen und zerschneidet diese dann mit einem scharfen Messer. Die Wurzelteile werden in kleine Töpfe mit einer handelsüblichen Blumen- oder Einheitserde gepflanzt. Die frisch eingesetzten Teilstücke des Zierspargels werden wie ältere Exemplare weiterkultiviert.

Die Vermehrung eines Asparagus durch Samen ist ebenfalls möglich. Der Samen des Asparagus keimt gut in einem zimmerwarmen Raum, die Triebe der Pflanzen entwickeln sich jedoch anfangs sehr schwach.

Lesetipp: So vermehrt man Zimmerpflanzen erfolgreich
Einkaufstipp: Aufzucht-, Anzucht u. Gewächshäuser zur Vermehrung

Erde / Substrat

Einkaufstipp: Blumenerde, Spezialerden & Substrate

Für den Asparagus verwendet man eine Mischung auf der Basis von Komposterde.

Umtopfen

Im zeitigen Frühjahr wird der Asparagus bei Bedarf in größere Gefäße umgetopft oder geteilt. Zwischen der Erde und dem Topfrand sollte man genügend Platz lassen, denn die dicken, kräftigen Wurzeln des Asparagus drücken die Erde kräftig nach oben.

Lesetipp: Umtopfen der Zimmerpflanzen - Theorie & Praxis
Einkaufstipp: Dekorative Pflanzgefäße vor dem Umtopfen bestellen

Düngen / Nährstoffbedarf

In der Hauptwachstumszeit wird der Zierspargel / Asparagus alle 14 Tage mit Flüssigdünger gedüngt.

Lesetipp: Richtiges Düngen der Zimmerpflanzen
Einkaufstipp: Düngemittel für alle Topfpflanzen, Zierpflanzen und Zimmerpflanzen

Schädlinge, Pflegefehler & Hinweise

Der Befall mit Schmierläusen wird beim Asparagus öfter beobachtet. Das kleine, weiße, an Wattebäusche erinnernde Gespinst der Schmierläuse ist gut auf den Blättern der befallenen Pflanzen zu erkennen. > Schmierläuse bekämpfen / Symptome erkennen

Schildläuse erkennt man bei genauem Hinsehen leicht an den hoch gewölbten, festen Rückenschildern. Da die Schildläuse aufgrund ihrer Färbung jedoch gut getarnt sind, werden sie schnell übersehen. Man sollte seine Pflanzen deshalb regelmäßig und sorgfältig untersuchen. > Schildläuse bekämpfen / Symptome erkennen

Asparagus kaufen oder online bestellen

Asparagus in guter Qualität können Sie nicht nur in zahlreichen Gärtnereien kaufen. Hier finden Sie interessante Angebote und Pflanzen.

Die große Auswahl an Zimmerpflanzen bei eBay

Finden Sie hier ihre neue Zimmerpflanze bei Amazon

Hier finden Sie Hängekörbe und Blumenampeln bei Amazon

Schöne Pflanzkübel und Blumentöpfe bei Amazon

Buchempfehlungen der Pflanzenfreunde

> Bei Amazon.de Bücher über Zimmerpflanzen und Garten bestellen

Bilder der Asparagus

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Asparagus Zierspargel

Asparagus

Asparagus umbellatus
Foto: Frank Vincentz
Lizenz: GFDL

Asparagus

Asparagus

Asparagus officinalis
Foto: Rasbak
Lizenz: GFDL

Asparagus Zierspargel

Asparagus

Asparagus setaceus
Foto: Derek Ramsey
Lizenz: GFDL