Übelkeit und Unwohlsein - Heilen mit Pflanzen T

Eine Frau sollte während der Schwangerschaft keine Medikamente, bzw. Zubereitungen mit Heilpflanzen und Heilkräutern ohne ärztliche Verordnung verwenden.

Die folgenden Pflanzenzubereitungen sind jedoch für Mutter und Kind unbedenklich und helfen bei Übelkeit und Unwohlsein, trotzdem sollten Sie sich vor der Anwendung mit Ihrem Arzt besprechen und keine Selbstindikation vornehmen..

Übelkeit und Erbrechen kann mit Heilkräutern behandelt werden, Rezepte finden Sie auf der Seite "Erbrechen".

Zur Vorbeugung und Behandlung von Schwangerschaftsstreifen haben wir Rezepte auf der Seite "Schwangerschaftsstreifen" zusammengestellt.

Auf dieser Seite finden Sie Rezepte und Hausmittel zur Behandlung von Übelkeit und Unwohlsein während der Schwangerschaft.

Gegen Übelkeit und Unwohlsein

Bei Aufkommen von Übelkeit während der Schwangerschaft trinkt man 1 Tasse, jedoch nicht mehr als 3 Tassen täglich von einer dieser Zubereitungen. Sprechen Sie sich aber vor der Einnahme mit Ihrem Arzt ab.

Tee (Aufguss) mit echtem Engelwurz
Man gibt 20 g getrocknete Wurzeln oder frisch gesammelte Stängel der echten Engelwurz in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilkräuter müssen vor dem Abseihen 10 Minuten ziehen.

Absud mit Sauerdorn (=Berberitze)
Man gibt 20 g vom Sauerdorn in 1 Liter Wasser. Der Sauerdorn muss 2 Minuten kochen und vor dem Abseihen weitere 2 Minuten ziehen.

Tee (Aufguss) mit Melisse
Man gibt 20 g getrocknete, blühende Melissen in 1 Liter kochendes Wasser. Die Heilpflanzen müssen vor dem filtrieren 10 Minuten ziehen.

Weizenkeime
Man nimmt eine Woche lang jeden Morgen 1 Teelöffel mit Weizenkeimen.

Buchempfehlungen

- Alles über Heilpflanzen

- Heilpflanzenpraxis: Rezepturen

- Medizin der Erde: Heilanwendungen, Rezepte

- Praxis der modernen Heilpflanzenkunde

- Gesundheit durch Heilkräuter