Liebstöckel - als Heilpflanze verwenden

Liebstöckel

Liebstöckel

Name: Levisticum officinale W.D.J.Koch
Pflanzennamen im Volksmund: Maggikraut
Pflanzenfamilie: Doldenblütler (Apiaceae)
Wuchshöhe: 80 bis 200 cm
Verwendung: Innerlich
Die pharmazeutische Industrie verwendet Inhaltsstoffe dieser Pflanze

Heilkraut Anwendung - Rezepte finden Sie hier:
Blähung, Leber, Menstruationsbeschwerden, Migräne, Ödem

Steckbrief / Beschreibung

Das Liebstöckel wächst in Mitteleuropa nur gelegentlich verwildert, die Pflanze wird aber von vielen Gartenfreunden kultiviert. Früher war das Liebstöckel als Heilpflanze berühmt, dies deutet auch sein vom lateinischen "levare" (erleichtern, lindern) abgeleiteter Name an. Es ist nicht bekannt, wann diese von einer persischen Art abstammende Pflanze in Europa eingeführt wurde. Liebstöckel wird erstmals um das Jahr 800 erwähnt, wo sie in den kaiserlichen Gärten Karls des Großen und in Klostergärten wuchs. Alle aus dem Mittelalter stammenden Kräuterbücher erwähnen das Liebstöckel. Hieronymus Bock nannte die Heilpflanze ein Mittel gegen "kalten Magen, Wunden gebissen von Schlangen" Auch wurde das Liebstöckel zur Regulierung der Menstruation und zur Schönheitspflege verwendet. In neuerer Zeit wandte man die Heilpflanze vor allem gegen Blähung, Menstruationsbeschwerden und Bronchialkatarrh an. Heute verwendet man die stark nach Sellerie riechende Pflanze hauptsächlich als Gewürz. Liebstöckel iist auch in der Maggiwürze enthalten, woraus sich seine Bezeichnung Maggikraut erklärt.

Je nach Standort und Bodenbeschaffenheit wird das ausdauernde Liebstöckel 80 bis 200 cm hoch. Die glänzend grünen, aufrecht wachsenden Stängel sind dick und hohl. Die etwas dicklichen, glänzend grünen Blätter sind wechselständig angeordnet. im Umriss sind die Blätter dreieckig-rhombisch geformt und mit eingeschnittenen, rhombischen Abschnitten einfach bis doppelt gefiedert. Die Blütezeit des Liebstöckels erstreckt sich von Juli bis in den August. Die blassgelb gefärbten Blüten wachsen in dichten, 8 bis 20strahligen Dolden mit zahlreichen zurückgeschlagenen Hüll- und Hüllchenblättern. Die Wurzeln der Liebstöckel sind fleischig, die Pflanze riecht nach Sellerie.

Standort / Hier findet man Liebstöckel

Der Liebstöckel wird in großen Teilen Europas angebaut. Nur sehr selten findet man den Liebstöckel  als verwilderte Pflanze. Liebstöckel gehört in jeden Kräutergarten, er kann aber auch problemlos in größeren Kübeln angepflanzt werden.

Lesetip:: Liebstöckel - Anbau im Garten, Pflege, Ernte & Verwendung

Wirkung der Heilpflanze / Heilwirkung - Liebstöckel

harntreibend, reguliert die Menstruation, magenwirksam (verdauungsfördernd), windtreibend

Verwendete Pflanzenteile

In der Naturheilkunde benutzt man von dem Liebstöckel die gesamte Pflanze und die Wurzel.

Inhaltsstoffe des Liebstöckels

Wichtige Inhaltsstoffe dieser Heilpflanze sind: ätherisches Öl mit zahlreichen Verbindungen, Kumarin, Gerbstoff, Harz, Kautschuk, Stärke, Vitamin C

Anwendung mit der Heilkraft dieser Pflanze

Das Liebstöckel wird in der Pflanzenheilkunde innerlich angewendet. Anwendungen mit dem Liebstöckel in der Naturheilkunde finden Sie auf diesen Seiten: Blähung, Leber, Menstruationsbeschwerden, Migräne, Ödem

Liebstöckel -Pflanzen u. Samen kaufen oder bestellen

Liebstöckel wird sehr oft in Discountern in Töpfen angeboten.

Eine Alternative ist das Bestellen des Liebstöckels. Eine gute Auswahl an Liebstöckel finden Sie hier bei Amazon:

Gartenstecker

Liebstöckel Samen bestellen

Gewürzmischungen mit Liebstöckel bestellen

Liebstöckel Tee bestellen

Dekorative Gartenstecker für Kräuter

Bücher über Küchen- und Würzkräuter

Kräuter in Küche und Garten

Buchempfehlungen

> Bei Amazon.de Bücher über Heilpflanzen und Heilkräuter bestellen

Bilder des Liebstöckels

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Vorschaubilder

Liebstöckelblüte

Liebstöckel

Blüte des Liebstöckels
Foto: H. Zell
Bestimmte Rechte vorbehalten

Liebstöckel, Blatt

Liebstöckel

Blatt des Liebstöckels
Foto: Rob Hille
Public Domain

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz